Buchung von Umsatzausfall bei Abbruch des Auftrags

Moderator: FDR-Team

Antworten
gerhard25
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 24.04.05, 08:58

Buchung von Umsatzausfall bei Abbruch des Auftrags

Beitrag von gerhard25 » 10.08.18, 12:18

Hallo und guten Tag,

gibt es in der Bilanz ein Konto für so etwas wie "vergeblichen Arbeitsaufwand"?

Angenommen, der Betrieb B errichtet für Kunde K einen Carport. Nach der Hälfte der Arbeit geraten B und K über Kreuz, da K mit der Qualität der bisherigen Leistung unzufrieden ist. Daraufhin entscheidet B, den Carport wieder abzubauen und das Material mitzunehmen. Geschäftsbeziehung passé, getrennte Wege, keine Rechnung und kein Rechtsstreit.

Lässt sich unter diesen Umständen der Umsatzverlust für den Betrieb als Aufwand in der Bilanz verbuchen?

Danke an Euch und Gruß!

Tom998
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 428
Registriert: 30.07.13, 15:47

Re: Buchung von Umsatzausfall bei Abbruch des Auftrags

Beitrag von Tom998 » 10.08.18, 16:27

...gibt es in der Bilanz ein Konto für so etwas wie "vergeblichen Arbeitsaufwand"?
Am besten buchen Sie "vergeblicher Aufwand an entgangene Umsatzerlöse", bei der nächsten Betriebsprüfung gibt das ein Fleißsternchen vom Betriebsprüfer.

Antworten