Doppelbesteuerungsabkommen D-CH

Moderator: FDR-Team

Antworten
topsecret
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 15.09.08, 17:35

Doppelbesteuerungsabkommen D-CH

Beitrag von topsecret »

Herr A wohnt seit 01.07.2013 in der Schweiz. Bis der neue Wohnsitz bei den deutschen Banken umgemeldet war, vergingen einige Wochen. In dieser Zeit haben die deutschen Banken von seinen Kapitaleinkünften Kapitalertragssteuer und Soli einbehalten.
Die Schweiz hat dieselben Kapitalerträge ebenfalls der EST unterworfen, da Herr A ja zum Zeitpunkt der Zinszahlungen bereits Schweizer Steuerbürger war.
Die Steuer wurde also doppelt bezahlt.
Dazu zwei Fragen:
1. Welches Land muss die Steuer auf diese Erträge zurück erstatten?
2. Wo und wie kann die Erstattung beantragt werden?
Big Guro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4365
Registriert: 19.03.07, 16:39

Re: Doppelbesteuerungsabkommen D-CH

Beitrag von Big Guro »

Diese Fragen können pauschal nicht beantwortet werden, es ist zuerst die Ansässigkeit nach Art. 4 DBA zu klären.

Da geht es um die ständige Wohnstätte, die engeren persönlichen und wirtschaftlichen Beziehungen (Mittelpunkt der Lebensinteressen), ständige Wohnstätte usw.
Ich habe keine Ahnung, was ich hier tue...

...aber Inkompetenz hat mich auch
noch nie von etwas abgehalten.
topsecret
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 15.09.08, 17:35

Re: Doppelbesteuerungsabkommen D-CH

Beitrag von topsecret »

Big Guro hat geschrieben:Diese Fragen können pauschal nicht beantwortet werden, es ist zuerst die Ansässigkeit nach Art. 4 DBA zu klären.

Da geht es um die ständige Wohnstätte, die engeren persönlichen und wirtschaftlichen Beziehungen (Mittelpunkt der Lebensinteressen), ständige Wohnstätte usw.
Lebensmittelpunkt und ständige Wohnstätte => Schweiz
Antworten