Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Moderator: FDR-Team

Antworten
fx-cafe
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 17.11.08, 16:13
Wohnort: Dortmund

Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von fx-cafe »

Ist es eigentlich strafbar, wenn ein Steuerfachangestellter privat Steuern für Freunde und Verwandte Steuern gegen eine Bezahlung macht? Und wenn ja, wer macht sich da strafbar? Der Steuerfachangestellte oder derjenige, für den Steuern gemacht werden? Und wie und wo müsste so etwas zu Anzeige gebracht werden, bzw. wäre man verpflichtet so etwas anzuzeigen?
Zuletzt geändert von fx-cafe am 17.11.21, 14:50, insgesamt 3-mal geändert.
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4518
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von Evariste »

fx-cafe hat geschrieben: 17.11.21, 13:17 Ist es eigentlich strafbar, wenn ein Steuerfachangestellter privat Steuern für Freunde und Verwandte Steuern gegen ein Endgeld macht?
Nö. Es ist aber eine Ordnungswidrigkeit. Außer es handelt es sich um nahe Verwandte, da ist es erlaubt.

Die falsche Schreibweise "Endgeld" statt "Entgelt" ist leider auch nicht strafbar - sollte es aber sein:
"Endgeld" als weitere falsche Schreibung weist hingegen gleich zwei grobe Fehler auf. Hier kommt nicht nur die Verwechslung mit "Geld" zum Tragen, sondern auch des Präfixes "ent-" als Ausdruck von "rückgängig" mit dem Wort Ende. Das "Endgeld" ist daher nicht nur orthografisch falsch, sondern auch im Wortsinn völlig bedeutungslos.
(http://www.rechtschreibtipps.de/entgelt.php)
:D :D :D

-
Der Steuerfachangestellte oder derjenige, für den Steuern gemacht werden?
Nur der Steuerfachangestellte. Die Vorschrift dient dem Schutz der "Klienten".
Und wie und wo müsste so etwas zu Anzeige gebracht werden
Vermutlich beim Finanzamt.
wäre man verpflichtet so etwas anzuzeigen?
Normalerweise nicht. Wenn ein Finanzbeamter in Ausübung seiner Pflichten von so einem Fall erfährt, ist er vemutlich verpflichtet, das anzuzeigen.
bavarian tax collector
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2073
Registriert: 30.03.08, 11:36
Wohnort: Bayern

Re: Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von bavarian tax collector »

Evariste hat geschrieben: 17.11.21, 14:47 Es ist aber eine Ordnungswidrigkeit.
... die mit einem Bußgeld von bis zu 5.000 € bewehrt ist. Zuständig ist die Buß- und Strafsachenstelle des jeweiligen FA.

Es ist übrigens -anders als z.B. beim RDG- vollkommen egal ob die Hilfe entgeldlich, endgeltlich oder doch unentgeltlich erbracht wird. Es ist in jedem Fall eine OWi!

taxpert
Your friendly bavarian tax collector

Motto:
"Yeah, I'm the taxman
And you're working for no one but me" (The Beatles, Taxman, Revolver)

"Bitte, Danke und Verzeihung wandern auf die Liste der bedrohten Wörter!"
Oktavia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7007
Registriert: 15.02.08, 02:19

Re: Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von Oktavia »

...und es ist eine Frage der Haftung. Da gibt es ähnliche Probleme wie bei Rechtsberatungen.
"Alte Leute sind gefährlich; sie haben keine Angst vor der Zukunft."
George Bernard Shaw

#WIRSINDMEHR
Chavah
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8976
Registriert: 06.02.05, 10:23

Re: Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von Chavah »

tax collector: wie ist das eigentlich mit den Sachbearbeitern beim Finanzamt, die so nebenbei auch noch Steuererklärungen fertig machen?

Chavah
Elektrikör
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5762
Registriert: 01.06.07, 18:45
Wohnort: Wehringen

Re: Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von Elektrikör »

Klingt auch nach Schwarzarbeit irgendwie
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet
lottchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3894
Registriert: 04.07.12, 14:01

Re: Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von lottchen »

Da gibt es doch ein Feld auf der Streuererklärung wo ausgefüllt werden soll wer bei der Erstellung der Steuererklärung geholfen hat. Da darf dann nur und ausschließlich ein Steuerberater stehen?
Ich empfehle, Beiträge unserer Forentrolle BäckerHD, FelixSt und Dieter_Meisenkaiser konsequent zu ignorieren!
fx-cafe
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 17.11.08, 16:13
Wohnort: Dortmund

Re: Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von fx-cafe »

Der Steuerfachangestellte oder derjenige, für den Steuern gemacht werden?
Nur der Steuerfachangestellte. Die Vorschrift dient dem Schutz der "Klienten".
Gibt es da nicht auch ein Feld wo man versichert die Steuererklärung ohne Hilfe gemacht zu haben? Würde man sich da nicht doch haftbar machen, wenn man halt die Hilfe eines Freundes, der zufällig Steuerfachangestellter ist, angenommen hat?
Tom998
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 463
Registriert: 30.07.13, 16:47

Re: Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von Tom998 »

Chavah hat geschrieben: 17.11.21, 17:33 tax collector: wie ist das eigentlich mit den Sachbearbeitern beim Finanzamt, die so nebenbei auch noch Steuererklärungen fertig machen?

Chavah
Was soll mit denen sein? Das Disziplinarrecht bietet Maßnahmen bis zur Entfernung aus dem Dienst unter Verlust aller Pensionsansprüche.
Opa
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1327
Registriert: 28.03.08, 09:34

Re: Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von Opa »

macht privat Steuern für Freunde und Verwandte
Komische Welt.
Bisher habe ich nur geholfen Steuern zu mindern o, vermeiden. :-)
Evariste
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4518
Registriert: 31.12.15, 17:20

Re: Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von Evariste »

fx-cafe hat geschrieben: 17.11.21, 17:52 Gibt es da nicht auch ein Feld wo man versichert die Steuererklärung ohne Hilfe gemacht zu haben?
So ein Feld habe ich bis jetzt nicht gesehen.
Würde man sich da nicht doch haftbar machen, wenn man halt die Hilfe eines Freundes, der zufällig Steuerfachangestellter ist, angenommen hat?
Was meinen SIe mit "haftbar"? Für falsche Angaben zu Einkommen etc. haftet man auch mit Steuerberater.
steuerhaft
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 13.01.22, 13:15

Re: Steuerfachangestellter macht privat Steuern für Freunde

Beitrag von steuerhaft »

Die zuständige Steuerberaterkammer wird sich noch dafür interessieren und ggf. eine Abmahnung aussprechen und eine Unterlassungserklärung fordern. Noch interessanter wird es, wenn der Steuerfachangestellte die "Steuern" auch noch "bar auf Tatze" macht und insoweit keine Einkünfte erklärt.
Antworten