19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Moderator: FDR-Team

Antworten
Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6166
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von Zafilutsche »

Bestimmt eine einfache Frage: Sohn/Tochter 19. Jahre beginnt im Oktober 2019 eine Berufsausbildung.
Bei der Einkommensteuererklärung für 2019 stellt sich den Eltern die Frage, ob die Eltern bei Anlage Kind den Sohn/Tochter noch anführen, oder ob das Kind eine "eigene" Steuererklärung abgibt?
Oder anders gefragt: Solange das Kind in der ersten Berufsausbildung ist, wird die Einkommenssteuererklärung über die Eltern gemacht?

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5296
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von ExDevil67 »

Da das Kind, wenn es Steuern zahlt, diese unter "seiner" Steuer-ID zahlt wird es auch selber eine Steuerklärung abgeben müssen.

Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6166
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von Zafilutsche »

Das würde bedeuten das für 2019 die Eltern kein Anlage Kind ausfüllen, oder?

Opa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1299
Registriert: 28.03.08, 09:34

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von Opa »

Selbstverständlich geben die Eltern das Kind mit an, solange es in der Ausbildung ist und unter 25 Jahre.
Ob das Kind extra eine eigene Erklärung abgibt (muss) ist von der Art der Erstausbildung und weiteren Pkt. abhängig.
Welcher Art Erstausbildung ist es denn?

Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6166
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von Zafilutsche »

Es ist nach dem Fachabi eine 3 Jährige Berufsausbildung (gem. IHK). Also Nix besonderes.

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 24.08.15, 10:54

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von Hertha1892 »

Das Kind macht seine eigene Steuererklärung, wenn es denn Steuern zahlt.

Die Eltern machen weiterhin das Kind über Anlage Kind geltend.

Grüße Hertha1892

Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6166
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von Zafilutsche »

Ich gehe mal davon aus, dass das Kind mit Erhalt seiner Ausbildungsvergütung auch Steuern u Sozialabgaben bezahlt. Diese werden doch automatisch vom Ausbildungsbetrieb abgeführt.
Soweit mir bekannt ist, werden in Anlage Kind auch Angaben zum Einkommen gemacht.
Dann geben die Eltern die Einkünfte an und das Kind gibt in seiner Erklärung nochmal die Einkünfte an?
Habe ich ein Denkfehler? Oder denke ich einfach zu kompliziert?
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5296
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von ExDevil67 »

Da ist kein Denkfehler.
Das Kind zahlt entsprechend seines Einkommens Sozialabgaben und Lohnsteuer. Wobei Lohnsteuer bei Azubis eher selten fällig wird. Über seine Einnahmen kann dann das Kind eine eigene Lohnsteuererklärung abgeben. Was im Regelfall aber nichts bringt, da man bei 0 € gezahlter Lohnsteuer nix erstattet bekommen kann. (By the way, war da nicht was das mit Verlustvorträgen und später gibt's dann mehr zurück?)

Parallel können die Eltern natürlich weiter die entsprechenden Steuervergünstigungen für ein unterhaltspflichtiges Kind, sofern die steuerlichen Vorraussetzungen erfüllt werden, geltend machen.
Ja das ist tlw doppeltgemoppelt, aber das Steuergeheimnis verhindert das der Sachbearbeiter der die Erklärung der Eltern bearbeitet sich einfach so die vom Kind ziehen kann.

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 24.08.15, 10:54

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von Hertha1892 »

Hä?

Das hat doch gar nichts damit zu tun. Das Kind ist einfach ein Arbeitnehmer, das seine Steuererklärung macht.

Und die Eltern sind, solange das Kind noch in der Ausbildung ist, kindergeldberechtigt und solange geben sie die Anlage Kind ab. Sie sind ja auch solange dem Grunde nach unterhaltspflichtig.

Das hat nix mit Steuergeheimnis zu tun und dass X nicht weiß, was Y tut. Da ist auch nix doppelt gemoppelt, das ist vom Gesetz her ganz normal, da seit über 10 Jahren der Bezug von KG nicht mehr vom Einkommen des Kindes abhängig ist.

Grüße Hertha1892

Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6166
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von Zafilutsche »

Noch eine Frage:
Muß Kind gegenüber den Eltern "Auskunft" über seine Einnahmen machen?
Was, wenn die Angaben gegenüber den Eltern nicht oder falsch gemacht werden?
Ergo können die Eltern in ihrer Erklärung unter Anlage "Kind" dann keine "wahrheitsgemäßen" Angaben machen :?:
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]

Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 594
Registriert: 24.08.15, 10:54

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von Hertha1892 »

Auf der Anlage Kind wird nach dem Einkommen des Kindes nicht gefragt! Es ist für die Steuererklärung der Eltern völlig egal!

Die Eltern haben als Unterhaltsverpflichtete ein Auskunftsrecht nach § 1605 BGB, allerdings hat das mit dem Steuerrecht nichts zu tun. Und fordert das Kind keinen Unterhalt, muss es auch keine Auskunft geben.

Grüße Hertha1892

Opa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1299
Registriert: 28.03.08, 09:34

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von Opa »

In der Anlage Kind gibt es gar kein Feld für die Angaben zu den Einkünften des Kindes. Für die Eltern ist es egal wieviel EK das Kind hat. Dies muss es ggf., wie schon mehrfach geschrieben, in der eigenen Erklärung angeben.

Zafilutsche
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6166
Registriert: 24.07.07, 10:47
Wohnort: Rhein/Ruhrgebiet

Re: 19 Jährige(r) beginnt Erstausbildung

Beitrag von Zafilutsche »

Besten Dank an alle für die Info's!
Bei manchen Staaten gilt derjenige als viel gefährlicher, der auf den Schmutz hinweist, als der, der ihn gemacht hat. [Freiheit f. Assange]

Antworten