Seite 1 von 1

USt Erlösminderung oder Fremdleistung ?

Verfasst: 06.02.17, 18:49
von taxalus
Hallo,
V vermittelt Telefonverträge an den gewerblichen Kunden A. Dafür bekommt V von Provider E eine Provision. Das Telefon-Vetragsverhältnis (und alle damit zusammennhängenden Zahlungen) entsteht zwischen A und E. Um den A von seinem alten Provider loszueisen, erteilt der Vermittler V dem Kunden A nach Vertragsabschluss eine Gutschrift über 100,00 EUR + 19 % USt und zahlt diese aus.

Ist das aus Sicht von V eine Erlösminderung (zur von E gezahlten Provision) oder eine sonstige Leistung/Fremdleistung des A an V und löst damit Vorsteuerabzug aus ?

Re: USt Erlösminderung oder Fremdleistung ?

Verfasst: 07.02.17, 06:20
von Tom998
Ich vermag hier keine Leistung des A an den V zu erkennen, so dass die 119 EUR zwar Aufwand des V sind, aber keinen Vorsteuerabzug ermöglichen. Der Sachverhalt ist vergleichbar zu A 10.3 Abs. 4 Beispiel 2 UStAE. Eine Erlösminderung zur Leistung an E wird dort ebenfalls verneint.

Re: USt Erlösminderung oder Fremdleistung ?

Verfasst: 07.02.17, 13:48
von locarno
@taxalus


Beides falsch!

Es handelt sich um eine unechte Erlösschmälerung. Unecht, weil Umsatz und Provisionen jeweils getrennt gebucht werden müssen.
Das liegt an der Vorschrift der Verursachungsgerechten Buchführung. Die Umsätze "landen" im entsprechenden Erlöskonto und Umsatzsteuer, die Provisionen im Konto
"Verkaufprovisionen" und Vorsteuer.

Betriebswirtschaftlich ist das natürlich ohne wenn und aber eine Bilanzverkürzung.