AG hat keine Abfindungssteuer an das FA abgeführt!

Moderator: FDR-Team

Antworten
Arses
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 15.01.21, 00:23

AG hat keine Abfindungssteuer an das FA abgeführt!

Beitrag von Arses »

Hallo,
ich habe Anfang 2019 nach Kündigungsschutzklage eine Abfindung über 10000€ vom Arbeitsgeber erhalten. (ca. 6400€ Netto und der Rest angeblich als Steuer abgeführt). Der Arbeitgeber schickte mir aber keinen Bescheid über steuerliche Abführung der Abfindung und das Finanzamt hatte auch keine Daten oder Einträge darüber. Ich informierte das Finanzamt und es wurde mir gesagt, dass man sich darum kümmern werde. Nun nach einige Monaten bekomme ich ein Schreiben vom FA:

[i]"Eine Abrechnung konnte uns die Firma XXX nicht übersenden. Somit ist aus Sicht des Finanzamts keine weitere Veranlassung vorhanden, in diesem Sachverhalt weiter zu vermitteln, da an der Zahlung der Steuerabzugsbeträge durch die Firma XXX keine ernsthaften Zweifel bestehen. Sie müssen etwaige Ansprüche auf dem zivilrechtlichen Weg geltend machen. Der Sachverhalt wird somit geschlossen!"[/i]

Das Finanzamt wusste weder etwas über dieser Abfindung, noch haben sie irgendwelche Beweise darüber. Der AG hat allem Anschein nach, die Steuer in die eigene Tasche gesteckt und nicht nur mich sondern auch das Finanzamt damit betrogen. Muss ich nun als Privatperson gegen die Steuerhinterziehung einer internationalen Firma vorgehen, weil das Finanzamt kein Interesse oder Ressourcen besitzt um das Gesetz durchzusetzen?
bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1991
Registriert: 30.03.08, 11:36
Wohnort: Bayern

Re: AG hat keine Abfindungssteuer an das FA abgeführt!

Beitrag von bavarian tax collector »

Arses hat geschrieben: 15.01.21, 00:29 Muss ich nun als Privatperson gegen die Steuerhinterziehung einer internationalen Firma vorgehen,
Zunächst einmal: Welche Steuerhinterziehung? Denn ...
Arses hat geschrieben: 15.01.21, 00:29 da an der Zahlung der Steuerabzugsbeträge durch die Firma XXX keine ernsthaften Zweifel bestehen.
Nur zur Verdeutlichung: Die einbehaltene LSt wird seitens des ArbG in einer Summe für alle Mitarbeiter ohne weitere Angabe für wen oder in welcher Höhe pro Mitarbeiter an das FA überwiesen. Damit hat der ArbG seine Pflicht und Schuldigkeit gegenüber dem FA erfüllt!

Wieviel von der abgeführten LSt auf Sie entfällt, erfährt das FA erst durch die Übermittlung der elektronischen Lohndaten, §41b EStG.

Sie als (ehemaliger) ArbN haben einen Rechtsanspruch auf die Überlassung dieser elektronischen Lohnsteuerbescheinigung in Papier- oder elektronischer Form, §41b Abs.1 Satz 3 EStG. Diesen Rechtsanspruch können Sie zivilrechtlich einfordern.

taxpert
Your friendly bavarian tax collector

Motto:
"Yeah, I'm the taxman
And you're working for no one but me" (The Beatles, Taxman, Revolver)

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wörter!"
Antworten