Gebäude im Betriebsvermögen - Betriebsaufgabe?

Moderator: FDR-Team

Antworten
Jutta
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 05.11.04, 10:39
Wohnort: Bayern

Gebäude im Betriebsvermögen - Betriebsaufgabe?

Beitrag von Jutta »

Hallo,
A betreibt ein Ladengeschäft, das schon sein Vater geführt hatte. Das Geschäft ist in einem größeren Gebäude untergebracht, in dem der eigentliche Laden, große Ausstellungsflächen und Lager und die Wohnung von der Betriebsleiterfamilie und die Wohnung der Altenteiler sind. Das gesamte Gebäude befindet sich im Betriebsvermögen.

Insbesondere durch den zunehmenden Internet-Handel ist der Umsatz des Ladens laufend zurückgegangen. Obwohl A ebenfalls einen Online-Shop anfängt, wird es jedes Jahr schwieriger. Heute ist er an einem Punkt angelangt, wo es ökonomisch vernünftig wäre, das Geschäft aufzugeben. A muss jeden Monat Geld zum Betrieb zuschießen und kann die Altschulden kaum noch bedienen.

Da A eine handwerkliche Ausbildung hat, hat er sich inzwischen in diesem Bereich selbstständig gemacht. Die Frau von A, die als Verkäuferin im Ladengeschäft arbeitet, hat sich außerhalb eine Teilzeitstelle gesucht und die Öffnungszeiten im Laden entsprechend reduziert.

Folgende Fragen:
Wenn A nun das Ladengeschäft aufgibt und dieses Gewerbe abmeldet, muss er dann das Gebäude ins Privatvermögen überführen und dafür Steuern für eine Entnahme zahlen?
Weil A nun ein neues Gewerbe im handwerklichen Bereich angemeldet hat, wäre es dann möglich, das Gebäude dahinzu übernehmen, ohne eine Entnahme steuerrechtlich auszulösen?
Könnte A die Teile des Gebäudes gewerblich vermieten, um eine Entnahme zu vermeiden?
Wenn A das Gebäude oder Teile davon verkaufen würde, wäre dann auch eine Entnahme zu versteuern, auch wenn der Erlös für die Ablöse der alten betrieblichen Schulden verwendet wird?

Wäre super, wenn ihr mich da etwas schlauer machen könntet, wie das mit der Entnahme / Steuer / Betriebsauflösung etc. zusammenhängt.
Gruß
Jutta

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23059
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Gebäude im Betriebsvermögen - Betriebsaufgabe?

Beitrag von ktown »

Da hilft dem A der Steuerberater sicherlich besser, als ein Forum. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Hanomag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: 18.07.08, 11:43

Re: Gebäude im Betriebsvermögen - Betriebsaufgabe?

Beitrag von Hanomag »

ktown hat geschrieben:
16.02.20, 16:39
Da hilft dem A der Steuerberater sicherlich besser, als ein Forum. :wink:
Das auf jeden Fall. Das Forum kann nur unverbindliche Tipps geben. Letztendlich sollte ein kompetenter Steuerberater ran.
Jutta hat geschrieben:
16.02.20, 15:59
Wenn A nun das Ladengeschäft aufgibt und dieses Gewerbe abmeldet, muss er dann das Gebäude ins Privatvermögen überführen und dafür Steuern für eine Entnahme zahlen?
Nach meinem Dafürhalten ja, wenn das BV nicht für einen der nachfolgende Zwecke verwendet wird:
Weil A nun ein neues Gewerbe im handwerklichen Bereich angemeldet hat, wäre es dann möglich, das Gebäude dahinzu übernehmen, ohne eine Entnahme steuerrechtlich auszulösen?
Könnte A die Teile des Gebäudes gewerblich vermieten, um eine Entnahme zu vermeiden?
Wenn A das Gebäude oder Teile davon verkaufen würde, wäre dann auch eine Entnahme zu versteuern, auch wenn der Erlös für die Ablöse der alten betrieblichen Schulden verwendet wird?
Natürlich, wobei die Schulden den Zugewinn entsprechend reduzieren. Bei der langen Besitzzeit und den heutigen Immobilienpreissteigerungen wird dennoch einiges an Gewinn verbleiben, zumal der Eingangswert nach der langen Laufzeit durch bereits abgesetzte Abschreibungen nahe Null sein wird.

Jutta
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 835
Registriert: 05.11.04, 10:39
Wohnort: Bayern

Re: Gebäude im Betriebsvermögen - Betriebsaufgabe?

Beitrag von Jutta »

Vielen Dank schon mal.

Der Steuerberater von A hat jetzt gesagt, dass ein Übertrag an das neue Gewerbe nicht möglich ist, ohne eine steuerliche Entnahme auszulösen.

Also wird A wohl das alte Geschäft weiterführen müssen :(
Vielleicht ergibt sich in der Zukunft noch irgendein Ausweg.
Gruß
Jutta

Hanomag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: 18.07.08, 11:43

Re: Gebäude im Betriebsvermögen - Betriebsaufgabe?

Beitrag von Hanomag »

Jutta hat geschrieben:
21.02.20, 09:48
Der Steuerberater von A hat jetzt gesagt, dass ein Übertrag an das neue Gewerbe nicht möglich ist, ohne eine steuerliche Entnahme auszulösen.
Danke für Deine Antwort. So hätte ich es allerdings nicht vermutet.

Es ist doch möglich, dass ein Steuerpflichtiger mehrere Gewerbe gleichzeitig betreibt, dabei kann kein Entnahmevorgang ausgelöst werden, weil das ursprüngliche Gewerbe noch existent ist. Wenn es dann später wegfällt, kräht sicher kein Hahn danach.

geier
FDR-Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 24.08.06, 12:32

Re: Gebäude im Betriebsvermögen - Betriebsaufgabe?

Beitrag von geier »

Ich zitiere mal § 6 Abs. 5 EStG:

5) 1Wird ein einzelnes Wirtschaftsgut von einem Betriebsvermögen in ein anderes Betriebsvermögen desselben Steuerpflichtigen überführt, ist bei der Überführung der Wert anzusetzen, der sich nach den Vorschriften über die Gewinnermittlung ergibt, sofern die Besteuerung der stillen Reserven sichergestellt ist; § 4 Absatz 1 Satz 4 ist entsprechend anzuwenden.

Das bedeutet, daß das Grundstück zu Buchwerten in das neue Betriebsvermögen übergeht.

Hanomag
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2368
Registriert: 18.07.08, 11:43

Re: Gebäude im Betriebsvermögen - Betriebsaufgabe?

Beitrag von Hanomag »

geier hat geschrieben:
21.02.20, 20:57
Ich zitiere mal § 6 Abs. 5 EStG:
Danke für Deinen Einwurf.

Dennoch gibt es Unternehmer die in den gleichen Räumen unterschiedlichen Tätigkeiten nachgehen. Diese Räumlichkeiten werden doch sicher nicht anteilig auf verschiedene Betriebsvermögen aufgeteilt?

Antworten