Anlage SO Veräußerung einer Immobilie maßgebende Zeiträume

Moderator: FDR-Team

Antworten
DummeFrage
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 10.12.10, 12:07

Anlage SO Veräußerung einer Immobilie maßgebende Zeiträume

Beitrag von DummeFrage »

Hallo zusammen,

folgender Sachverhalt:

Beurkundung des Kaufvertrages für ein bebautes Grundstück November 2019
Übergabe an den Käufer X Februar 2020 (Kaufpreiszahlung und Übernahme von Lasten, Rechten und Verpflichtungen)
Einzug des Käufers "X" 31.3.2020 (zuvor Renovierung)
Inserat der Immobilie zum Weiterverkauf August 2021
Beurkundung Kaufvertrag Oktober 2021
Auszug des "X" 20.3.2022
Übergabe von X an Käufer Y am 21.03.2022

Aus §23 EStG
Ausgenommen sind Wirtschaftsgüter, die im Zeitraum zwischen Anschaffung oder Fertigstellung und Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken oder im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurden
leite ich ab, dass die Immobilie von X ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurde und diese Drei-Jahres Nutzregelung nicht gilt und somit keine Steuerpflicht entsteht. Könnt ihr mir soweit zustimmen?

Wenn ich mir nun die Anlage SO Seite 2 Zeilen 31-33 ansehe, kommen neue Fragen auf. Ich weiß, dass das FA letztlich nur das Datum der beurkundeten Kaufverträge interessiert (steht als Kurzerläuterung ja sogar im Formular) und ich dann den Zeitraum mit eigener Wohnnutzung und die Zeit in denen die Immobilie zu anderen Zwecken genutzt wurde angeben muss. Nun liegen zwischen Kaufvertrag und Einzug des X knapp vier Monate, davon zwei Monate für die Renovierung und zwei zuvor, in denen X gar keinen Zugriff auf die Immobilie hatte, da er weder Besitzer noch Eigentümer war.

Was ist in diesem Fall in Zeile 33 anzugeben oder handelt es sich gar um einen Fall, so empfiehlt es eine namenhafte Steuersoftware, den man gar nicht an zu geben braucht, da er keine steuerpflicht auslöst?
hambre
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7265
Registriert: 02.02.09, 13:21

Re: Anlage SO Veräußerung einer Immobilie maßgebende Zeiträume

Beitrag von hambre »

DummeFrage hat geschrieben:leite ich ab, dass die Immobilie von X ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurde und diese Drei-Jahres Nutzregelung nicht gilt und somit keine Steuerpflicht entsteht. Könnt ihr mir soweit zustimmen?
Ja
DummeFrage hat geschrieben:Was ist in diesem Fall in Zeile 33 anzugeben oder handelt es sich gar um einen Fall, so empfiehlt es eine namenhafte Steuersoftware, den man gar nicht an zu geben braucht, da er keine steuerpflicht auslöst?
Richtig, den Fall muss man gar nicht angeben.
DummeFrage
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 10.12.10, 12:07

Re: Anlage SO Veräußerung einer Immobilie maßgebende Zeiträume

Beitrag von DummeFrage »

Hallo hambre,

danke für deine fixe Antwort. Für mich als Laien fühlt es sich (ja, im Recht sollte man nicht fühlen) unrichtig an, dass in der Steuererklärung gar nicht anzugeben. Ich hätte hier erwartet, dass man mindestens in der Anlage SO erklären muss, die Immobilie ausschließlich zu eigene Wohnzwecken genutzt zu haben. Die Sorge die dahinter steht, irgendwann fällt dem FA dazu eine andere Meinung ein oder irgendwo hat X einen bisher unbekannten Fehler im den Prozess gemacht und dann ist es Steuerhinterziehung.
Hertha1892
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 833
Registriert: 24.08.15, 10:54

Re: Anlage SO Veräußerung einer Immobilie maßgebende Zeiträume

Beitrag von Hertha1892 »

Es gibt im Mantelbogen die Möglichkeit, einen Text einzugeben (Zeile 45). Da kann man schildern, wann gekauft, wann verkauft, wie genutzt und aus diesem Grund kein Fall für §23 EStG / Veräußerungsgewinn. Alternativ kann man dem Finanzamt auch über Elster mit sonstiger Nachricht oder Anlage zur Steuererklärung alles mitteilen, was man schon immer mal sagen wollte.

Und *zack* keine Möglichkeit mehr, einen Strick draus zu drehen.

Grüße Hertha1892
DummeFrage
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 10.12.10, 12:07

Re: Anlage SO Veräußerung einer Immobilie maßgebende Zeiträume

Beitrag von DummeFrage »

Ich danke euch vielmals!
Antworten