T-Shirts mit provokantem Aufdruck

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
Cocofang
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 27.05.10, 20:13

T-Shirts mit provokantem Aufdruck

Beitrag von Cocofang » 27.05.10, 21:08

Hm, ich hoffe, ich habe mich für das richtige Unterforum entschieden.

Nundenn: Es geht um die Gestaltung eines persönlichen Abschluss-T-Shirts. Weniger für die gesamte Klasse als für ein paar Freunde und mich.
Mir schwebte dabei stets ein ziemlich provokantes Design vor, bei dem ich mir aber nicht ganz sicher bin, inwiefern sich so etwas überhaupt realisieren lässt, ohne rechtliche Folgen befürchten zu müssen.

Ich habe zwei Entwürfe. Der eine wohl etwas heikler als der andere.

Entwurf Nr. 1:
Vorderseite:
Wenn Sie Das
lesen können
sind Sie
überqualifiziert

Rückseite:
Fachakademie
für Sozialpädagogik

Entwurf Nr. 2:
Vorderseite:
Hart wie Kruppstahl
Zäh wie Leder
Flink wie Windhunde

Rückseite:
Die totale
Fachakademie
für Sozialpädagogik

Im weißen Kreis würde das Logo des Trägers in Schwarz zu sehen sein. In leichter Schrägstellung.
Der schwarze Balken verdeckt den konkreten Namen der Fachakademie. Beides zensiert um den hiesigen Regeln zu entsprechen.

Hier ein Bild:
http://img714.imageshack.us/img714/6239/tshirto.png

Nur um es klar zu stellen: Weder meine Freunde noch ich tendieren in irgendeiner Weise zu Rechtsradikalismus oder sympathisieren mit Nationalsozialismus bzw. dessen frühere Vertreter. Es geht allein um die humorvolle Anspielung darauf. Es soll auch nicht allen gefallen. Dafür ist es viel zu provokant. Genauso wenig soll es darauf anspielen, dass unsere Fachakademie bzw. die Studierenden in irgendeiner Weise dazu tendieren.

Da ich aber sicher bin, dass dererlei Scherze nach hinten losgehen können, würde ich mich vorher gerne darüber erkundigen, inwiefern so etwas gedruckt bzw. in der Öffentlichkeit getragen werden darf. Es wäre etwas ... unangenehm ... wenn ein, für mein Verständnis, harmloser Scherz dazu führt, dass das T-Shirt von einem Streifenwagen geliefert wird. Und man weiß ja, dass man hierzulande diesbezüglich ohnehin ziemlich übersensibilisiert ist.

Deshalb die Frage: Wie sieht es hier mit der rechtlichen Grundlage aus? Wenn die Entwürfe nicht ohne Weiteres realisierbar sind: Was müsste man ändern?

Holly Golightly
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 28.09.08, 16:36
Wohnort: 727 Fifth Avenue / 57th Street, New York City.

Re: T-Shirts mit provokantem Aufdruck

Beitrag von Holly Golightly » 28.05.10, 19:10

Guten Tag!

Ich vermute, die nicht genehmigte Verwendung des Logos (inklusive des CI-Schriftzuges) könnte auf sanktionierbare rechtliche Schwierigkeiten stossen.

Ansonsten ist schlechter Geschmack nicht verboten (bedaure ich zutiefst, übrigens. Nicht -explizit- Ihre Shirts betreffend, mir fallen da auch bauchnabelfrei-tragende 15jährige ein, denen der -wohlwollend ausgedrückt- Babyspeck über den Jeansbund quillt. Oder Socken in Sandalen zu kurzen Hosen...oder... ähm. Ich schweife ab...)

Wo war ich ? Achja. Logo und Schriftzug. Schwierig.

Freundliche Grüsse

Holly
***Ich würde gern die Welt verändern, aber Gott gibt mir den Quelltext nicht*** und übrigens : ich verstehe nichts vom Deutschen Recht- ich rate nur !

John Robie
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2809
Registriert: 03.12.07, 21:20
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: T-Shirts mit provokantem Aufdruck

Beitrag von John Robie » 28.05.10, 19:40

Ansonsten ist schlechter Geschmack nicht verboten (bedaure ich zutiefst, übrigens. [...]
Volle Zustimmung. Stil-Ikonen wie Sie,

werte Holly,

sind berufen, Maßstäbe zu setzen und ihre Verletzung anzuprangern. Das ist undankbar, daher mutig und sehr anerkennenswert.

Freundliche Grüße
-John

PS: Wähnte Sie erreichbar unter East 71st Street, East Side, New York.

