Hacken, Epressen, Morddrohungen

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Fleur de la france
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 06.12.13, 17:56

Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von Fleur de la france » 06.12.13, 23:16

Einen wunderschönen guten Abend,

ich leite eine Gegen Mobbing Gruppe auf Social-Network-Portal [Name geändert] und da haben wir ein Fall, wo wir nicht mehr weiter wissen wie wir diese junge Frau noch helfen können. Deshalb hoffe ich hier Rat zufinden den ich an ihr weiterleiten kann.
Alles hat damit angefangen, dass sie gehackt wurde und die Täter so an alle ihre Daten gekommen sind. Auf Social-Network-Portal [Name geändert] war sie eine Weile so naiv und hat jede Freundschaftsanfrage angenommen. Kurze Zeit später bekam sie dann ständig Horrorfilmszenen zugeschickt und sie wurde erpresst. Die Täter wollten Geld von ihr. Das geht jetzt schon ganze drei Jahre. Mittlerweile ist sie in psychologischer Behandlung. Ihre Psychologen vermuten hinter den Täter Psychopathen. Denn diese haben Angst vor Katzen, weil man diese nicht erziehen kann und damit wird sie verglichen. Zudem nennen sich die Täter Vampire, die von der Lebensenergie der Menschen saugen,indem sie Frauen und kleine Mädchen in den Selbstmord treiben. Sätze wie "Du bist ein Stein und es ist nur noch eine Frage der Zeit bis wir dich da haben wo wir andere Frauen schon hingebracht haben", muss sie sich immer wieder anhören . Jedoch ist sie wirklich nicht das einzige Opfer. Die haben es hauptsächlich auf deutsche Frauen und Mädchen abgesehen. Deutsche daher, weil sie denken uns geht es allen zu gut und Kinder und Frauen, weil sie der Meinung sind das die sich eh nicht wehren können und kein Recht auf Leben haben. Mittlerweile hat sie auch herausgefunden, das ihre eigene Tante unter den Tätern ist. Eine aus der Bande soll schon mal in Griechenland wegen Kreditkartendiebstahl verhaftet wurden sein. Unser erster Rat in der Gruppe war,das sie Anzeige erstatten soll. Doch das hatte sie schon versucht. Die Polizei hatte sie aber damit abgewimmelt, das eine Anzeige nicht viel nützt, weil die Täter nicht aus einem EU Land kommen. An die Polizei im Ausland hatte sie sich auch schon gewendet. Aber die schienen mit den Fall überfordert zu sein. Deshalb haben wir gedacht, wenn die Justiz ihr nicht helfen kann oder will müssen wir es anders stoppen und haben uns an Anonymous gewendet. Aber die hatten uns gesagt das sie (Anonymous) die Täter sind. Was ich mir langsam auch vorstellen kann. Unter den netten Freiheitskämpfer scheint es auch eine Schattenseite zu geben, die sich Trolle nennen und Menschen das Leben zur Hölle machen. Außerdem posten sie Samstag auch immer Katzen. Was ein weiteres Indiz ist. Sie nennen es Caturday. Na ja, jedenfalls ist es jetzt schon so weit, dass sie Morddrohungen bekommt. Sogar ihre Eltern und ihr Sohn werden bedroht.

Meine Frage nun. Kann die Justiz wirklich überhaupt nichts dagegen machen, damit die Täter gestoppt werden? Was kann man ihr denn sonst noch raten, außer sich vom Internet fern zu halten. Darauf hört sie nicht. ;) Denn sie will das die Täter gestoppt werden. Gibt es überhaupt eine Chance diese Leute zu stoppen? Ich würde mich sehr über hilfreiche Ratschläge freuen.

Lg
Fleur de la france

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19536
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von Tastenspitz » 07.12.13, 12:13

Sie kann den Account auf dieser Seite löschen oder löschen lassen, oder? Es gibt entgegen mancher Meinung
1. andere Portale die sich besser um ihre Mitglieder kümmern.
2. ein Leben auch ohne diesen ganzen social network Müll.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Fleur de la france
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 06.12.13, 17:56

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von Fleur de la france » 07.12.13, 13:17

Vielen Dank für die Antwort. :)
Es löschen kann sie schon. Aber ihre ganzen Daten bleiben ja gespeichert. Psychopathen kommen ja bekanntlich immer irgendwo an Informationen heran. Und man weiß ja auch nicht, ob sie ihr bloß Angst machen wollen oder ob die wirklich so gefährlich sind und vielleicht mal vor ihrer Tür stehen.
Ich werde ihr trotzdem den Rat nochmal geben sich aus dem Internet und soziale Netzwerken fern zuhalten. Anders wird sie sonst womöglich nie Ruhe finden.

Michael A. Schaffrath
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 18784
Registriert: 25.09.04, 23:37
Wohnort: Usedom, Köln

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von Michael A. Schaffrath » 10.12.13, 18:35

Fleur de la france hat geschrieben:Außerdem posten sie Samstag auch immer Katzen. Was ein weiteres Indiz ist. Sie nennen es Caturday.
Ist schon wieder der 1. April? Caturday gibt es seit 2006 und hat weder etwas mit Anonymous noch mit Mobbing zu tun.

Vielleicht sollten Sie mal eine neutrale Instanz die Sache bewerten lassen; Sie sind offenbar schon an einem Punkt, wo Paranoia die Kontrolle übernommen hat.
Die Täter haben Angst vor Katzen, aber posten Katzen, und nebenbei sind sie auch noch bei Anonymous und daher quasi "allmächtig" bzgl. Computern. Sorry, Verschwörungstheorie, Räuberpistole.
DefPimp: Mein Gott
Biber: Nö, war nur M.A.S. Aber hier im Forum ist das schon ziemlich dicht dran.

Chabos wissen, wer der M.A.S. ist.

Fleur de la france
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 06.12.13, 17:56

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von Fleur de la france » 20.01.14, 12:22

Woher soll ich wissen, dass es den Caturday wirklich gibt? Und das Anonymous nicht dahinter steckt weiß ich mittlerweile ebenfalls. Jedoch gibt es unter ihnen eine Schattenseite, diese sich Trolle nennen. Deshalb sind wir auf dieser Vermutung gekommen. Jetzt ist es klar, dass sie ein Opfer von Psychopathen ist. Ich bin lediglich nur eine Student, die sich gegen Mobbing engagiert. Und es ist keine Verschwörungstheorie. Es ist wahr, dass sie und ihr Sohn bedroht werden. Wenn sie ihnen kein Geld schickt, haben sie sie Mord angedroht. Ich denke mal das sie es so meinen, indem die Täter sie mittels Cybermobbing in den Selbstmord treiben wollen. Sie hatte mir die Profile der Täter gezeigt und auch einige Bilder die sie zu geschickt bekommen hat. Nach harmlosen Spaß oder "Verschwörungstheorie" sieht es ganz und gar nicht aus.
Vom Internet möchte sie sich nicht fernhalten, weil sie will das die Täter gefasst werden. Denn wie schon gesagt, ist sie nicht das einzige Opfer. Sie versucht stark zu bleiben. Aber ein 13 oder 14 jähriges Mädchen würden diese Täter psychisch fertig kriegen und sie in den Suizid treiben. Deren Opfer sind nämlich Mädchen (Kinder, Teenager) und Frauen aus den westlichen Ländern. Wir haben ihr jetzt geraten sich an die deutsche Botschaft in Mazedonien und an das Landeskriminalamt zu wenden. Andere Ratschläge fallen einem langsam nicht mehr ein. Wir sind mit unserem Latein am Ende. Deshalb habe ich mir hier Rat erhofft. Vielleicht bekommen wir auch noch mehr Hinweise, von unseren Mitmenschen, die diese Sache ernst nehmen, wenn unser Schriftsteller den Fall veröffentlicht oder unser Freestyler und unsere Sängerin es auf unserem Gruppentreffen vortragen. Wenn die Justiz nicht helfen kann, sind wir auf unsere Mitmenschen angewiesen.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19536
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von Tastenspitz » 20.01.14, 13:17

Fleur de la france hat geschrieben:unser Schriftsteller den Fall veröffentlicht oder unser Freestyler und unsere Sängerin es auf unserem Gruppentreffen vortragen.
:shock: What the....?
Fleur de la france hat geschrieben:Vom Internet möchte sie sich nicht fernhalten, weil sie will das die Täter gefasst werden.
Löblich. Aber: Das eine hat mit dem anderen aber nichts zu tun. Und wie schon gesagt - es gibt auch andere Wege am "Netlife" zu partizipieren und/oder die Täter loszuwerden.
Man muß halt wollenwollen. :wink:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7277
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von J.A. » 20.01.14, 14:32

Fleur de la france hat geschrieben:
unser Schriftsteller den Fall veröffentlicht oder unser Freestyler und unsere Sängerin es auf unserem Gruppentreffen vortragen.
:shock: What the....?
So nach dem Motto:

"Ich tanze meinen Strafrechtsfall" !?!?

Nun warum nicht, wenn Waldorfschüler ihre Namen tanzen, warum sollte man dann nicht auch seinen Stalkingfall tanzen... :roll:
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

Fleur de la france
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 06.12.13, 17:56

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von Fleur de la france » 20.01.14, 20:59

Erstens, ist es nicht mein Fall. Ich versuche lediglich nur Hilfe für sie zu finden.Und zweitens, tanzen wir den Fall nicht, sondern machen ihn Publik. Was soll man deiner Meinung sonst machen, wenn die mazedonische Polizei mit dem Fall überfordert ist und die deutschen nur eingreifen wenn es zur körperlichen Gewalt kommt? Sie hatten diese Frau schon so weit gehabt, dass sie nicht mehr schlafen und essen konnte. Mit einem Gewicht von 45 kg ist sie zusammen gebrochen und ins Krankenhaus eingeliefert worden. Jetzt geht es ihr körperlich ganz gut, nur psychisch geht es ihr miserabel.

Da ich nicht damit rechne, dass meine Frage endlich beantwortet wird und man ernst genommen wird, werde ich mich hier erst einmal fernhalten.

Dummerchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 10713
Registriert: 21.01.05, 22:43
Wohnort: Der Kohlenpott hat mich wieder!

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von Dummerchen » 20.01.14, 21:48

Ist die Frau denn ueberhaupt in Deutschland? Sind die vermeintlichen Taeter in Deutschland?

Ich bin mir nicht einmal sicher, ob es hier ueberhaupt irgendeine Bedrohung gibt, zuviel an der Beschreibung und dem demonstrierten Nicht-Wissen (z.B. Caturday oder was ein Troll ist) sowie die Unfaehigkeit, einfachste Informationen aus dem Netz zu saugen, laesst bei mir die Alarmglocken schrillen.
The nine most terrifying words in the English language are, 'I'm from the government and I'm here to help.'
Ronald Reagan
40th president of US (1911 - 2004)

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2891
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von Deputy » 20.01.14, 22:16

Fleur de la france hat geschrieben:...wenn die mazedonische Polizei mit dem Fall überfordert ist und die deutschen nur eingreifen wenn es zur körperlichen Gewalt kommt?
Können Sie das vielleicht etwas ausführen? Wo zB das ganze passiert?

Fleur de la france
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 06.12.13, 17:56

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von Fleur de la france » 20.01.14, 23:31

Es spielt alles im Internet auf soziale Netzwerke statt und angerufen wurde sie von den Tätern auch schon. Das Opfer kommt aus Mazedonien, wohnt aber seit einigen Jahren mit ihren Eltern und ihrem Sohn in Deutschland. Die Haupttäter wohnen in Mazedonien.
Die Sache mit Anonymous (Caturday und Tolle) waren damals nur eine reine Vermutung von uns gewesen. Am besten ich kopiere den Post von dem Opfer hier mal herein. Vielleicht ist es so verständlicher. ;) Nur die Namen der Täter und die Links zu deren Profile lasse ich lieber aus Sicherheitsgründen raus. Sicher ist sicher. Wer weiß zu was die Fähig sind, sollten sie es bemerken.

