Bausparkonto nicht absetzbar?

Moderator: FDR-Team

petersen2007
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 164
Registriert: 28.05.07, 18:12

Bausparkonto nicht absetzbar?

Beitrag von petersen2007 »

Hallo,
wenn man ein Bausparkonto hat, in das man viel Geld rein bezahlt und gleichzeitig für eine Eigentumswohnung die Einnahmen dafür verwendet, zählt das als Geldbeschaffungsmaßnahme für die abzuzahlende Eigentumswohnung und kann man das steuerlich absetzen?

bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1963
Registriert: 30.03.08, 11:36
Wohnort: Bayern

Beitrag von bavarian tax collector »

Nein, die Zahlungen auf ein Bauspar- oder auch anderes Konto sind in diesem Zusammenhang keine Werbungskosten.

Aber andersherum wird (leider) ein Schuh daraus!

Wird bei einer Bausparkasse ein Darlehen für Bau/Kauf einer vermieteten Immo aufgenommen und gleichzeitig ein Bausparvertrag zur späteren Tilgung dieses Darlehens, dann sind die Zinsen auf den Bausparvertrag den Einkünften aus V+V zuzurechnen. Sie fallen also z.B. nicht unter den Sparere-Freibetrag!

taxpert
Your friendly bavarian tax collector

Motto:
"Yeah, I'm the taxman
And you're working for no one but me" (The Beatles, Taxman, Revolver)

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wörter!"

petersen2007
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 164
Registriert: 28.05.07, 18:12

Beitrag von petersen2007 »

Dann kann sich ein Normalverdiener eine Eigentumswohnung (Altersabsicherung) kaum leisten.

Als Rentenabsicherung akzeptiert das der Staat nicht, sowie bei der Riesterrente?

bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1963
Registriert: 30.03.08, 11:36
Wohnort: Bayern

Beitrag von bavarian tax collector »

Ich glaube hier liegt ein Verständnisproblem vor!

Die Anschaffungskosten können zwar nicht über die tatsächliche Zahlung steuermindernd geltend gemacht werden, wohl aber über die Absetzung für Abnutzung (AfA), zumindest soweit sie auf die Anschaffung des Gebäudes und nicht des Grund und Bodens entfallen! Auch die Zinsen mindern natürlich die Einnahmen einer vermieteten Immo!

Wenn im Übrigen der Steuervorteil, der sich in den ersten Jahren ergibt, zwingend für die Finanzierung benötigt wird, dann sollte man lieber die Finger von einer Immo lassen! Egal ob zur Alterssicherung oder zur Vermögensverwaltung!

Auch Riester für Immo-Erwerb hat leider eine Vielzahl von Fallstricken in der derzeitigen Version, so dass man sich auch hier besser bei einer Fachperson, DIE NICHT ENTSPRECHENDE VERTRÄGE ANBIETET, beraten lassen sollte.

taxpert
Your friendly bavarian tax collector

Motto:
"Yeah, I'm the taxman
And you're working for no one but me" (The Beatles, Taxman, Revolver)

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wörter!"

petersen2007
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 164
Registriert: 28.05.07, 18:12

Beitrag von petersen2007 »

Die Abnutzung beträgt 2 % auf 50 Jahre?
2% vom Wert der Immo?

Oder sehe ich das falsch?

petersen2007
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 164
Registriert: 28.05.07, 18:12

Beitrag von petersen2007 »

Die Einzahlungen für ein Bausparkonto sind nicht absetzbar.
Nur die Kontoführungsgebühren.

Wie ist es mit den Einzahlungen für ein Bauspardarlehen?
Man zahlt ja Zinsen an eine Bank.

Gruß

bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1963
Registriert: 30.03.08, 11:36
Wohnort: Bayern

Beitrag von bavarian tax collector »

2% von ANteil des Kaufpreises, der auf das Gebäude entfällt! Auch bei einer ETW kauft man einen Anteil Grund und Boden mit, der sich nicht abnutzt und daher auch nicht abgeschrieben werden kann!

