Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Moderator: FDR-Team

neologica
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 11.05.12, 12:09

Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von neologica »

Hallo!

Der Freibetrag bei einem Kleinunternehmer (kein Kleingewerbe) ist zumindest laut dem Jahr 2016 8652,- Euro
Doch wie verhält es sich, wenn man das Kleinunternehmertum als Nebentätigkeit ausüben will und bei seiner Haupttätigkeit ein Angestellter ist?

Summieren sich die beiden Einkommen in irgendeiner Art und werden gemeinsam besteuert oder welche Regelung greift da?

Danke!
neo

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5085
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von ExDevil67 »

Ja, der Gewinn aus der Selbstständigkeit wird mit dem Einkommen als Angestellter addiert und daraus die Einkommenssteuer berechnet.
Also wird man vermutlich nachzahlen müssen bzw. in den Folgejahren auf das Einkommen als Selbstständiger Vorrauszahlungen leisten müssen.

neologica
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 11.05.12, 12:09

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von neologica »

dachte ich mir schon, wäre ja sonst ein Traum :D

weiß noch jemand, ob es bei der hauptberuflichen Angestelltentätigkeit mitbesteuert wird oder kommt der Verdienst aus der Angestelltentätigkeit mit beim Kleinunternehmer?
Oder ist es egal, weil es aufs Gleiche rauskommt?

Wird da Finanzamt einen beraten oder ist es eine Angelegenheit, die nur Steuerberater gut für einen klären kann?
Grüße
neologica

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5085
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von ExDevil67 »

Ist egal wie man das rechnet. Auf beides wird Einkommenssteuer fällig.

Naja, vom Finanzamt würde ich mich nicht beraten. Im Zweifel werden die einem nur deren Lesart erzählen und als gültige Rechtslage verkaufen. Das neueste Urteil vom BFH das für den Steuerzahler ausfällt, wird einem eher ein Steuerberater verraten. Von daher, wenn vom Steuerberater helfen lassen.
Was eh nicht Schaden kann als Selbstständiger. Da gibt's ja nicht nur die Einkommenssteuer die einen betrifft.

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 24.08.15, 09:54

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von Hertha1892 »

Das Finanzamt darf keine Steuerberatung machen.

Hier werden zwei Steuerarten völlig miteinander verwurstet. Kleinunternehmer ist ein Begriff aus dem UMSATZSTEUERrecht und bedeutet, dass bis zu einer bestimmten UMSATZhöhe die UMSATZsteuer nicht ausgewiesen werden und somit auch nicht abgeführt werden muss. Dann darf man aber auch keine Vorsteuer für Eingangsumsätze geltend machen.

Für Kleinunternehmer gibt es im EINKOMMENSTEUERRECHT keinen Freibetrag in welcher Höhe auch immer. Die EINKÜNFTE, die im Rahmen der Kleinunternehmertätigkeit erzielt werden, stellen idR EINKÜNFTE aus Gewerbetätigkeit im Sinne des EINKOMMENSTEUERGESETZES dar. In diesem Zusammenhang muss jeder im Inland wohnende unbeschränkt EINKOMMENSTEUERpflichtige auch die EINKÜNFTE (=Einnahmen minus Werbungskosten bzw Betriebsausgaben) auch in der EINKOMMENSTEUERerklärung erklären.

Und ja, wenn man unternehmerisch tätig werden will und solche Basics durcheinanderwurschtelt, empfiehlt sich, einen Steuerberater zu konsultieren. ;-)

Grüße Hertha1892

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5085
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von ExDevil67 »

Hertha1892 hat geschrieben:
10.11.19, 11:08
Für Kleinunternehmer gibt es im EINKOMMENSTEUERRECHT keinen Freibetrag in welcher Höhe auch immer. Die EINKÜNFTE, die im Rahmen der Kleinunternehmertätigkeit erzielt werden, stellen idR EINKÜNFTE aus Gewerbetätigkeit im Sinne des EINKOMMENSTEUERGESETZES dar. In diesem Zusammenhang muss jeder im Inland wohnende unbeschränkt EINKOMMENSTEUERpflichtige auch die EINKÜNFTE (=Einnahmen minus Werbungskosten bzw Betriebsausgaben) auch in der EINKOMMENSTEUERerklärung erklären.
Indirekt müsste es aber doch einen "Freibetrag" geben,oder? Nämlich in der Gestalt das auch der Kleinunternehmer auf seinen Gewinn unterhalb des Existenzminimums keine Einkommenssteuer zahlt.
Wobei ich natürlich den Freibetrag bei der Einkommenssteuer nur einmal über alle EInkommensarten in Anspruch nehmen kann.

Wenn ich also, wie hier, angestellt bin und nebenbei Einnahmen aus einer Selbstständigkeit habe, werden erst die Einnahmen addiert und dann davon der Freibetrag abgezogen. Was natürlich in der Praxis zu einem "Freibetrag" 0 führt für die Selbstständigkeit, da der bereits in der Einkommenssteuervorrauszahlung, die man als Angestellter leistet, eingepreist ist.

