Pendlerpauschale und Auswärtstätigkeit: Wie anwenden?

Moderator: FDR-Team

Antworten
nacho-man
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 29
Registriert: 06.03.07, 21:26

Pendlerpauschale und Auswärtstätigkeit: Wie anwenden?

Beitrag von nacho-man »

Hallo zusammen,

A erstellt seine Einkommenssteuererklärung.

A wohnt in Berlin und arbeitet für eine Firma in Hamburg. Diese Firma hat in Hamburg ihren Hauptsitz und in Berlin ein Büro, in welchem A hauptsächlich arbeitet.

In A‘s Arbeitsvertrag ist das Hamburger Büro als erste Tätigkeitsstätte angegeben.

A war im letzten Jahr 22 mal in Hamburg und den Rest im Berliner Büro.

Fragen:
1. Wenn Hamburg als A‘s erste Tätigkeitsstätte im Arbeitsvertrag angegeben ist, trägt A diese 22 Fahrten in die Pendlerpauschale ein. Richtig?

2. Dann wären die anderen Tage (ca. 190) Reisekosten bei beruflich veranlasster Auswärtstätigkeit, obwohl Wohnort und Büro in Berlin liegen. Ist das auch richtig?

2a. Wenn 2. richtig ist, trägt A dann dort lediglich die Kosten für die Öffentlichen Verkehrsmittel ein oder wie bei der Pendlerpauschale 0,30 Cent pro Kilometer?

2b. Was ist mit der Pauschale für Verpflegungsmehraufwendungen bei 1-Tages Abwesenheit? Kann A diese auch Für die 190 Berliner Tage einreichen? Also eigentlich müsste A diese ja für die Hamburger Tage einreichen, da A da tatsächlich auswärts war und nicht für die Berliner Tage, wo A morgens ins Büro und abends wieder nach Hause kommt.

Ich konnte dazu bisher nichts im Internet finden und grübel schon seit mehr als einem Jahr, wie A damit umgehen muss.

Danke und Grüße
Oliver

Antworten