Rechsradikales Shirt?

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

jayb
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1159
Registriert: 13.10.09, 17:52

Beitrag von jayb » 12.04.10, 08:28

Das T-Shirt darf man dem Jungen natürlich nur dann abnehmen, wenn er es sich nicht von seinem Geld gekauft hat (davon gehe ich hier mal aus).

Verbote sollten generell das letzte Mittel der Wahl sein, um ein derartig zerrüttetes Verhältnis zwischen Eltern und Kind wieder herzustellen. Vertrauen und Argumente gegen Rechts dürften da wohl eher ziehen, als oberflächliche Verbote, die am Kern der Sache vorbei gehen.

Einen 17 Jährigen wird man kaum gegen seinen Willen für den Besuch eines Holocaust-Mahnmals bewegen können (auch wenn der Besuch sicherlich zuträglich wäre).
___________

fluffig wie 2 Kuhfladen ;)

gotto
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2116
Registriert: 28.03.07, 15:01
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von gotto » 12.04.10, 08:33

jayb hat geschrieben: Einen 17 Jährigen wird man kaum gegen seinen Willen für den Besuch eines Holocaust-Mahnmals bewegen können (auch wenn der Besuch sicherlich zuträglich wäre).
Ich würde auch eher den Besuch einer Gedenkstätte, als den des (gibt es eigentlich neben dem Berliner noch andere?) Mahnmals, empfehlen..
Zuletzt geändert von gotto am 12.04.10, 08:39, insgesamt 1-mal geändert.
Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung!

jayb
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1159
Registriert: 13.10.09, 17:52

Beitrag von jayb » 12.04.10, 08:35

Völlig richtig, gotto.
___________

fluffig wie 2 Kuhfladen ;)

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Beitrag von Wächter » 12.04.10, 08:39

jayb hat geschrieben:Das T-Shirt darf man dem Jungen natürlich nur dann abnehmen, wenn er es sich nicht von seinem Geld gekauft hat (..).
Warum?

jayb
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1159
Registriert: 13.10.09, 17:52

Beitrag von jayb » 12.04.10, 08:48

Wächter hat geschrieben:
jayb hat geschrieben:Das T-Shirt darf man dem Jungen natürlich nur dann abnehmen, wenn er es sich nicht von seinem Geld gekauft hat (..).
Warum?
Weil es sein Eigentum ist? ;)
___________

fluffig wie 2 Kuhfladen ;)

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Beitrag von Wächter » 12.04.10, 08:50

jayb hat geschrieben:
Wächter hat geschrieben:
jayb hat geschrieben:Das T-Shirt darf man dem Jungen natürlich nur dann abnehmen, wenn er es sich nicht von seinem Geld gekauft hat (..).
Warum?
Weil es sein Eigentum ist? ;)
Ja; aber er ist 17 und sein Erziehungsberechtigter kann auf sein Eigentum einwirken :wink:

jayb
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1159
Registriert: 13.10.09, 17:52

Beitrag von jayb » 12.04.10, 09:06

Ich will ja nicht gänzlich verneinen, dass das möglich ist, aber ergibt sich das auch aus irgendeinem Paragrafen?
___________

fluffig wie 2 Kuhfladen ;)

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Beitrag von Wächter » 12.04.10, 09:10

jayb hat geschrieben:Ich will ja nicht gänzlich verneinen, dass das möglich ist, aber ergibt sich das auch aus irgendeinem Paragrafen?
- § 1631 BGB

jayb
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1159
Registriert: 13.10.09, 17:52

Beitrag von jayb » 12.04.10, 09:14

Wächter hat geschrieben:
jayb hat geschrieben:Ich will ja nicht gänzlich verneinen, dass das möglich ist, aber ergibt sich das auch aus irgendeinem Paragrafen?
- § 1631 BGB
Dort kann ich von Wegnahme im Rahmen von erzieherischen Maßnahmen nichts lesen.

ps: Wir reden hier ja von dauerhafter Wegnahme und nicht von zeitweiser (als Strafe bzw. Erziehungsmaßnahme).