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3140
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von Froggel »

ExDevil67 hat geschrieben:
10.11.19, 10:45
Was eh nicht Schaden kann als Selbstständiger. Da gibt's ja nicht nur die Einkommenssteuer die einen betrifft.
Sicher kann es nicht schaden. Aber wenn es hier um die Kleinunternehmerregelung nach § 19 geht und damit um die Vorsteuerbefreiung, braucht man gar nicht so großen Aufwand zu betreiben. In dem Fall füllt man das Formular EÜR (Achtung: separate Steuernummer für das Unternehmen) zusätzlich zur normalen Einkommenssteuererklärung aus.
Wenn man sich auf diese Kleinunternehmerregelung beruft, darf man auf Rechnungen aber auch keine Umsatzsteuer ausweisen und ist entsprechend vom Vorsteuerabzug aus Rechnungen anderer Unternehmen ausgeschlossen. Hier etwas zum Lesen.
Sachbearbeiter beim Finanzamt dürfen im Übrigen nicht beraten, geben aber gern den einen oder anderen Hinweis zu den gesetzlichen Regelungen, wenn man nicht weiter weiß.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

neologica
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 11.05.12, 12:09

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von neologica »

eben deswegen dachte ich, dass der Steuerberater hinfällig ist, weil die Lage doch nicht so komplex sein sollte (was natürlich subjektiv ist).
Mir geht es ja ausdrücklich um das Kleinunternehmertum mit Umsatzsteuerbefreiuung (also entsprechend geringem Gewinn bzw. Umsatz).
Also wird hier nichts durcheinandergewurschtelt, weil die Umsatzsteuer hier nichts verloren hat (klar, die darf man dann natürlich nicht ausweisen und die Befreiuung muss man beantragen).

Es wird allerdings hier und dort erwähnt, dass es eine Grenze um die 8000 gibt, ab der erst mit anfänglichen 14% besteuert wird. Dann steigt die Besteuerung. Stimmt es also nicht oder wie?
Und wenn ja, wird dann schlicht das Jahreseinkommen von der Angestelltentätigkeit mit dem Umsatz von der Eigenständigkeit addiert und abzüglich ca 8000 besteuert?

Es scheint also, dass die Kleinunternehmerregelung für sich nicht so komplex ist, aber in Verbindung mit einer Haupttätigkeit doch nicht mehr so für Laien durchsichtig ist.

Igendwie finde ich keine Infos über diese Konstellation (Kleinunternehmertum mit Umsatzsteuerbefreiuung + hauptberufliche Tätigkeit), vielleicht ist da jemand geschickter im Suchen?
Grüße
neologica

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 24.08.15, 09:54

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von Hertha1892 »


Es wird allerdings hier und dort erwähnt, dass es eine Grenze um die 8000 gibt, ab der erst mit anfänglichen 14% besteuert wird. Dann steigt die Besteuerung. Stimmt es also nicht oder wie?
Das, was du meinst, ist der Grundfreibetrag bei der Einkommensteuer. Der beträgt aktuell 9168 Euro und ist unabhängig davon, ob man Einkünfte aus Gewerbebetrieb oder nichtselbständige Einkünfte hat.
Und wenn ja, wird dann schlicht das Jahreseinkommen von der Angestelltentätigkeit mit dem Umsatz von der Eigenständigkeit addiert und abzüglich ca 8000 besteuert?
Ja.

Grüße Hertha1892

neologica
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 11.05.12, 12:09

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von neologica »

ah, danke!

Aber heißt es dann, dass das Einkommen aus der hauptberuflichen Tätigkeit doppelt besteuert wird, einmal bei dem Angestelltenverhältnis und einmal als "on top" von dem Kleinunternehmertum?
Vermutlich nicht.

Oder ist es dann schlicht so, als ob man bei dem Angestelltenverhältnis mehr Geld bekommt und dadurch größere Steuer abgezwackt wird?
Klar, nicht rechtlich, aber am "Ende auf dem Konto".
Grüße
neologica

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3140
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von Froggel »

Da wird gar nichts abgezwackt. Man versteuert sein Einkommen + die Einkünfte aus selbstständiger Arbeit. Das ist doch ganz normal und da wird auch nichts doppelt besteuert. Es wird auf jeden Fall mehr sein, als wenn man nichts nebenher eingenommen hätte.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

neologica
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 11.05.12, 12:09

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von neologica »

und mit was für einem Steuersatz wird dann die Nebentätigkeit besteuert? Gibts da eine Regelung?
Grüße
neologica

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 24.08.15, 09:54

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von Hertha1892 »

Die Einkünfte aus der nichtselbständigen Tätigkeit und aus dem Gewerbebetrieb werden addiert. Und anhand der Summe wird der Steuersatz bemessen. Vereinfacht ausgedrückt.

Grüße Hertha1892

neologica
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 11.05.12, 12:09

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von neologica »

danke.
Kann man diesen summierten Steuersatz selbst irgendwie berechnen (Formel oder Prozentanteil?) oder ist es eine Wissenschaft für sich?
Grüße
neologica

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: 24.08.15, 09:54

Re: Besteuerung bei Kleinunternehmer als Nebentätigkeit?

Beitrag von Hertha1892 »

Die Formel hierfür findest du da:
https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__32a.html

Tabellen gibt es hier: https://www.einkommenssteuertabelle.de/ ... undtabelle

Und an sonsten bei Tante Google auch jede Menge Einkommensteuerrechner.

Grüße Hertha1892

Antworten