Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Riester-Entnahme während der Vertragslaufzeit
Aktuelle Zeit: 12.12.18, 16:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 14.10.18, 22:51 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.01.05, 13:24
Beiträge: 927
Hallo,

falls gem. § 92b EStG zum Zwecke der wohnwirtschaftlichen Verwendung Kapital aus einem laufenden Riester-Vertrag entnommen werden kann, wie bzw. wann ist dieser dann zu versteuern?

mfg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.10.18, 09:21 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.07.08, 11:43
Beiträge: 2117
derrick hat geschrieben:
falls gem. § 92b EStG zum Zwecke der wohnwirtschaftlichen Verwendung Kapital aus einem laufenden Riester-Vertrag entnommen werden kann, wie bzw. wann ist dieser dann zu versteuern?
Darüber wird ein gleicher Betrag in in einem fiktiven Konto (Wohnförderkonto) angelegt, dieser wird für unterstellte Gewinne je Jahr mit 2 % verzinst und und dient zum Rentenbeginn ersatzweise als steuerpflichtiger (fiktiver) Rentenzahlbetrag. Versteuert werden kann das Wohnförderkonto - reduziert um 30 % gleich nach Rentenbeginn (idealerweise sogar zum nächsten Jahresbeginn) - einmalig oder aber, es wird durch die Anzahl der Jahre bis zum 85. Lebensjahr geteilt - je Jahr dem Einkommen zugeschlagen - und voll versteuert. Ersatzweise kann das fiktive Konto bis zum Rentenbeginn aufgelöst werden, indem ein Betrag in gleicher Höhe in einen anderen Riestervertrag eingezahlt wird und dort zum Rentenbeginn infolge der tatsächliche fällig werdenden Rente auch versteuert werden muss.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.10.18, 10:17 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 31.01.05, 13:24
Beiträge: 927

Themenstarter
Danke für die Antwort, Hanomag.

Hanomag hat geschrieben:
Ersatzweise kann das fiktive Konto bis zum Rentenbeginn aufgelöst werden, indem ein Betrag in gleicher Höhe in einen anderen Riestervertrag eingezahlt wird und dort zum Rentenbeginn infolge der tatsächliche fällig werdenden Rente auch versteuert werden muss.

Kann dies auch der Vertrag des Ehepartners sein?

Zitat:
wird ein gleicher Betrag in in einem fiktiven Konto (Wohnförderkonto) angelegt, dieser wird für unterstellte Gewinne je Jahr mit 2 % verzinst und und dient zum Rentenbeginn ersatzweise als steuerpflichtiger (fiktiver) Rentenzahlbetrag.

Könnte man demnach sagen, dass der "steuerliche Nachteil" dieser Regelung lediglich in dem Zinsbetrag von jährlich 2 % ( plus Zinseszinsen) liegt, da der Entnahmebetrag ja sowieso hätte versteuert werden müssen?
Und: Je näher vor dem Rentenbeginn ein Betrag entnommen wird, umso günstiger ist es, oder?

mfg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 15.10.18, 14:54 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.07.08, 11:43
Beiträge: 2117
derrick hat geschrieben:
Hanomag hat geschrieben:
Ersatzweise kann das fiktive Konto bis zum Rentenbeginn aufgelöst werden, indem ein Betrag in gleicher Höhe in einen anderen Riestervertrag eingezahlt wird und dort zum Rentenbeginn infolge der tatsächliche fällig werdenden Rente auch versteuert werden muss.

Kann dies auch der Vertrag des Ehepartners sein?
Leider nein. Aber man hat m. W. 5 Jahre Zeit. Im Falle eines Börsencrashes innerhalb dieses Zeitraumes würde ich, wenn möglich, in einen Fondssparplan einsteigen.
derrick hat geschrieben:
Könnte man demnach sagen, dass der "steuerliche Nachteil" dieser Regelung lediglich in dem Zinsbetrag von jährlich 2 % ( plus Zinseszinsen) liegt, da der Entnahmebetrag ja sowieso hätte versteuert werden müssen?
Ja, aber es muss nicht unbedingt ein Nachteil sein, weil man ja einen Gewinn in Höhe der ersparten Zinsen hat und weil die Gewinne einer Wiederanlage ja auch versteuert werden müssen.
derrick hat geschrieben:
Und: Je näher vor dem Rentenbeginn ein Betrag entnommen wird, umso günstiger ist es, oder?
Auf jeden Fall. Ganz schlaue belassen Kapital (ca. 10.000 €) im Vertrag, dass zum Rentenbeginn als Keinbetragsrente sofort ausgezahlt und nur nach der günstigereren Fünftelregelung versteuert wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!