Getrennte Veranlagung bei Steuerschulden eines Ehegattens

Moderator: FDR-Team

Antworten
o.geier
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 26.01.20, 12:12

Getrennte Veranlagung bei Steuerschulden eines Ehegattens

Beitrag von o.geier »

Hallo zusammen.

Nehmen wir an, dass Herr X früher verheiratet war und in dieser Zeit Schulden beim Finanzamt gemacht hat.

Nach einigen Jahren hat Herr X nach wie vor weiterhin Schulden beim FA. Er heiratet wieder und beide Ehepartner wollen die zusammenveranlagung bei der jährlichen Steuererklärung.

Für den Fall dass Herr X eine Gutschrift erhalten würde, wird diese ja direkt mit dem FA verrechnet. Wie aber sieht das dann bei der neuen Ehefrau aus? Wird dann quasi Ihre Gutschrift ebenfalls automatisch vom FA eingezogen, oder bekommt diese Ihren Teil ausgezahlt?

Immerhin hat die Frau ja nichts mit den damaligen Schulden des Mannes zu tun?

Sicherlich besteht die Möglichkeit getrennt zu veranlagen, jedoch würde die Frau ja dann trotzdem benachteiligt werden.

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 24.08.15, 10:54

Re: Getrennte Veranlagung bei Steuerschulden eines Ehegattens

Beitrag von Hertha1892 »

Frau X muss VOR der Erstattung eine Aufteilung der Erstattung beantragen (§218 (2) AO). Dann rechnet das Finanzamt aus, wem welcher Anteil zusteht.

Grüße Hertha1892

Antworten