Hafish
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3798
Registriert: 26.04.06, 16:34

Re: T-Shirts mit provokantem Aufdruck

Beitrag von Hafish » 28.05.10, 21:56

Cocofang hat geschrieben:Nur um es klar zu stellen: Weder meine Freunde noch ich tendieren in irgendeiner Weise zu Rechtsradikalismus oder sympathisieren mit Nationalsozialismus bzw. dessen frühere Vertreter. Es geht allein um die humorvolle Anspielung darauf.
Ich verstehe nicht, was daran lustig oder sonstwie humorvoll sein soll. :evil:
Kritik kann subjektiv als verletzend empfunden werden und ist daher generell zu unterlassen. - jaeckel
;)

Gerd aus Berlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6395
Registriert: 10.01.05, 04:39
Wohnort: Berlin

Re: T-Shirts mit provokantem Aufdruck

Beitrag von Gerd aus Berlin » 30.05.10, 09:36

Cocofang hat geschrieben:Im weißen Kreis würde das Logo des Trägers in Schwarz zu sehen sein. In leichter Schrägstellung.
Der schwarze Balken verdeckt den konkreten Namen der Fachakademie.
Das Logo kann sein
A) ein geschütztes Werk im Sinne des Urheberrechts
B) ein geschütztes Markenzeichen im Sinne des Gesetz über den Schutz von Marken und sonstigen Kennzeichen
C) eine geschützte Firmenbezeichnung ("geschäftliche Bezeichnung") in selbem Sinne.

A) Das Logo einer bekannten Sendeanstalt ist kein Werk in diesem Sinne. Ansonsten gülte:
  • § 12 Veröffentlichungsrecht
    (1) Der Urheber hat das Recht zu bestimmen, ob und wie sein Werk zu veröffentlichen ist.
    § 23 Bearbeitungen und Umgestaltungen
    § 51 Zitate
B) "Was müssen sich Markeninhaber gefallen lassen?"

C) "Was müssen sich Inhaber von geschäftlichen Bezeichnungen gefallen lassen?" ist noch in Arbeit :D .

Gruß aus Berlin, Gerd

PS. Eine Parole zu verwenden kann strafbar sein laut
§ 86a Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen
"(2) Kennzeichen im Sinne des Absatzes 1 sind namentlich Fahnen, Abzeichen, Uniformstücke, Parolen und Grußformen. Den in Satz 1 genannten Kennzeichen stehen solche gleich, die ihnen zum verwechseln ähnlich sind."

Inwieweit die Kruppstahl-Leder-Windhund-Parole eine solche ist und inwieweit eine Verwendung als Parodie statthaft ist, kucke man mal im sog. "Internet" nach. Ich fand keine Urteile.
Recht beratungsresistant
ist und bleibt der Querulant.

"I’m a poet, and I know it,
hope I don’t blow it." Bob Dylan

Cocofang
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 27.05.10, 20:13

Re: T-Shirts mit provokantem Aufdruck

Beitrag von Cocofang » 01.06.10, 15:48

Bei kaum etwas scheiden sich die Geister so sehr wie bei der Frage, was humorvoll ist. Und da mein Sinn für Humor (ich nenne ihn liebevoll "kosmischer Humor") unter anderem selbst auf derbe Geschmacklosigkeiten und höchst makabere Dinge anspringt können das wohl nur die Wenigsten nachvollziehen. Wo andere schockiert und evtl. sogar den Tränen nahe sind muss ich mir das Lachen verkneifen. Ich sehe schlichtweg den humorvollen Aspekt in der jeweiligen Situation.
Der Versuch mich zu erklären um den Witz auch anderen nahe zu bringen hat sich wiederholt als sinnlos erwiesen, da es schlichtweg kaum jemand nachvollziehen kann.

Das beiseite scheint das Logo des Trägers urheber- und leistungsschutzrechtlich geschützt zu sein.
Da man aber vor allem im Bezug auf nationalsozialistische Themata hoffnungslos übersensibilisiert und gewillt ist aus jeder Mücke einen Elefanten zu machen gilt meine Aufmerksamkeit besonders dem von Gerd erwähnten § 86a. Genannte Parole ist mehr oder minder eindeutig mit "verfassungswidrigen Organisationen" in Verbindung zu bringen. Das könnte folglich das größte Problem darstellen.

Zu gerne würde ich mich auf "Satire darf alles" berufen aber so ein Argument würde, wenn ich vors Gericht gezerrt werde, wohl nur verhallen ...

Redfox

Re: T-Shirts mit provokantem Aufdruck

Beitrag von Redfox » 01.06.10, 16:23

Cocofang hat geschrieben:Da man aber vor allem im Bezug auf nationalsozialistische Themata hoffnungslos übersensibilisiert und gewillt ist aus jeder Mücke einen Elefanten zu machen gilt meine Aufmerksamkeit besonders dem von Gerd erwähnten § 86a. Genannte Parole ist mehr oder minder eindeutig mit "verfassungswidrigen Organisationen" in Verbindung zu bringen. Das könnte folglich das größte Problem darstellen.
Da ist wohl der Wunsch der Vater des Gedankens, hier ein Problem in die Welt setzen zu wollen. Hier --> http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 06,00.html hat sich jedenfalls jahrelang niemand aufgeregt und der Satz stand da so da. Dann hat sich jemand erinnert. Dann gab es Aufregung.

Und dann wurde das Ermittlungsverfahren eingestellt --> http://www.tagesspiegel.de/berlin/brand ... 37804.html

Wächter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5517
Registriert: 07.12.08, 11:56

Re: T-Shirts mit provokantem Aufdruck

Beitrag von Wächter » 03.09.10, 12:04

Deshalb die Frage: Wie sieht es hier mit der rechtlichen Grundlage aus? Wenn die Entwürfe nicht ohne Weiteres realisierbar sind: Was müsste man ändern?
118 Owig

Antworten