Kostenerstattung wegen Strafbefehl

Moderator: FDR-Team

Antworten
Fisch
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 05.01.05, 17:34

Kostenerstattung wegen Strafbefehl

Beitrag von Fisch »

A erhielt vom FA eine Eröffnung eines Steuerstrafverfahrens. A hatte nun die Möglichkeit sich durch eine Anhörung zu erklären. A wurde zur Last gelegt in den letzten 5 Jahren ca. 1.200,-€ Steuer hinterzogen zu haben. A gab die Angelegenheit an seinen Steuerberater zur Klärung. Der Steuerberater legte dem FA den Sachverhalt dar. Daraufhin wurde das Strafverfahren eingestellt.
Nun bekam A eine Rechnung von seinen Steuerberater von ca. 300,-€ für die Abwehr des Strafverfahrens. Hat A einen Anspruch die Kostenrechnung beim FA zurück zu fordern?
MfG

Tom998
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 431
Registriert: 30.07.13, 15:47

Re: Kostenerstattung wegen Strafbefehl

Beitrag von Tom998 »

Nein, es sei denn, die Einleitung des Strafverfahrens stellte eine Amtspflichtverletzung dar. Dies ist dem Sachverhalt jedoch nicht zu entnehmen.

Fisch
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 05.01.05, 17:34

Re: Kostenerstattung wegen Strafbefehl

Beitrag von Fisch »

Danke für die Info,
hätte der FA-Beamte nicht vor einer Einleitung eines Strafverfahrens, Ermittlungsverfahren erst mal eine Anhörung machen sollen? Zumal die gesamte Forderung von 5 Jahren auf 1200,-€ belief.
MfG.

Flowjob
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 874
Registriert: 11.09.13, 20:55

Re: Kostenerstattung wegen Strafbefehl

Beitrag von Flowjob »

Nein. Die Anhörung ist Teil der Ermittlung im Verfahren.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kostenerstattung wegen Strafbefehl

Beitrag von SusanneBerlin »

Fisch hat geschrieben:Danke für die Info,
hätte der FA-Beamte nicht vor einer Einleitung eines Strafverfahrens, Ermittlungsverfahren erst mal eine Anhörung machen sollen? Zumal die gesamte Forderung von 5 Jahren auf 1200,-€ belief.
MfG.
Was hätte es geändert?
A konnte den Sachverhalt, den das FA für unstimmig hielt, anscheinend ohne Hilfe seines Steuerberaters nicht beantworten.
Grüße, Susanne

Fisch
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: 05.01.05, 17:34

Re: Kostenerstattung wegen Strafbefehl

Beitrag von Fisch »

Was hätte es geändert?
Die Kostenrechnung für die Abwehr des Strafverfahrens'. Eine Erklärung an das FA hätte nach Kostenrechnung der St.-Berater max. die Helfte gekostet.
MfG.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Kostenerstattung wegen Strafbefehl

Beitrag von SusanneBerlin »

Was kann das Finanzamt dafür, wenn A's Steuerberater den doppelten Abrechnungssatz nimmt als "der" (andere) Steuerberater?
Zuletzt geändert von SusanneBerlin am 14.04.19, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße, Susanne

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2922
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Kostenerstattung wegen Strafbefehl

Beitrag von Deputy »

Fisch hat geschrieben:Danke für die Info,
hätte der FA-Beamte nicht vor einer Einleitung eines Strafverfahrens, Ermittlungsverfahren erst mal eine Anhörung machen sollen? Zumal die gesamte Forderung von 5 Jahren auf 1200,-€ belief.
MfG.
Das geht nicht, da es vor der Einleitung eine Verfahrens zB keinen Beschuldigten gibt; dieser Status ist jedoch wichtig, da er mit verschiedenen Rechten einhergeht, zB dem Aussageverweigerungsrecht. Wenn der Verdacht besteht, muss diese Form eingehalten werden - das dient dem Schutz des Beschuldigten.

Antworten