Nein! Weder die EInzahlung auf ein Bausparkonto, mit dem später der Krdeit abgelöst werden soll (Tilgungsdarlehen), noch die laufende Tilgung eines Kredites (Anuitätendarlehen) können steuerlich geltend gemacht werden.

Beispiel:

Kaufpreis 100.000 €, Darlehen 100.000 €

Wenn man AfA UND Tilgung (egal welche Variante) geltend machen könnte, dann könnte man insgesamt 200.000 € steuerlich geltend machen. Also den doppelten Anschaffungspreis! Logisch, dass das nicht geht, oder?

taxpert
Your friendly bavarian tax collector

Motto:
"Yeah, I'm the taxman
And you're working for no one but me" (The Beatles, Taxman, Revolver)

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wörter!"

kleineroteHexe
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 274
Registriert: 27.01.08, 14:53

Beitrag von kleineroteHexe »

Wird die Immobilie denn überhaupt vermietet? Ich kann das in der Fragestellung nicht erkennnen... Geht es nicht nur um die Eigennutzung? Denn dann gibt es auch keine Abschreibung von 2%.

bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1963
Registriert: 30.03.08, 11:36
Wohnort: Bayern

Re: Bausparkonto nicht absetzbar?

Beitrag von bavarian tax collector »

petersen2007 hat geschrieben: ... eine Eigentumswohnung die Einnahmen dafür verwendet, ...
Hatte das so verstanden, das V+V vorliegt! Kann mich aber auch irren!

taxpert
Your friendly bavarian tax collector

Motto:
"Yeah, I'm the taxman
And you're working for no one but me" (The Beatles, Taxman, Revolver)

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wörter!"

Mahnman
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2009
Registriert: 30.03.06, 11:10

Beitrag von Mahnman »

bavarian tax collector hat geschrieben:
Nein! Weder die EInzahlung auf ein Bausparkonto, mit dem später der Krdeit abgelöst werden soll (Tilgungsdarlehen), noch die laufende Tilgung eines Kredites (Anuitätendarlehen) können steuerlich geltend gemacht werden.


taxpert
Dafür aber die Zinsaufwendungen aus dem Kredit.
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.

petersen2007
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 164
Registriert: 28.05.07, 18:12

Beitrag von petersen2007 »

Die ETW wird vermietet.

petersen2007
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 164
Registriert: 28.05.07, 18:12

Beitrag von petersen2007 »

Diese ETW dient eigentlich als Altersversorgung. Kann man das dem Staat nicht plausibel machen?

Gruß

bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1963
Registriert: 30.03.08, 11:36
Wohnort: Bayern

Beitrag von bavarian tax collector »

Ich zahle jeden Monat den Betrag X auf ein Sparkonto ein. Dieses angesparte Geld, und natürlich auch die Zinsen, dient meiner Altersversorgung! Warum kann ich diese Zahlungen nicht von der Steuer absetzen? Und warum besteuert der Staat auch noch die Zinsen? Sieht er den nicht, dass dies meiner Altersversorgung dient? 8)

taxpert
Your friendly bavarian tax collector

Motto:
"Yeah, I'm the taxman
And you're working for no one but me" (The Beatles, Taxman, Revolver)

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wörter!"

petersen2007
Topicstarter
Account gesperrt
Beiträge: 164
Registriert: 28.05.07, 18:12

Beitrag von petersen2007 »

Das angesparte Geld wird doch dazu verwendet, die ETW abzubezahlen für eine Absicherung im Alter.
Doch nicht zum Ausgeben??!!

bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1963
Registriert: 30.03.08, 11:36
Wohnort: Bayern

Beitrag von bavarian tax collector »

Auch ich will das angesparte Geld nicht ausgeben sondern von den Zinsen leben! Wo ist der Unterschied zu den Mieten bei Ihnen?

taxpert
Your friendly bavarian tax collector

Motto:
"Yeah, I'm the taxman
And you're working for no one but me" (The Beatles, Taxman, Revolver)

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wörter!"

Antworten