Rechsradikales Shirt?

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Aufidius
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 06.04.10, 14:29

Rechsradikales Shirt?

Beitrag von Aufidius » 06.04.10, 14:40

Hallo

Ich hab mich hier angemeldet in der Hoffnung das mir doch jemand einen rat geben kann.
Mein Problem ist das mein Sohn ein Shirt trägt welches wirklich nur bitter zu genießen ist.
Ich rede von einem Shirt mit einem Soldaten vorne drauf und dem Schriftzug
"Landser-Deutsche Wut".
Natürlich weiß ich das Soldaten im 2 WK als Landser bezeichnet wurden aber den selben Namen hat auch eine Band die in Deutschland offiziell verboten wurde .U
Und "Deutsche Wut" ist ein Album oder Lied dieser Band ich weiß es nicht genau.
Das nicht genung hat das Shirt auf dem Rücken auch noch einen Reichsadler aufgedruckt und darunter steht "Landser Deutschland".
Ich bin mir ziemlich sicher das es sich dabei um ein Shirt aus dem Rechtsradikalen-Lager handelt.
Jedoch kann ich es ihm auch nicht verbieten da er 17 Jahre alt ist und sich das sicherlich nicht weg nehmen lässt.
Nun ist meine Frage wie sieht die Rechtslage aus wenn ihn z.B die Polizei damit erwischt?
Kann man von Volksverhetzung sprechen.....? ich habe keine Ahnung

Ich hätte auch Bilder aber da man in diesem Fourm keine Datein anhängen kann , kann ich sie auch nicht hochladen.

jayb
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1159
Registriert: 13.10.09, 17:52

Beitrag von jayb » 06.04.10, 15:25

Die Band und deren Lieder sind verboten bzw. indiziert.

Was das T-Shirt anbelangt, weiss ich es nicht genau. Der Reichsadler könnte zu den verfassungsfeindlichen Symbolen zählen, bin mir aber nicht sicher.

Haben sie überhaupt mal probiert mit ihrem Sohn darüber zu reden?

Er scheint ja nicht in den besten Kreisen zu verkehren. Jugendliche in dem Alter sind sicherlich nicht einfach, aber ich lese hier schon ein bisschen "Duckmäuserhaltung" heraus.
Jedoch kann ich es ihm auch nicht verbieten da er 17 Jahre alt ist und sich das sicherlich nicht weg nehmen lässt.
Ein 17 Jähriger braucht auch klare Regeln und Grenzen.

ps: Wie wärs, wenn sie sich mal vernünftig mit ihrem Sohn zusammen setzen?

ja das ist schwer und man kämpft gegen Windmühlen ...

Ich hoffe, dass zu den rechtlichen Aspekten noch jemand was sagen kann.

lg
___________

fluffig wie 2 Kuhfladen ;)

Redfox

Beitrag von Redfox » 06.04.10, 16:05

jayb hat geschrieben:Der Reichsadler könnte zu den verfassungsfeindlichen Symbolen zählen, bin mir aber nicht sicher.
Kommt darauf an. Es gibt eine Menge "Reichsadler" Siehe dazu z.B. hier --> http://www.ida-nrw.de/rechtsextremismus ... nzeichen-/

oder hier --> http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Reichsadler.svg

Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3479
Registriert: 06.09.05, 15:43
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

Beitrag von Obermotzbruder » 06.04.10, 16:44

:twisted: Der Sprößling wohnt doch sicher bei Ihnen? Also: Taschengeld streichen, T-Shirt nicht mehr waschen, den Rauswurf ab 18 androhen und ggf. vollziehen, kein rechtsradikales Beschmücken des Hauses bzw. der Wohnung dulden.
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Ein Frosch bleibt ein Frosch, auch wenn er miaut wie eine Katze-
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.

Aufidius
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 06.04.10, 14:29

Beitrag von Aufidius » 06.04.10, 19:35

Das hört sich alles so einfach an aber mein Sohn macht jetzt Abitur und ist auch nicht auf den Kopf gefallen.
Er vertritt nur mal eine Rechtemeinung diese hab ich schon viel zu oft versucht ihm auszureden aber ohne Erfolg.
Darum soll es nun auch nicht gehen natürlich ist es nett das ihr mir versucht ein Rat zu geben aber die Situation meine ich selber am besten einschätzen zu können und ich sehe da keinen weg mehr.

Aber nun wieder zum Thema...Die Aufschtift Landser Deutsche Wut -Deutschland scheint also nicht strafbar zu sein oder doch ich finde das es eine ziemliche grau Zone ist.

http://medias.cafebabel.com/9775/thumb/355/-/9775.jpg

dort sieht man das Shirt halb (das mit dem Soldatenkopf)

Der Reichsadler ist wie auf Wikipedia jedoch ohne Ehrenkranz und Kreuz drin nur allein der Adler.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0214221601

Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3479
Registriert: 06.09.05, 15:43
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

Beitrag von Obermotzbruder » 06.04.10, 20:51

Wahrscheinlich sind Sie der Sohn selbst :wink: Und wollen hier mal auf den Busch klopfen.
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Ein Frosch bleibt ein Frosch, auch wenn er miaut wie eine Katze-
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.

Redfox

Beitrag von Redfox » 07.04.10, 08:01

Aufidius hat geschrieben:Das hört sich alles so einfach an aber mein Sohn macht jetzt Abitur und ist auch nicht auf den Kopf gefallen.
Dann ist es eher ungewöhnlich, dass er rechtsextrem eingestellt ist. "Der beste Schutzfaktor (gegen Rechtsextremismus) ist nach wie vor eine gute Schulbildung." --> http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/s ... der-mitte/

Oder ist ein sehr schlechtes Abitur zu erwarten?

Aufidius
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 06.04.10, 14:29

Beitrag von Aufidius » 07.04.10, 09:37

Obermotzbruder hat geschrieben:Wahrscheinlich sind Sie der Sohn selbst :wink: Und wollen hier mal auf den Busch klopfen.
hey ich brauch eure Hilfe und dann kommen solche Sprüche :?

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Beitrag von Wächter » 11.04.10, 08:01

Aufidius hat geschrieben:
Obermotzbruder hat geschrieben:Wahrscheinlich sind Sie der Sohn selbst :wink: Und wollen hier mal auf den Busch klopfen.
hey ich brauch eure Hilfe und dann kommen solche Sprüche :?

Also:

Sie können Ihrem 17 Jährigen Sohn das T-Shirt wegnehmen
.

Ob Härte oder das Gespräch der richtige Weg ist, müssen Sie entscheiden. Sie können auch beim Jugendamt nachfragen. Dort wird Ihnen mit Rat und Tat bei Seite gestanden. Erziehung ist manchmal äußerst schwierig. Es ist nicht verwerflich, wenn man sich in schweren Fragen Rat von Profis holt.

Wichtig ist, dass Sie sich jetzt Aufrichten und "Gegen Rechts" stark machen. Jedem Nazi muss entgegen getreten werden.
Wenn Ihr Sohn dem Rechten Lager zugewandt ist, müssen Sie ihm helfen.

Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3479
Registriert: 06.09.05, 15:43
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

Beitrag von Obermotzbruder » 11.04.10, 09:16

Aufidius hat geschrieben:
Obermotzbruder hat geschrieben:Wahrscheinlich sind Sie der Sohn selbst :wink: Und wollen hier mal auf den Busch klopfen.
hey ich brauch eure Hilfe und dann kommen solche Sprüche :?
Ich habe Ihnen doch einen Rat gegeben. Und das andere waren Vermutungen meinerseits.
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Ein Frosch bleibt ein Frosch, auch wenn er miaut wie eine Katze-
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Beitrag von Wächter » 11.04.10, 09:30

Obermotzbruder hat geschrieben:(..)

Ich habe Ihnen doch einen Rat gegeben. Und das andere waren Vermutungen meinerseits.
Auch wenn das hier ein RECHTS Forum ist; ohne dass man solche Vermutungen äußern darf, ohne dass man neben dem Recht auch noch weitere Stellung nehmen kann macht es doch kein Spaß. Und dann wären wir nicht so gerne hier. Insofern finde ich dass solche Vermutungen durchaus geäußert werden sollten; erst Recht dann, wenn neben der Vermutung noch die Frage beantwortet bzw. ein Rat gegeben wurde.

SpecialAgentCooper
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3862
Registriert: 07.09.06, 15:05

Beitrag von SpecialAgentCooper » 11.04.10, 09:30

Ich denke die entscheidende Frage für einen Erziehungsberechtigten und - verpflichteten ist nicht so sehr, ob das Tragen des Shirts in der Öfffentlichkeit strafbar ist oder nicht.
Viel wichtiger ist die Frage, ob sie das Tragen ihrem Kind verbieten können oder nicht. Das können Sie. Sie müssen es aber auch konsequent wollen.
„Die Welt wird immer absurder. Nur ich bin weiter Katholik und Atheist. Gott sei Dank!“ (Luis B.)

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Beitrag von Wächter » 11.04.10, 09:34

Er kann das Kind auch zwingen mit Ihm ein Holocaust Mahnmal auf zu suchen und sich mit der Geschichte auseinandersetzten. Und er sollte das tun, den rechtlich kann er diesen Zwang nur noch ausüben, bis das Kind 18 wird. Darüber hinaus sollte er aber trotzdem auf das Kind einwirken, dass das Kind erkennt, welcher Dreck Rechts ist.

ChevChelios
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 17.02.09, 23:19

Beitrag von ChevChelios » 11.04.10, 10:58

Redfox hat geschrieben:
Aufidius hat geschrieben:Das hört sich alles so einfach an aber mein Sohn macht jetzt Abitur und ist auch nicht auf den Kopf gefallen.
Dann ist es eher ungewöhnlich, dass er rechtsextrem eingestellt ist. "Der beste Schutzfaktor (gegen Rechtsextremismus) ist nach wie vor eine gute Schulbildung." --> http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de/s ... der-mitte/

Oder ist ein sehr schlechtes Abitur zu erwarten?
Es soll auch noch "kluge rechtsradikale" geben, die ein Abitur geschafft haben. Politische Ansichten haben nicht unbedingt was mit Bildungsgrad zu tun, wobei natürlich überwiegend "Rechte" eher Hauptschüler sind.

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Beitrag von Wächter » 11.04.10, 11:02

ChevChelios hat geschrieben:(..)
Es soll auch noch "kluge rechtsradikale" geben, die ein Abitur geschafft haben. (..)
Und auf der Koppel grasen die schwarzen Schimmel und die weißen Rappen.




oder hier


Merken Sie selber ?

:lol: kluge Rechtsradikale... :lol:

Antworten