Einkommensteuerrückzahlung - Finanzamt bucht zuwenig ab

Moderator: FDR-Team

Antworten
Patti
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.13, 09:06

Einkommensteuerrückzahlung - Finanzamt bucht zuwenig ab

Beitrag von Patti » 22.01.13, 09:20

Hallo liebe Rechts-Experten,

mir ist folgendes passiert. Ich war zeitweise als Freiberufler selbstständig und musste nun laut Einkommensteuerbescheid in etwa 2.500 € zurückzahlen. So zumindest hatte ich den Bescheid interpretiert. Der Betrag war mit einem * markiert und sollte von meinem Konto eingezogen werden. Allerdings buchte das Finanzamt kurz nach dem angedrohten Termin zu meiner Verwunderung lediglich 1099 € ab. Mir ist nicht ersichtlich wie dieser Betrag zustande kommt, eine weitere Abbuchung erfolgte in den folgenden Tagen nicht. Bin ich nun verpflichtet das Finanzamt auf diesen Vorfall hinzuweisen? Was könnte die Ursache sein? Hat man was zu befürchten wenn man dies nicht meldet?

Wie ist die Rechtslage? Vielen Dank im Voraus..

funny
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 757
Registriert: 30.08.05, 06:47

Re: Einkommensteuerrückzahlung - Finanzamt bucht zuwenig ab

Beitrag von funny » 22.01.13, 13:40

Patti hat geschrieben:...... So zumindest hatte ich den Bescheid interpretiert. .
Hallo,
eigentlich gibt es da keine Interpretationsspielraum :wink:

Ich gehe davon aus, dass Sie aus einer anderen Steuer (z.B. Umsatzsteuer, KFZ-Steuer) noch ein Guthaben hatten und dies mit der Nachzahlung verrechnet worden ist. Dazu sollten sie aber eigentlich eine Umbuchungsmitteilung erhalten haben. Es könnte aber auch sein, dass Ihr Konto nicht genügend Deckung aufgewiesen hat, was jedoch dann zu einer Mahnung seitens des Finanzamts führen würde.

Sie haben grundsätzlich nichts zu befürchten, wenn es Sie aber ruhiger schlafen lässt, rufen Sie einfach beim Finanzamt an und klären den Sachverhalt.
Lieben Gruss
funny
Der Charakter eines Menschen lässt sich leicht daran erkennen, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für ihn tun können.
William Lyon Phelps, amerik. Schriftsteller, 1865 - 1943

taxalus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 551
Registriert: 09.12.11, 14:05

Re: Einkommensteuerrückzahlung - Finanzamt bucht zuwenig ab

Beitrag von taxalus » 22.01.13, 16:23

funny hat geschrieben:Es könnte aber auch sein, dass Ihr Konto nicht genügend Deckung aufgewiesen hat, was jedoch dann zu einer Mahnung seitens des Finanzamts führen würde.
Das Finanzamt macht aber (ohne Vereinbarung) keine Teilabbuchung je nach Kontostand. Die buchen einen fälligen Betrag ab und wenn das Konto nicht genügend Deckung hat, geht die komplette Lastschrift zurück. Ansonsten wird es so sein, wie funny geschrieben hat. Ist die Abbuchung jetzt gerade erst erfolgt oder liegt das schon etwas zurück ? Es passiert schon mal, dass eine Umbuchungsmitteilung ein paar Tage später kommt.
Schöne Grüße
taxalus

Patti
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.13, 09:06

Re: Einkommensteuerrückzahlung - Finanzamt bucht zuwenig ab

Beitrag von Patti » 23.01.13, 08:08

Erstmal vielen Dank für die zügigen Rückmeldungen.

Die Abbuchung ist jetzt etwa ne Woche her, eine Umbuchungsmitteilung ist noch nicht eingetroffen. Wüsste jetzt auch nicht womit das in meinem Fall verrechnet werden sollte.

Wie ist denn hier grundsätzlich die Rechtslage. Hab ich die Pflicht dafür zu sorgen das meine zu zahlenden Steuern auch beim Finanzamt landen. Also muss ich die jetzt drauf hinweisen das nicht alles abgebucht wurde? Nicht das ich hinterher ne Strafe zahlen kann?! Auf der anderen Seite kann von mir als Steuer-leihe aber nicht verlangt werden deren Berechnungen und abbuchungen zu kontrollieren oder wie wird das rechtlich gesehen?

Zafilutsche
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5913
Registriert: 24.07.07, 09:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: Einkommensteuerrückzahlung - Finanzamt bucht zuwenig ab

Beitrag von Zafilutsche » 23.01.13, 08:20

Patti hat geschrieben: Der Betrag war mit einem * markiert und sollte von meinem Konto eingezogen werden.
Wenn da ein
etwa 2500,00 EURO*
steht, dann steht doch sicherlich irgendwo etwas zum *.
Dass könnte doch der Hinweis sein warum eben nicht etwa 2500 Euro abgebucht werden. Was steht denn da, beim "*"?

Ryuk
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 16.11.09, 12:48

Re: Einkommensteuerrückzahlung - Finanzamt bucht zuwenig ab

Beitrag von Ryuk » 23.01.13, 08:24

Sie sind auch als Laie dazu verpflichtet Ihre Steuer pünktlich zu entrichten.
Grundsätzlich sollte man die Buchungen die auf dem eigenen Konto vorgenommen werden so oder so überprüfen......

Von einen selbständig tätigen kann m.M. ohnehin eine größere Sorgfalt hierzu erwartet werden.

Der Tip mit dem Anruf beim Finanzamt war schon der Beste. Aber auch ich denke, das hier noch ein Guthaben vorhanden gesewen ist.

bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1903
Registriert: 30.03.08, 10:36
Wohnort: Bayern

Re: Einkommensteuerrückzahlung - Finanzamt bucht zuwenig ab

Beitrag von bavarian tax collector » 23.01.13, 12:03

Ryuk hat geschrieben:Sie sind auch als Laie dazu verpflichtet Ihre Steuer pünktlich zu entrichten.
.. und dieser Verpflichtung kommt man nach, in dem man -wie hier offenbar geschehen!- dem FA eine Einzugsermächtigung erteilt! Bei einer erteilten Einzugsermächtigung KANN man die Steuer gar nicht unpünktlich entrichten, den es liegt in der Hand des FA diese einzuziehen! Es können also z.B. nie Säumniszuschläge anfallen, da den Steuerpflichtigen bei verspäteten Einzug kein Verschulden trifft.

Grundsätzlich geschuldete wird die verbleibende Steuer (soweit nicht doch irgendwo noch ein Guthaben auftaucht!) natürlich trotzdem weiterhin. Insoweit ist natürlich der Anruf beim FA immer der beste Weg, den sonst kommt die Abbuchung ggf. zur Unzeit und passt grade gar nicht! Und sollte tatsächlich der Einzug mangels Deckung nicht klappen, dann fallen doch noch SZ an!

taxpert
Your friendly bavarian tax collector

Motto:
"Yeah, I'm the taxman
And you're working for no one but me" (The Beatles, Taxman, Revolver)

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wörter!"

Patti
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 22.01.13, 09:06

Re: Einkommensteuerrückzahlung - Finanzamt bucht zuwenig ab

Beitrag von Patti » 25.01.13, 10:00

Danke nochmals für eure Rückmeldungen. Bislang ist immernoch keine Umbuchungsbescheinigung eingetroffen. Der Einzug des Betrages erfolgte vor zwei Wochen. Ich werde jetzt nochmal bis Monatsende abwarten und dann mal einen Brief ans Finanzamt schreiben. Ist denk ich besser wie anrufen, so hab ich gleich den Beleg das ich das Amt auf die zu geringe Buchung hingewiesen habe.

Antworten