Ausländische Arbeitnehmer, Lohnsteuer in Deutschland

Moderator: FDR-Team

Antworten
J_Denver
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4669
Registriert: 16.05.06, 21:06
Wohnort: hinterm Deich

Ausländische Arbeitnehmer, Lohnsteuer in Deutschland

Beitrag von J_Denver »

Ausländische Arbeitnehmer müssen hier ja Steuern zahlen, sofern sie mehr als 6 Mon. hier arbeiten. In einer FB Gruppe tauchte folgendes auf
Vielleicht kann uns hier jemand helfen.
Wir habe eine gute rumänische Freundin hier im Ort, die immer mal so 6-7 Monate im Jahr in Deutschland arbeiten geht. Sie hat uns nun eine Verdienstabrechnung gezeigt, auf der zwar alle Beiträge die sie und ihr Arbeitgeber zahlen aufgeführt sind, aber dort sind keinerlei Steuern abgezogen, obwohl sie über 14000,-€ Brutto verdient.
Ist das so okay?
Mir kommt die Abrechnung komisch vor. Der Urlaub ist nicht aufgeführt und das Gehalt wurde bar bezahlt. Hat jemand eine Idee?
Mitglied im Zentralrat der Luden

lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2770
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Ausländische Arbeitnehmer, Lohnsteuer in Deutschland

Beitrag von lottchen »

J_Denver hat geschrieben:
04.02.20, 19:01
Ausländische Arbeitnehmer müssen hier ja Steuern zahlen, sofern sie mehr als 6 Mon. hier arbeiten.
Und das steht wo? Warum sollen ausländische AN nicht ab dem 1.Tag an Steuern zahlen müssen wie jeder Deutsche auch?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 17955
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Ausländische Arbeitnehmer, Lohnsteuer in Deutschland

Beitrag von FM »

Das dürfte mit beschränkt steuerpflichtig und ab wann man einen Wohnsitz oder ständigen Aufenthalt hat zusammen hängen. Wenn die Frau Bundeskanzlerin für 3 Tage in Frankreich ist muss sie ja auch nicht 1/10 ihres Monatsgehaltes dort versteuern.

Eine Barzahlung des Gehaltes dürfte unproblematisch sein, was sollte gegen die Verwendung des gesetzlichen Zahlungsmittels sprechen?

Urlaub ist kein Gehalt und muss nicht gem. https://dejure.org/gesetze/GewO/108.html auf der Gehaltsabrechnung genannt sein.

J_Denver
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4669
Registriert: 16.05.06, 21:06
Wohnort: hinterm Deich

Re: Ausländische Arbeitnehmer, Lohnsteuer in Deutschland

Beitrag von J_Denver »

lottchen hat geschrieben:
04.02.20, 19:45
J_Denver hat geschrieben:
04.02.20, 19:01
Ausländische Arbeitnehmer müssen hier ja Steuern zahlen, sofern sie mehr als 6 Mon. hier arbeiten.
Und das steht wo? Warum sollen ausländische AN nicht ab dem 1.Tag an Steuern zahlen müssen wie jeder Deutsche auch?
183 Tage Regelung.
Der AG hat jedenfalls keine Steuer abgeführt.
Mitglied im Zentralrat der Luden

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 597
Registriert: 24.08.15, 10:54

Re: Ausländische Arbeitnehmer, Lohnsteuer in Deutschland

Beitrag von Hertha1892 »

Jeder inländische Arbeitgeber muss zunächst erst mal für jeden im Inland tätigen Arbeitnehmer Lohnsteuer abführen.

Nur wenn das im Doppelbesteuerungsabkommen vorgesehen ist, kann ggf. beantragt werden, den Arbeitslohn vom Steuerabzug freizustellen. Die "183-Tage-Regelung" hebelt also nicht per se den Lohnsteuerabzug aus.

Möglicherweise handelt es sich beim Arbeitgeber um keinen inländischen Arbeitgeber im Sinne des EStG, der Arbeitslohn wurde nach DBA steuerfrei gestellt oder wird schwarz bezahlt.

Im konkreten DBA besteht keine Möglichkeit der Steuerfreistellung nach DBA im Tätigkeitsstaat, wenn der AG im Inland ansässig ist.

Grüße Hertha1892

J_Denver
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4669
Registriert: 16.05.06, 21:06
Wohnort: hinterm Deich

Re: Ausländische Arbeitnehmer, Lohnsteuer in Deutschland

Beitrag von J_Denver »

Danke Hertha, das werde ich mal so weitergeben.
Mitglied im Zentralrat der Luden

Antworten