Schenkung

Moderator: FDR-Team

Antworten
gandalf9
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 08.04.10, 23:18

Schenkung

Beitrag von gandalf9 »

Hallo,
kann man gegenüber dem Finanzamt einen Wertpaqpierübertrag von einem leiblichen Kind (jünger als 18 Jahre) an einen Elternteil als Schenkung angeben? Falls ja, was muß man dabei beachten?
Danke

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2130
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Schenkung

Beitrag von Celestro »


lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2530
Registriert: 04.07.12, 13:01

Re: Schenkung

Beitrag von lottchen »

In der Fragestellung geht es aber darum, dass das minderjährige Kind den Eltern die Wertpapiere schenken will - nicht andersherum.
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Schenkung

Beitrag von SusanneBerlin »

gandalf9 hat geschrieben:
14.10.19, 09:51
Hallo,
kann man gegenüber dem Finanzamt einen Wertpaqpierübertrag von einem leiblichen Kind (jünger als 18 Jahre) an einen Elternteil als Schenkung angeben? Falls ja, was muß man dabei beachten?
Danke
Sicher darf man seinen Kindern Wertpapiere schenken. Die Eltern dürfen Ihren minderjährigen Kinder keine Wertpapiere verkaufen, also geht ja nur verschenken.


Verschenken heißt aber auch: die Wertpapiere bleiben den Kindern. Die Eltern dürfen die Papiere nicht vor der Volljährigkeit der Kinder zurückübertragen, und nach der Volljährigkeit können die Kinder das Zurückschenken verweigern.

Wer also glaubt, das wäre ein Trick um die Kapitalertragssteuer/Einkommensteuer bei den Eltern einzusparen, und im Bedarfsfall tragen die Eltern die Wertpapiere auf sich zurück und verkaufen sie , der unterliegt einem Irrtum.
Grüße, Susanne

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4998
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Schenkung

Beitrag von ExDevil67 »

@Susanne, es geht hier aber um den umgekehrten Fall. Minderjähriges Kind schenkt seinen Eltern Wertpapiere.
Grundsätzlich dürfte das gehen, könnte aber ggf die Zustimmung des Vormundschaftsgerichts nach §107 BGB erfordern.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2130
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Schenkung

Beitrag von Celestro »

lottchen hat geschrieben:
14.10.19, 10:07
In der Fragestellung geht es aber darum, dass das minderjährige Kind den Eltern die Wertpapiere schenken will - nicht andersherum.
Hups! :mrgreen:

P.S. Wieso sollte ein minderjähriges Kind das tun wollen?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Schenkung

Beitrag von SusanneBerlin »

ExDevil67 hat geschrieben:
14.10.19, 10:21
@Susanne, es geht hier aber um den umgekehrten Fall. Minderjähriges Kind schenkt seinen Eltern Wertpapiere.
Grundsätzlich dürfte das gehen, könnte aber ggf die Zustimmung des Vormundschaftsgerichts nach §107 BGB erfordern.
Stimmt, das hab ich überlesen.

Und wie ich auch schrieb: Die (Rück-)übertragung von dem Kind auf die Eltern dürfen die Eltern nicht eigenmächtig vornehmen.

Richtig: Dafür muss die Zustimmung des Vormundschaftsgerichts eingeholt werden.
Grüße, Susanne

Antworten