Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Denniminator
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 07.02.08, 22:16

Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von Denniminator » 24.11.13, 10:00

Hallo,

vorweg ich bin verzweifelt. Ich habe eine 3 jährige Tochter und neuerdings haben rechtsextreme Menschen ein Haus gekauft und veranstalten "Rechts-treffen". Bei diesen Treffen laufen die durchs Dorf, klingeln bei vielen Leuten und versuchen die zu treffen einzuladen.
Es gab schon diverse Schlägereien auf festen hier, ein übergriff auch eine Frau und einige Sachbeschädigungen.
Ich habe Angst meine Tochter zum Spielen raus zu lassen (zumindest in einigen Jahren) und möchte das dieses Rechtspack aus dem Dorf verschwindet.
Gibt es denn irgendwelche Möglichkeiten?

- Bürgerinitiative?
- die Gemeinde in welche mein Dorf liegt?
- Bürgermeister?

irgendwas?

Ich möchte alles versuchen bevor ich hier weg ziehen muss...

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von Tom Ate » 24.11.13, 10:27

In anderen Orten wird genau die gleiche Meinung vertreten, nur dass es dort um Asylanten, Schwarze oder Viatnamesen geht.

Vor 70 Jahren wurde genauso geredet, nur ging es dort um Juden. Heute um Muslime.


Meinst du, dass du ein toleranter Mensch bist?

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von webelch » 24.11.13, 10:32

nun ja, ungeachtet der meinung von "tom ate", dem man entgegenhalten sollte, dass eine keine toleranz gegen intoleranz geben sollte, bleibt hier nur - neben der strafrechtlichen seite von körperverletzung u.ä. - der politische weg. also, mit den politischen und gesellschaftlichen akteuren im ort ins gespräch kommen und aktionen organisieren. "bunt statt braun" beispiele gibt es dazu zu hauf.

spraadhans
FDR-Moderator
Beiträge: 11239
Registriert: 26.11.05, 23:24

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von spraadhans » 24.11.13, 11:28

Tom Ate hat geschrieben:In anderen Orten wird genau die gleiche Meinung vertreten, nur dass es dort um Asylanten, Schwarze oder Viatnamesen geht.

Vor 70 Jahren wurde genauso geredet, nur ging es dort um Juden. Heute um Muslime.


Meinst du, dass du ein toleranter Mensch bist?
Die Juden waren also alle kriminell?

Ihr Vergleich hinkt gewaltig, denn hier erfragt jemand, wie man Personen, deren Denken und Handeln unserer Verfassung widerspricht, und derem strafbaren Handeln entgegentritt.

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von Roni » 24.11.13, 11:41

Bei diesen Treffen laufen die durchs Dorf, klingeln bei vielen Leuten und versuchen die zu treffen einzuladen
.
Das ist nicht verboten, man muss da ja net hingehen.
Es gab schon diverse Schlägereien auf festen hier, ein übergriff auch eine Frau und einige Sachbeschädigungen.[/quote

Da bleibt nur der Weg der Anzeige und das immer wider
.
möchte das dieses Rechtspack aus dem Dorf verschwindet.
verständlich, aber es geht halt nur über Anzeigen.

lerchenzunge
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1049
Registriert: 06.11.08, 12:59

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von lerchenzunge » 24.11.13, 12:16

spraadhans hat geschrieben: Die Juden waren also alle kriminell?
Die Rechtsradikalen sind auch nicht alle kriminell.

Und würde man konsequent alle Personen, deren Denken und Handeln unserer Verfassung widerspricht, verfolgen, dann dürften sich bestimmte Stadtteile wie zB. Berlin Kreuzberg, Duisburg Rheinhausen oder Hamburg St Pauli nur noch im Zustand einer Dauerrazzia befinden...

Der richtige Rat wurde hier ja schon gegeben: Augen auf und beweisbare Straftaten konsequent und sofort anzeigen!

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5506
Registriert: 14.09.04, 15:23

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von Pünktchen » 24.11.13, 20:33

webelch hat geschrieben:dass eine keine toleranz gegen intoleranz geben sollte,
Wer selbst nicht tolerant ist, kann es auch von anderen nicht erwarten.

Verfassungsrechtlich gibt es grundsätzlich auch einen Anspruch auf Meinungsfreiheit.

Selbst wenn jemand Straftaten begeht, wird man Leuten wohl kaum verbieten können, in einem bestimmten Ort zu wohnen.

webelch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10298
Registriert: 04.06.10, 13:19
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von webelch » 24.11.13, 21:08

Pünktchen hat geschrieben:Wer selbst nicht tolerant ist, kann es auch von anderen nicht erwarten.
die toleranz der zivilgesellschaft gegenüber der intoleranz hat aber auch grenzen. diese dürfte dann erreicht sein, wenn es sich um rechtsradikales treiben dreht. oder, falls ihnen das besser gefällt, sich im ort ehrenmordende aliens breitmachen.
Pünktchen hat geschrieben:Verfassungsrechtlich gibt es grundsätzlich auch einen Anspruch auf Meinungsfreiheit.
die gilt aber auch für die menschen, denen das sympathisieren mit der nazi-ideologie zuwider ist.