Ist das also ihre Auslegung oder gibts dazu auch Kommentare, die das bestätigen?
___________

fluffig wie 2 Kuhfladen ;)

Caesar
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 741
Registriert: 07.02.05, 01:21

Beitrag von Caesar » 14.04.10, 05:29

Also wenn ich der Vater wäre, dann würde ich das T-Shirt in die Waschmaschine zusammen mit bunter Kochwäsche werfen und bei 90 °C waschen.
"Ups, ein Versehen, jetzt ist es klein und bunt. Hab's unter den ganzen Handtüchern gar nicht gesehen"


Als Alternative zum Besuch eines Holocaust-Mahnmals kann man natürlich auch von Stalingrad und dem Kessel erzählen, in dem auf Befehl des Führers die eigenen Leute verheizt wurden und dann mal über die Rücksichtslosigkeit der Regierung über die eigene Bevölkerung sprechen.

Obermotzbruder
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3479
Registriert: 06.09.05, 15:43
Wohnort: In Deutschland. Und das ist gut so.

Beitrag von Obermotzbruder » 14.04.10, 14:21

:? Das Problem liegt doch daran, dass viele Schüler noch nicht einmal wissen, wie lange der 30-jährige Krieg gedauert hat.
Jeden Tag kommt ein neuer Dummer am Bahnhof an, man muss ihn nur abholen.
Ein Frosch bleibt ein Frosch, auch wenn er miaut wie eine Katze-
Demokratie ist eine Einrichtung, die es den Menschen gestattet, frei zu entscheiden, wer an allem schuld sein soll.

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14890
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Beitrag von windalf » 14.04.10, 15:44

Obermotzbruder hat geschrieben::? Das Problem liegt doch daran, dass viele Schüler noch nicht einmal wissen, wie lange der 30-jährige Krieg gedauert hat.
Ich meine aus der Schulzeit mitgenommen (und eingebläut bekommen) zu haben, dass der 30-jährige genausowenig 30 Jahre gedauert hat wie ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Wissen Sie es denn?
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Beitrag von Wächter » 14.04.10, 16:00

windalf hat geschrieben:
Obermotzbruder hat geschrieben::? Das Problem liegt doch daran, dass viele Schüler noch nicht einmal wissen, wie lange der 30-jährige Krieg gedauert hat.
Ich meine aus der Schulzeit mitgenommen (und eingebläut bekommen) zu haben, dass der 30-jährige genausowenig 30 Jahre gedauert hat wie ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Wissen Sie es denn?

.. mit Zitronenfaltern kenne ich mich nicht aus.

mal ohne Google (nur mit Kopf)

1618 - 1648

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14890
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Beitrag von windalf » 14.04.10, 16:08

Wächter hat geschrieben:
windalf hat geschrieben:
Obermotzbruder hat geschrieben::? Das Problem liegt doch daran, dass viele Schüler noch nicht einmal wissen, wie lange der 30-jährige Krieg gedauert hat.
Ich meine aus der Schulzeit mitgenommen (und eingebläut bekommen) zu haben, dass der 30-jährige genausowenig 30 Jahre gedauert hat wie ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Wissen Sie es denn?

.. mit Zitronenfaltern kenne ich mich nicht aus.

mal ohne Google (nur mit Kopf)

1618 - 1648
Die Zahlen bekomme ich ohne google auch hin. Mehr dann aber nicht mehr...

Mit Google findet sich auch schnell eine erste Quelle, die in Richtung dessen geht was uns der Geschichtslehrer eingebläut hat...
http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za1 ... 0krieg.htm
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19413
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Beitrag von Tastenspitz » 14.04.10, 16:18

Ich würde das Shirt bei 90° mit reichlich Bleiche waschen. 8)

@windalf eingebläut oder eingebleut?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten