Aufsplittung einer Rechnung nach dem UStG

Moderator: FDR-Team

Antworten
loronorzorro
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 18
Registriert: 12.09.05, 17:04

Aufsplittung einer Rechnung nach dem UStG

Beitrag von loronorzorro »

Hallo,

ist es möglich Rechnungsbeträge wie folgt auszuweisen (Beträge sind fiktiv):
Nettosumme: 100€
Steuer: 19€
Guthaben: 50€
Total: 69€

Nun frage ich mich, ob man das generell so ausweisen kann, da es nun ja so aussieht, als ob der Rechnungsbetrag 69€ sei, obwohl der Rechnungsbetrag 119€ ist und lediglich die Zahllast 69€ ist.

Grüße loronorzorro
Big Guro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4365
Registriert: 19.03.07, 16:39

Re: Aufsplittung einer Rechnung nach dem UStG

Beitrag von Big Guro »

Hallo, ist der Leistende ein Unternehmer ist u.a. der § 14 UStG zu beachten.

Insbesondere der Abs.5

(5) Vereinnahmt der Unternehmer das Entgelt oder einen Teil des Entgelts für eine noch nicht ausgeführte Lieferung oder sonstige Leistung, gelten die Absätze 1 bis 4 sinngemäß. Wird eine Endrechnung erteilt, sind in ihr die vor Ausführung der Lieferung oder sonstigen Leistung vereinnahmten Teilentgelte und die auf sie entfallenden Steuerbeträge abzusetzen, wenn über die Teilentgelte Rechnungen im Sinne der Absätze 1 bis 4 ausgestellt worden sind.
Ich habe keine Ahnung, was ich hier tue...

...aber Inkompetenz hat mich auch
noch nie von etwas abgehalten.
Antworten