Absetzbar vom Lohn - Selbstständig

Moderator: FDR-Team

Antworten
versuch
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 20.02.12, 21:45

Absetzbar vom Lohn - Selbstständig

Beitrag von versuch » 14.05.19, 19:40

Frau x ist selbstständig und gibt Fitnesskurse.

Kann sie, wenn sie sich mit Freundinnen trifft, die beruflich erfolgreich sind (Führungskräfte) und an diesem Abend von diesen u.a. Tipps z. B. für Werbung bekommt, das Essen, Fahrtkosten usw. von der Steuer absetzen?

Geht das auch, wenn sie z. B. 300 km in eine Großstadt fährt, sich dort die Begebenheiten in der Branche anschaut, die Fahrtkosten, die Hotelübernachtung und ähnliches absetzen?

Welche Nachweise braucht das Finanzamt außer den Rechnungen?

Danke.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16109
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Absetzbar vom Lohn - Selbstständig

Beitrag von SusanneBerlin » 14.05.19, 20:04

Hat Frau X Angestellte?
Grüße, Susanne

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16806
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Absetzbar vom Lohn - Selbstständig

Beitrag von FM » 14.05.19, 20:23

Natürlich nicht "vom Lohn", sondern vom Gewinn.

Das Finanzamt wird eben einen Nachweis haben wollen, dass die Reise überwiegend betrieblich veranlasst war. Das Klassentreffen bei dem man nebenbei auch mal über den Beruf spricht reicht nicht aus. Nachweispflichtig ist der Steuerpflichtige, das Finanzamt muss nicht das Gegenteil beweisen. Aber sie hat ja Zeuginnen.

versuch
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 242
Registriert: 20.02.12, 21:45

Re: Absetzbar vom Lohn - Selbstständig

Beitrag von versuch » 15.05.19, 20:03

Das wäre meine Frage gewesen:

Wie muss sie es beweisen?

Und was passiert, wenn sie es nicht kann?
Bei der Fahrt in die Großstadt ist das ja eigentlich nicht möglich zu beweisen.
Dann wird es einfach nicht anerkannt?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16109
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Absetzbar vom Lohn - Selbstständig

Beitrag von SusanneBerlin » 15.05.19, 20:43

Unter "Begebenheiten der Branche angeschaut" kann man sich halt nichts vorstellen (das klingt als würde man verzweifelt einen schwammigen Grund suchen die Reise als Betriebsausgaben geltend zu machen, hat aber keinen betrieblichen Anlass der Reise). Deshalb würde ich bei der Steuererklärung genauer ausführen.

Was hat sie tatsächlich während der 24 Stunden Aufenthalt in der Großstadt gemacht, eine Fachmesse besucht? Oder was gibt es da in der Großstadt branchenmäßig zum Thema "Fitnesskurse" zum Schauen, was sie sich angeschaut hat? Genau das gehört dann in die Steuererklärung rein, weil "Begebenheiten" zu allgemein ist.
Absetzbar vom Lohn
Welcher Lohn denn eigentlich? Als selbständiger Trainer erhält man Honorar, oder schreibt sie wirklich "Lohn" auf ihre Rechnungen?
Grüße, Susanne

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6228
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Absetzbar vom Lohn - Selbstständig

Beitrag von hambre » 15.05.19, 22:10

Bei der Fahrt in die Großstadt ist das ja eigentlich nicht möglich zu beweisen.
Nein, eigentlich nicht, wenn es denn tatsächlich beruflich veranlasst ist.
Dann wird es einfach nicht anerkannt?
Im günstigsten Fall wird es nicht anerkannt. Wenn es mit derartigen windigen Angaben übertreibt kann es auch weitere Folgen geben.
Meistens fällt so etwas im Rahmen einer Betriebsprüfung auf. Dann muss die Steuernachzahlung verzinst werden.

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6906
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Absetzbar vom Lohn - Selbstständig

Beitrag von winterspaziergang » 16.05.19, 07:42

versuch hat geschrieben:Frau x ist selbstständig und gibt Fitnesskurse.

Kann sie, wenn sie sich mit Freundinnen trifft, die beruflich erfolgreich sind (Führungskräfte) und an diesem Abend von diesen u.a. Tipps z. B. für Werbung bekommt, das Essen, Fahrtkosten usw. von der Steuer absetzen?
Einmalig wäre das denkbar.
Im Verlauf würde man diese "Tipps für Werbung" von "Führungskräften" (nebenbei: wozu schon die Filialleitung beim örtlichen Bäcker zählt) vermutlich kritischer betrachten.
Geht das auch, wenn sie z. B. 300 km in eine Großstadt fährt, sich dort die Begebenheiten in der Branche anschaut, die Fahrtkosten, die Hotelübernachtung und ähnliches absetzen?
hier dürfte - wie bereits genannt- die Angabe notwendig sein, was genau sich die Frau X denn anschaut, was sie nicht in der eigenen Stadt anschauen kann? welche Besonderheiten haben die Fitness-Studios 300 km weiter? was macht Frau X in der Zeit, während sie sich die "Begebenheiten in der Branche" anschaut? und wie viel Zeit benötigt sie dazu?
Welche Nachweise braucht das Finanzamt außer den Rechnungen?
Den glaubwürdigen Anlass

P.S. noch
Bei der Fahrt in die Großstadt ist das ja eigentlich nicht möglich zu beweisen.
ein deutlicher Hinweis, dass man einen rein privaten Anlass geltend machen möchte und dies wäre- sachlich und rechtlich ausgedrückt- Betrug mit u.U. entsprechenden Folgen

Antworten