Seite 1 von 1

Steuererklärungspflicht Selbständiger

Verfasst: 25.11.19, 12:12
von charles1
A. ist ledig und selbständig tätig, er erzielt Einkünfte gem. § 18 EStG.
Allerdings übersteigt sein Gesamtbetrag der Einkünfte nicht den Grundfreibetrag nach § 32 a Abs. 1 S. 2 Nr. 1 EStG,
weitere Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit werden nicht erzielt.

A. ist der Meinung, dass er gem. § 56 S. 1 Nr. 2 a) EStDV nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet ist.

Hat A. etwas nicht beachtet?

Re: Steuererklärungspflicht Selbständiger

Verfasst: 25.11.19, 12:26
von ExDevil67
charles1 hat geschrieben:
25.11.19, 12:12
Hat A. etwas nicht beachtet?
Ja.
Die Entscheidung ob sein zu versteuerndes Einkommen tatsächlich unter dem Grundfreibetrag liegt, trifft nicht der Steuerpflichtige. Die Entscheidung trifft das Finanzamt.

Der Einkommenssteuer unterliegt ja "nur" die Differenz zwischen den Einnahmen aus der Selbstständigkeit und den dafür aufgewendeten Kosten. Aber nicht alles was der Selbstständige da als Kosten ansetzt, wird auch automatisch vom Finanzamt als solches anerkannt. Sonst würde sich wohl jeder Selbstständige auf dem Wege das Einkommen klein rechnen.

Re: Steuererklärungspflicht Selbständiger

Verfasst: 25.11.19, 12:41
von charles1
Vielen Dank für die Antwort.

Und wie ist dies mit § 56 S. 1Nr. 2 a) EStDV vereinbar?

Danach hat A. als unbeschränkt Steuerpflichtiger für das abgelaufene Kalenderjahr
keine Einkommensteuererkärung abzugeben, oder?

Re: Steuererklärungspflicht Selbständiger

Verfasst: 04.12.19, 13:37
von TidoZett
Als Selbständiger müssen Sie doch eine EÜR machen und im Zweifel Steuervorauszahlungen machen. In den § 56 EStDV kommen sie gar nicht

Re: Steuererklärungspflicht Selbständiger

Verfasst: 07.12.19, 12:47
von charles1
Nachfrage:

Warum kommt A. als lediger Selbständiger, der unbeschränkt steuerpflichtig ist, dessen
Gesamtbetrag der Einkünfte, den Grundfreibetrag nicht überstiegen hat und der
zudem keine Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit hat, nicht in den § 56 EStDV?


Vielen Dank.

Re: Steuererklärungspflicht Selbständiger

Verfasst: 07.12.19, 14:04
von ExDevil67
Nochmal, die Entscheidung ob das steuerpflichtige Einkommen unter dem Grundfreibetrag liegt trifft das Finanzamt. NICHT der Steuerpflichtige selber.

Ob er evtl vielleicht nicht doch in den Genuss von §56 EStDV kommt, können wir diskutieren nachdem ihm das Finanzamt im Rahmen seiner EÜR einen Gewinn aus seiner Selbstständigkeit bestätigt hat der unter dem Grundfreibetrag liegt.
Dummerweise ist die EÜR aber eine Anlage zur,tada, Einkommenssteuererklärung. Und um die Abagbe der EÜR wird der Selbstständige nicht herumkommen. *hapsdahatdiekatzesichselbstindenschwanzgebissen*