Beleidigungen

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
Sonny2525
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 03.07.09, 13:43

Beleidigungen

Beitrag von Sonny2525 »

Hallo,

folgender Sachverhalt hat sich zugetragen. Ich bin mit meinem Auto in einem Baustellenbereich eingefahen, indem sich die Strasse verengte. Meine Spur führte weiter, die andere nicht. Eine Frau versuchte sich auf meine Spur zu drängen, danach habe ich gehupt, worauf mir die Frau \"den Vogel zeigte\". Daraufhin habe ich ihr den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt, woraufhin Sie nun drohte mich wegen Beleidigung anzuzeigen.

Womit muss ich nun rechnen, wenn Sie mich wirklich anzeigt bzw. wie soll ich mich dann verhalten? Heben sich die beiden Beleidigungen nicht auf? Ich denke es gibt keine Zeugen für den Vorfall.

Vielen Dank.

Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 26.09.04, 00:37
Wohnort: Usedom, Köln

Beitrag von Michael A. Schaffrath »

Beleidigungen heben sich nicht grundsätzlich auf. Das Gericht *kann* entscheiden, einen, beide oder keinen zu verurteilen, §199 StGB
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.

Antworten