Ex-Arbeitgeber meldet sich als Hauptarbeitergeber wieder an

Moderator: FDR-Team

Antworten
Maribe
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 09.09.15, 12:37

Ex-Arbeitgeber meldet sich als Hauptarbeitergeber wieder an

Beitrag von Maribe » 18.06.19, 20:54

Hallo,
nehmen wir mal an:
AN kündigt in 2018. AN klagt vor dem Arbeitsgericht ausstehende Zahlungen ein. In 04/2019 wird vor dem Arbeitsgericht ein Vergleich geschlossen. Ex-AG zahlt auf Basis des Vergleich einen Nettobetrag aus in 04/2019 aus.
In 02/2019 hat der AN allerdings eine neue Stelle angetreten.

Jetzt kommt seitens des Finanzamtes die Aufforderung das ab dem Monat 04/2019 der Ex-AG beim Finanzamt als Hauptarbeitgeber geführt und der "neue" AG nur noch als Nebenarbeitgeber geführt wird und somit alle Gehaltszahlungen ab 04/2019 mit Steuerklasse 6 rückabgerechnet werden müssen.

Welche Möglichkeiten hätte der AN jetzt?
Welche Chancen hätte er beim Finanzamt um die Situation richtig zustellen, er könnte ja den Vergleich vorlegen, den neuen Arbeitsvertrag usw.
Oder muss er gegen den Ex-AG klagen, damit die Situation klar gestellt wird.

Und was wäre wenn der neue AG den AN abmeldet und dann wieder korrekt anmeldet?

Gruss
maribe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16106
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Ex-Arbeitgeber meldet sich als Hauptarbeitergeber wieder an

Beitrag von SusanneBerlin » 18.06.19, 21:14

Ich halte es für ein Gerücht, dass sich das Finanzamt in diesem Frage an den Arbeitnehmer gewandt hat.

Normalerweise rechnet der alte AG, der den AN bereits abgemeldet hat, nachträgliche Zahlungen mit LohnStkl. 6 ab, und der AN holt sich die zuviel gezahlte Lohnsteuer mittels Abgabe einer Steuererklärung im Folgejahr zurück.
Grüße, Susanne

Maribe
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 09.09.15, 12:37

Re: Ex-Arbeitgeber meldet sich als Hauptarbeitergeber wieder an

Beitrag von Maribe » 19.06.19, 05:16

Hallo,
das das FA sich an den AN gewendet hat steht nicht dabei. Dies wurde eventuell etwas unglücklich formuliert. Der neue AG hat die Info und den AN informiert.

Gruss
maribe

bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1901
Registriert: 30.03.08, 10:36
Wohnort: Bayern

Re: Ex-Arbeitgeber meldet sich als Hauptarbeitergeber wieder an

Beitrag von bavarian tax collector » 19.06.19, 10:08

Maribe hat geschrieben:
19.06.19, 05:16
Der neue AG hat die Info und den AN informiert.
Warum hat sich der neue AG dann nicht sofort wieder als Hauptarbeitgeber in ELStAM angemeldet?

taxpert
Your friendly bavarian tax collector

Motto:
"Yeah, I'm the taxman
And you're working for no one but me" (The Beatles, Taxman, Revolver)

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wörter!"

Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6593
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Ex-Arbeitgeber meldet sich als Hauptarbeitergeber wieder an

Beitrag von Oktavia » 19.06.19, 18:14

Die Zahlung betrifft ja 2018 daher muss sie doch fiskalisch auch in 2018 gebucht werden, oder? Sieht so aus als hätte der Arbeitgeber alt hier einen Fehler gemacht, oder?
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16106
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Ex-Arbeitgeber meldet sich als Hauptarbeitergeber wieder an

Beitrag von SusanneBerlin » 19.06.19, 18:24

Nein es gilt das Zuflussprinzip. Man kann eine im April erfolgte Zahlung nicht auf das Vorjahr verbuchen.

Auch der AN hat diese Nachzahlung des AG in seiner Steuererklärung für 2019 anzugeben, da er die Zahlung 2019 erhalten hat.
Grüße, Susanne

Antworten