Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

caii
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 10.08.11, 18:04

Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von caii »

Was bedeutet es, wenn in der Polas steht, dass jemand zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben ist?
Wird derjenige gesucht?
Der hat aber einen Wohnsitz angemeldet und komischerweise ist da nie jeman daufgetaucht um zu sehen ob der da wohnt. Was könnte das also bedeuten?

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7332
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von J.A. »

Das bedeutet in aller Regel, dass ein Schriftstück der Justiz (Gericht/StA) nicht an der dort bekannten Adresse desjenigen zugestellt werden konnte, und an die Jusitz zurückging. ...und auch eine EMA Anfrage wohl keine aktuellere Anschrift zu Tage förderte...
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

caii
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 10.08.11, 18:04

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von caii »

Danke eine Frage noch.
Was bedeutet der Eintrag im Bundeszentralregister "Gesucht wegen Strafverfolgung".
Der Eintrag ist schon 3 Jahre und gesucht am Wohnort wurde die Person auch nicht. Wird die jetzt gesucht oder kann es auch ein alter Eintrag sein, da mal die Post nicht ankam?

dinocolon
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 26.12.08, 19:08
Wohnort: Köln

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von dinocolon »

Also sagen wir mal so: Beides ist möglich - vielleicht hat sich die Ausschreibung zwischenzeitlich erledigt und man hat nur die Löschung verpennt - vielleicht ist sie aber noch gültig.

Sie finden das am besten heraus, wenn die Person zur nächsten Polizeiwache geht und nachfragt.

im übrigen siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Aufenthaltsermittlung

caii
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 10.08.11, 18:04

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von caii »

Danke,
das klingt aber so kriminell "Gesucht wegen Strafverfolgung".
Weckt man da nicht möglicherweise schlafende Hunde wenn man da nachfragt?
Ansonsten wenn man gesucht wird, können die einen nicht gleich da behalten?
Komisch dass jemand gesucht wird, aber am Wohnsitz hat man seit 3 Jahren noch nicht gesucht? :)
Wieso tragen die da so irreführende Dinge ein?

Rohan
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 21.01.05, 12:28
Wohnort: Oldenburg

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von Rohan »

caii hat geschrieben:Weckt man da nicht möglicherweise schlafende Hunde wenn man da nachfragt?
Ansonsten wenn man gesucht wird, können die einen nicht gleich da behalten?
Wird "man" denn nun gesucht oder nicht ? Falls dem so ist wird "man" sich doch denken können worum es geht, oder ?

Falls nein: warum sollten die Hunde dann nicht gemächlich weiterschlafen können...?

Gruß
Rohan
"Wenn wir hier schon nicht gewinnen, dann zertreten wir denen wenigstens den Rasen !"
(Rolf Rüssmann; kurz vor dem Anpfiff bei einem übermächtigen Gegner ...)

dinocolon
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 26.12.08, 19:08
Wohnort: Köln

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von dinocolon »

Zitat: "...Ansonsten wenn man gesucht wird, können die einen nicht gleich da behalten?..."

Davor brauchen Sie im Zweifel keine Angst haben, da es sonst eine Ausschreibung zur Festnahme wäre.

Aber letztlich eiern Sie ziemlich herum: Ist das noch was offen ? Waren Sie mal Zeuge einer Straftat ?

Also gehen Sie am besten zur Polizei und fragen nach. Dann hat die Grübelei ein Ende.

Eine Frage noch: Woher wissen Sie denn, dass Sie zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben sind ?

caii
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 10.08.11, 18:04

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von caii »

Naja steht in der Akte eines Verfahrens drin.
Was offenes liegt nicht an.

dinocolon
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 26.12.08, 19:08
Wohnort: Köln

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von dinocolon »

Wenn der Vermerk in "der Akte" liegt und "nichts offen" ist, dürfte es sich wohl um einen überalterten Vermerk handeln, der möglicherweise garnicht mehr aktuell ist. Mehr kann ich bei der etwas dürftigen Sachverhaltsdarstellung nicht sagen.

caii
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 10.08.11, 18:04

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von caii »

Wie löst man das Problem am Besten? Zur Polizei gehen, ja nur können die höchstens sehen ob man zur Fahndung ausgeschrieben ist. Worum es bei den Einträgen geht können die ja auch nicht sehen. Wenn die Einträge veraltert sind, wo und wie kann man die Löschung beantragen?
Danke.

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7332
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von J.A. »

wo und wie kann man die Löschung beantragen?
Beim Datenschutzbeauftragten des LKA des jeweiligen Bundeslandes
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

dinocolon
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 26.12.08, 19:08
Wohnort: Köln

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von dinocolon »

@ J.A.: Der Datenschutzbeauftragte ist ganz sicher nicht die Behörde, die die Ausschreibung veranlasst hat und nur diese ist für die Rücknahme der Ausschreibung zuständig.

@ caii: Natürlich weiß die Polizei dann, worum es geht und wer die ausschreibende Behörde ist. Bei dieser kann dann die Lösung veranlasst werden. Die Lösung wird durch ein einfaches Schreiben an die ausschreibende Behörde zu deren Aktenzeichen beantragt. Also die Polizei fragen. Die Polizei kann ggfls. auch dort Rücksprache halten, ob die Ausschreibung veraltet ist.

caii
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 10.08.11, 18:04

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von caii »

Ich versteh den Sinn der Einträge nicht. Wenn jemand gesucht wird, wird er so lange gesucht, bis er gefunden wird. Wieso schaut oder fragt keiner nach, ob er am Wohnsitz auffindbar ist? Ansonsten wieso wird man gesucht und dann ist der Eintrag möglicherweise veraltert, ohne dass man gefunden wurde? Seit 3 Jahren wird man gesucht? Kann ich mir kaum vorstellen.

dinocolon
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 419
Registriert: 26.12.08, 19:08
Wohnort: Köln

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von dinocolon »

Ausschreibungen zur Aufenthaltsermittlungen kann es z.B. auch für Zeugen geben.

Wenn da vielleicht in einem alten Ermittlungsverfahren eine Vorladung in den postalischen Rücklauf kam, hat sich möglicherweise der Sachbearbeiter entschieden eine Ausschreibung zur Aufenthaltsermittlung zu machen. Parallel macht er eine Anfrage beim Einwohnermeldeamt. Von diesem kommt eine weiterführende Auskunft. Der eifrige Sachbearbeiter ermittelt flott weiter und schon hat er die Ausschreibung vergessen.

So einfach kann das sein. Nichts dramatisches. Wir sind alle nur Menschen und Menschen machen Fehler !

caii
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 10.08.11, 18:04

Re: Was bedeutet zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben?

Beitrag von caii »

Ich verstehe trotzdem nicht was die Ausschreibung bringt oder bringen soll, wenn man nicht gesucht wird?

Antworten