Einkünfte V nach Erbfall

Moderator: FDR-Team

Antworten
Hanomag
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: 18.07.08, 11:43

Einkünfte V nach Erbfall

Beitrag von Hanomag »

Wenn ein Erblasser ohne Testament verstirbt, dann erben die Kinder 1/4. Wenn der Todeszeitpunkt z. B. im Oktober war, dann muss man sicher für die nachfolgende Zeit des Jahres eine gemeinschaftliche Gewinnermittlung machen und das Ergebnis anteilig auf die neuen Besitzer übertragen. Wie wird so etwas in der Praxis gehandhabt?

hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6438
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Einkünfte V nach Erbfall

Beitrag von hambre »

dann erben die Kinder 1/4.
Wieso 1/4? Gibt es 4 Kinder oder einen Ehegatten und 2 Kinder?
dann muss man sicher für die nachfolgende Zeit des Jahres eine gemeinschaftliche Gewinnermittlung machen und das Ergebnis anteilig auf die neuen Besitzer übertragen.
Richtig
Wie wird so etwas in der Praxis gehandhabt?
Es muss eine gesonderte und einheitliche Feststellung der Besteuerungsgrundlagen erfolgen. Dem wird wie bei einer normalen Steuererklärung die Anlage V beigefügt.
So eine Feststellungserklärung kann nur elektronisch über Elster abgegeben werden.

Hanomag
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: 18.07.08, 11:43

Re: Einkünfte V nach Erbfall

Beitrag von Hanomag »

hambre hat geschrieben:
10.01.20, 13:19
dann erben die Kinder 1/4.
Wieso 1/4? Gibt es 4 Kinder oder einen Ehegatten und 2 Kinder?
Wenn der Ehegatte eine Hälfte die Kinder die andere Hälfte des Verstorbenen erben, dann haben die Kinder ein Viertel vom Ganzen.
Es muss eine gesonderte und einheitliche Feststellung der Besteuerungsgrundlagen erfolgen. Dem wird wie bei einer normalen Steuererklärung die Anlage V beigefügt.
So eine Feststellungserklärung kann nur elektronisch über Elster abgegeben werden.
Ich vermute mal, dass für den Zeitraum bis zum Tod die einheitliche für den Witwer und seine verstorbene Ehefrau und für den Rest des Jahres die gesonderte für die Erbengemeinschaft zu verwenden ist.

Antworten