" Ich eröffnete vor ca. 5 Jahren einen FB Profil . Kurz danach wurde mein FB. Passwort und das Passwort von meiner Mailadresse (was auf mein Profil sichtbar war) gehacked. Lange Zeit wusste ich nichts davon. Mit dieser Email Adresse hatte ich mich nicht nur bei Social-Network-Portal [Name geändert] registriert, sondern bestellte auch Sachen wie Bücher, Anziehsachen..... Nach einer gewissen Zeit bekam ich eine Mail von dem Provider ich soll mein Passwort wechseln weil eine dritte Person mein Passwort gehacked hat und an meine Personalien rangekommen ist, sprich Name und Adresse aber zum Glück nicht an den Bankdaten. Ich wechselte überall die Passwörter und dann wurden einige Freunde die ich bei FB hatte aggressiv und fingen an mich zu bedrohen. Zwei davon kenne ich aus meiner Kindheit. Es sind zwei Schwestern aus Mazedonien die hoch Kriminell sind. Die Ältere ist vor zwei Jahren aus dem Gefängnis im Griechenland entlassen worden und wurde damals wegen Kreditkarten klau, Drogenverkauf und andere Sachen verurteilt worden. Deren Mutter unterstützt ihre Töchter bei Mobbing und bedrohungen. Als ich sie anrief und darauf ansprach sagten sie mir dass hinter denen große Menschen wie Politiker stehen und sie keine Angst hätten. Ich soll meinen Mund zu halten und Geld schicken ansonsten kann ich mein Leben vergessen. Ich war damals sehr naiv und nahm auch Freundschaftsanfragen von Menschen an die ich nicht kannte. Jetzt weiß ich das einige davon zu denen gehören und dass das eine Gruppe von Menschen ist die sich Frauen und junge Mädchen im Internett aussuchen und sie mit Geld erpressen. Sie sagten mir an Telefon das ich auf deren Bilder bei Social-Network-Portal [Name geändert] achten soll. Erst dann habe ich verstanden dass sie mit Bilder miteinander kommunizieren. Das tun sie damit keiner den etwas nachweisen kann, sagten sie mir am Tel. Diese Menschen kommen aus verschiedene Länder. Ich werde auf übelster Weiße beleidigt und bedroht. Sie haben mittlerweile sehr viele Informationen über mich. Sie hetzen andere Personen gegen mich auf. Diese Menschen haben kein Scham, kein schlechtes Gewissen und manipulieren andere Menschen gegen mich. Sie sendeten mir auch Horrorszenen von You Tube und machten mir Angst. Ich konnte nachts nicht schlafen, ich konnte auch nicht mehr essen und hungerte mich auf einem Gewicht von 46 kg. Mit starke Magenschmerzen wurde ich ins Krankenhaus eingeliefert. Mein Gesundheitszustand ist wieder ok, aber ich lebe mit Angst. Die Polizei kann mir nicht viel helfen weil diese Personen aus dem Ausland kommen. Die können nur dann reagieren wenn es zur Körperlicher Gewalt kommt. Ich ging zu einer Beratungsstelle die Opferhilfe anbietet. Dort waren sie geschockt als ich den zeigte was mir passiert. Beim zweiten Termin war auch eine Psychologin dabei und sie sagte mir das ich Opfer eines Psychopathen bin der von mir einen Selbstmord sehen möchte. Ich bin der festen Überzeugung das ich nicht die einzige bin mit der sie das machen. Sie sagten mir das solche Frauen wie ich total machtlos sind weil hinter denen große Menschen wie Politiker stehen. Ich wäre ganz klein und Deutschland wäre eh nicht in der Lage zu helfen. Also soll ich zahlen und mein Mund halten. Ansonsten werde ich Psychisch terrorisiert. Die eine Frau die im Gefängnis