Vergünstigungen nach § 7i EStg

Moderator: FDR-Team

Antworten
sakk
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 19.07.09, 22:16

Vergünstigungen nach § 7i EStg

Beitrag von sakk » 19.07.09, 22:26

hallo,
habe ein aufgabe bei der ich nicht so recht weiß wie ich ansetzens soll.
gesamtsumme, die investiert werden soll sind 200 000. davon 30 000 als zuschuss.
-> 170 000 eigenkapital.
nun sollen die steuerlichen vergünstigungen nach § 7i EStg berechnet werden. also 8 jahre lang 9% auf die gesamtinvestitionssumme und 4 jahre 7%.
das beispieleinkommen liegt bei 80 000.

wie gehe ich dort jetzt weiter vor?


würde mich über eine antwort freuen :)

RM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5343
Registriert: 31.12.04, 10:20
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Vergünstigungen nach § 7i EStg

Beitrag von RM » 20.07.09, 06:41

sakk hat geschrieben: wie gehe ich dort jetzt weiter vor?
Einfach mal im Gesetz nachlesen...

Nach 7i Abs. 1 EStG sind begünstigt "Baumaßnahmen, die nach Art und Umfang zur Erhaltung des Gebäudes als Baudenkmal oder zu seiner sinnvollen Nutzung erforderlich sind".

sakk
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 19.07.09, 22:16

Beitrag von sakk » 20.07.09, 15:36

das ist soweit klar ja.
mir geht es jetzt darum wie ich diese 9 bzw. 7 % mit dem einkommen verrechen um dann auf die jährliche bzw. gesamt gesparte steuerlast zu kommen

gruß

Lucky
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6108
Registriert: 31.12.04, 16:27

Beitrag von Lucky » 21.07.09, 16:52

Man könnte in die Beck`sche Einkommensteuertabelle schauen. Dort steht, wieviel Einkommensteuer und Soli plus ggf. Kirchensteuer bei einem Einkommen von 80.000,- € anfällt.
Dann rechnet man aus, wieviel Abschreibung man hat. Falls man mittels Taschenrechner auf 18.000,- € Abschreibung kommt, könnte man in der Einkommensteuertabelle auch ersehen, wie hoch die Steuern bei 62.000,- € zu versteuerndem Einkommen wäre. Die Differenz ist dann die Steuerersparnis.
MfG
Lucky
Meine Beiträge stellen lediglich meine private Meinung sowie ggf. Transparenzinformationenen dar.
Ich gebe grundsätzlich weder Steuer- noch Rechtsberatung.

Antworten