Rentenbezugsmitteilung für Steuererklärung

Moderator: FDR-Team

Antworten
tomtom4645
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 09.12.05, 08:40
Wohnort: Frankfurt

Rentenbezugsmitteilung für Steuererklärung

Beitrag von tomtom4645 »

Hallo zusammen und ein gutes neues Jahr !!

Nur eine kurze Frage:

Muss ein "Neu-Rentner" heutzutage noch eine Rentenbezugsmitteilung in schriftform beim Rentenversicherungsträger anfordern um sie der Steuererklärung beizufügen?

Die Daten werden doch der Finanzverwaltung mit Sicherheit (vom Versicherungsträger) elektronisch übermittelt und könnten dann ggf. direkt in die Steuererklärung importiert werden.

Vielen Dank für Eure Hilfe,
Thomas

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 24.08.15, 10:54

Re: Rentenbezugsmitteilung für Steuererklärung

Beitrag von Hertha1892 »

Nein, muss er nicht. Erstens werden solche Daten elektronisch übermittelt und zweitens sind den Steuererklärungen generell keine Belege mehr beizufügen.

Grüße Hertha1892

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6438
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Rentenbezugsmitteilung für Steuererklärung

Beitrag von hambre »

Auf der anderen Seite sollte man auch keine Fantasiezahlen in die Anlage R eintragen. Wenn man glaubt, die korrekten Zahlen selbst ausrechnen zu können, kann man auch die selbst ermittelten Zahlen eintragen.

Wer die Steuererklärung elektronisch abgibt kann auch den Belegabruf in Elster nutzen um die korrekten Zahlen zu ermitteln.

Hanomag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: 18.07.08, 11:43

Re: Rentenbezugsmitteilung für Steuererklärung

Beitrag von Hanomag »

hambre hat geschrieben:
04.01.20, 16:17
Wer die Steuererklärung elektronisch abgibt kann auch den Belegabruf in Elster nutzen um die korrekten Zahlen zu ermitteln.
Du meinst "um die korrekten Zahlen abzurufen". Für den im abgelaufenen Jahr durchgesetzten Nachschlag zur Mütterrente ist für eine ganze Menge betroffener Altrentner eine Neuberechnung des Rentenfreibetrages notwendig. Ich glaube kaum, dass neue Freibetrag mit VaSt-Abruf mitgeteilt wird. Unabhängig davon möchte ich so eine Berechnung immer gerne nachvollziehen können. Gibt es dafür eine Formel?

Antworten