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5506
Registriert: 14.09.04, 15:23

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von Pünktchen » 24.11.13, 22:21

webelch hat geschrieben:
Pünktchen hat geschrieben:Wer selbst nicht tolerant ist, kann es auch von anderen nicht erwarten.
die toleranz der zivilgesellschaft gegenüber der intoleranz hat aber auch grenzen.
Was heißt hier (Zivil-)Gesellschaft? Gehört dazu nicht jeder?
Diese dürfte dann erreicht sein, wenn es sich um rechtsradikales treiben dreht.
So pauschal kann man das nicht sagen. Ob man jetzt rechts oder links eingestellt ist, sagt noch nicht, ob die Person eine gute oder böse "Seele" hat.
oder, falls ihnen das besser gefällt, sich im ort ehrenmordende aliens breitmachen.
Der Vergleich hinkt. Aliens haben nicht einmal Grundrechte :twisted: .
Pünktchen hat geschrieben:die gilt aber auch für die menschen, denen das sympathisieren mit der nazi-ideologie zuwider ist.
Natürlich. Allerdings haben diese grundsätzlich auch keine Sonderrechte. Eine Person mit einer rechtsgerichten Meinung würde ich nicht zwangsläufig mit einem Nazi vergleichen.

Ach ja, Versammlungen, besonders unter freiem Himmel kann man unter gewissen Umstanden auch verbieten. Gleiches gilt für Vereinigungen.

Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 25.09.04, 23:37
Wohnort: Usedom, Köln

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von Michael A. Schaffrath » 25.11.13, 15:50

webelch hat geschrieben:diese dürfte dann erreicht sein, wenn es sich um rechtsradikales treiben dreht. oder, falls ihnen das besser gefällt, sich im ort ehrenmordende aliens breitmachen.
Sie wollen das schwammige "rechtsradikale Treiben" allen Ernstes mit schweren Straftaten vergleichen?
webelch hat geschrieben:
Pünktchen hat geschrieben:Verfassungsrechtlich gibt es grundsätzlich auch einen Anspruch auf Meinungsfreiheit.
die gilt aber auch für die menschen, denen das sympathisieren mit der nazi-ideologie zuwider ist.
Und schon wieder wird "Meinungsfreiheit" mit "Recht auf Unterdrückung der Meinung anderer" gleichgesetzt. Wem Neonazis nicht passen, der darf das natürlich sagen. Ein Recht, Neonazis "rauszuwerfen", ergibt sich daraus hingegen noch nicht.
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.

juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7050
Registriert: 10.03.09, 20:37
Wohnort: derzeit: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von juggernaut » 25.11.13, 15:56

Pünktchen hat geschrieben:Der Vergleich hinkt. Aliens haben nicht einmal Grundrechte :twisted: .
ahja? sicher, dass zB Art. 2 auf "menschen" beschränkt ist?

naja, wenn aliens über die technischen fähigkeiten verfügen, hier zu landen, wird es wohl eher darum gehen, wo wir in deren grundgesetz vorkommen ...
juggernaut
Redfox hat geschrieben:Das ist ein Irrtum. Beamte arbeiten nicht. Sondern ... machen sonstwas. Aber arbeiten tun sie nicht.

Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 25.09.04, 23:37
Wohnort: Usedom, Köln

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von Michael A. Schaffrath » 26.11.13, 16:40

juggernaut hat geschrieben:sicher, dass zB Art. 2 auf "menschen" beschränkt ist?
IMO ja, da Art. 1 I GG letztlich die Begründung für die folgenden Artikel ist.

In Art. 3 GG ist es dann wieder eindeutig ("Alle Menschen", "Männer und Frauen").

Im übrigen hätte man sich sonst auch zu fragen, wieso Art. 2 GG nicht auch für Tiere gilt. :P
Eine versuchte Argumentation, bestimmte Verfassungsartikel gelten über Menschen hinaus, weil dort von "jede(r)" die Rede sei, halte ich für reine Rabulistik.
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.

juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7050
Registriert: 10.03.09, 20:37
Wohnort: derzeit: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von juggernaut » 26.11.13, 17:59

war´n versuch ... :wink:
juggernaut
Redfox hat geschrieben:Das ist ein Irrtum. Beamte arbeiten nicht. Sondern ... machen sonstwas. Aber arbeiten tun sie nicht.

Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 25.09.04, 23:37
Wohnort: Usedom, Köln

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von Michael A. Schaffrath » 27.11.13, 12:51

Interessant wird's erst, wenn jemand 95% seines Körpers durch computerisierte Bauteile ausgetauscht hat (wobei ich auch dann annehmen würde, Mensch ist man, sobald man als solcher geboren wird). 8)
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.

juggernaut
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7050
Registriert: 10.03.09, 20:37
Wohnort: derzeit: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Rechtsextremismus beginnt nun auch in meinem Dorf

Beitrag von juggernaut » 27.11.13, 13:19

ein kaiborch ?



(c) Dittsche
juggernaut
Redfox hat geschrieben:Das ist ein Irrtum. Beamte arbeiten nicht. Sondern ... machen sonstwas. Aber arbeiten tun sie nicht.

Antworten