war, übernahm danach den Job ihrer Mutter am Flughafen in Skopje. Sie sagten, dass mir das eigentlich zeigen sollte, was für Menschen sie hinter sich haben wenn sie nach allem wofür sie verurteilt worden war jetzt am Flughafen arbeitet. Außerdem soll ich dankbar sein das sie mich kostenlos in den Wahnsinn treiben. Beim Vollmond werden sie zu Wölfen und ich bin ein Ball mit dem sie Ping Pong spielen. Es gäbe immer noch Vampire und das wären sie und wir schwache Menschen, die noch nie den Regen gesehen haben sollen bluten. Vor allem Menschen die in den Westlichen Ländern leben, weil es uns zu gut geht. Ich suchte auch nach Hilfe von der Mazedonischen Polizei und bekam zu hören dass sie nichts machen können weil sie nicht die macht haben dies zu stoppen und ich soll hier zu Polizei gehen. Dort gäbe es keine Spezialisten dafür. Als mich in vergangenen Sommer meine Tante anrief, wurde mir klar woher diese Menschen die ganzen informationen haben. Sie sagte mir dass sie mit diese gruppe an Menschen zusammen ist und bedrohte mich mit Rufmord und sogar Mord wenn ich nicht Geld schicken würde. Sie sagte mir auch dass ich nicht die einzige wäre mit der die dass machen aber die einzige die sich getraut hat den Mund aufzumachen und gegen Erpressung, Mobbing und Stalking auf FB zu posten. Dass hat sie und den anderen um so mehr verärgert und seitdem sind die sehr aggressiv geworden. Bis jetzt habe ich denn kein Geld geschickt und die bedrohen mich damit dass die mein Sohn umbringen werden. Ich habe Angst dass Kind alleine zur Schule gehen zu lassen. Ich habe große Angst. Ich weiß nicht wie all diese Menschen ( die sind aus verschiedene Länder)zusammen kommen und zu was sie alles fähig sind. Meine Tante sendete mir diesen Link den ich hier nicht posten kann weil Social-Network-Portal [Name geändert] mir schreibt das er blockiert ist. Auf dieser Seite geht es um Vampire, in der heutigen Zeit Psychopathen genannt.Dort steht dass das Menschen ohne Empathie sind, die die Energie mit Psychischer und Körperlicher Gewalt von den normalen Menschen aussaugen.In früheren Zeiten nannte man diese menschen Vampire, die nachts das Blut den Menschen saugten und die dadurch in Vampire umwandelten. Die Nacht ist ein Symbol der Ruhe, des Schlafes die Zeit wo die Menschen nichts ahnen und dadurch für die Vampire einfacher denen die Energie zu Saugen.Am Telefon sagte mir meine Tante dass sie aus diesem Grund über die soziale Netzwerke wie Social-Network-Portal [Name geändert] soleche Sachen machen. Dort sieht mann sie nicht.Der Vampir ist die Personifizierung der Menschen, die ständig das Bedürfnis haben Menschen Psychisch und Körperlich zu quälen. Das Blut ist das Symbol der Energie, die sie aus den Menschen saugen.Die Psychopathen und die Egoisten ernähren dadurch ihr ungesättigtes Bedürfnis für Macht.Die Psychopathen lauern deren Opfer an jeder Ecke auf.In der Realität haben die Vampire keine große Zähne und fliegen nicht wie Fledermäuse.Das macht sie um so gefährlicher, weil die heutigen Vampire/Psychopathen mit einer Maske die sie als normale Menschen zeigt um uns herum sind und mit Geduld auf ihre Opfer warten.Dann sagte meine Tante dass sie jetzt endlich die Maske abgenommen hat und mich zum Selbstmord treiben wird. Das Internet wäre für sie dafür gut geeignet. