Sonstige Tätigkeit §3 Nr. 26 EStG

Moderator: FDR-Team

Antworten
VereinXY
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 22.03.19, 14:51

Sonstige Tätigkeit §3 Nr. 26 EStG

Beitrag von VereinXY » 19.08.19, 17:48

Hallo und Guten Abend,

Herr XY hat in 2019 eine Summe X als Übungsleiter (= sonstige Tätigkeit §3 Nr. 26 EStG) bekommen. Diese Summe liegt unter dem FB von 2400 €. Er hatte im Jahr 2019 für diese Tätigkeit Betriebsausgaben in Höhe von vielleicht 600 € gehabt. Somit wäre die zu versteuernde Summe 0 €. Klar soweit.
Wenn er jetzt z.B. seine Steuererklärungen 2017 und 2018 noch machen muss und in diesen Jahren für diese Übungsleitertätigkeit nichts bekommen hat (weil die Auszahlung 2019 erfolgt) aber Ausgaben hatte z.B. pro Jahr 400 €. Kann er diese 400 € dann als Betriebsausgaben als Verlust sozusagen von seinen anderen Einkünften abziehen?
Lt dem Steuerprogramm von Herrn XY wird dies so aufgegliedert:

z.B. Jahr 2018:

Freibetrag 2400,00 €
Begrenzung des Freibetrags (höchstens Betriebseinnahmen) 0,00 €
Tatsächliche Betriebsausgaben 400,00 €
Ansatz der tats. Betriebsausgaben 400,00 € in der Steuererklärung

z.B. Jahr 2019:

Freibetrag 2400,00 €
Begrenzung des Freibetrags (höchstens Betriebseinnahmen) 2.000,00 €
Tatsächliche Betriebsausgaben 600,00 €
Ansatz des Freibetrages 2.000,00 € in der Steuererklärung

Passt das so? Also in Bezug auf die alten Jahre wg den BA bin ich mir da unsicher ob das so als "Verlust" richtig ist.

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17018
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Sonstige Tätigkeit §3 Nr. 26 EStG

Beitrag von FM » 19.08.19, 18:07

Da von Betriebseinnahmen und - ausgaben die Rede ist, wird wohl von einer selbständigen Arbeit ausgegangen. Eine Voraussetzung dafür ist die Absicht, Gewinne zu erzielen. Hier erscheint fraglich, ob das in den ersten Jahren schon vorlag. Gerade die in § 3 Nr. 26 genannten Tätigkeiten macht man ja oft auch aus anderen Gründen.

VereinXY
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 22.03.19, 14:51

Re: Sonstige Tätigkeit §3 Nr. 26 EStG

Beitrag von VereinXY » 19.08.19, 18:43

Es ist eine sonstige Tätigkeit aus § 3 Nr. 26. Das wurde bereits geklärt. Und die Kosten (z.B. Arbeitszimmer,...) sind vorher entstanden, da einiges vorbereitet wurde und geschrieben wurde. Auch das war klar. Nun geht es Herrn XY nur noch drum, ob das so richtig ist, wie sein Programm das vorgibt:
Nach der Zahlung der Übungsleiterpauschale ist das auch beendet und es kommen keine weiteren Kosten dazu

bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1903
Registriert: 30.03.08, 10:36
Wohnort: Bayern

Re: Sonstige Tätigkeit §3 Nr. 26 EStG

Beitrag von bavarian tax collector » 20.08.19, 06:07

VereinXY hat geschrieben:
19.08.19, 17:48
Passt das so?
Nein.
VereinXY hat geschrieben:
19.08.19, 17:48
Also in Bezug auf die alten Jahre wg den BA bin ich mir da unsicher ob das so als "Verlust" richtig ist.
§3 Nr.26 EStG ist eine Steuerbefreiungsvorschrift (also kein Wk-/BA-Pauschbetrag!). Die Kosten in 2018 stehen damit im Zusammenhang mit steuerfreien Einkünften und können daher nicht angesetzt werden.

taxpert
Your friendly bavarian tax collector

Motto:
"Yeah, I'm the taxman
And you're working for no one but me" (The Beatles, Taxman, Revolver)

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wörter!"

Antworten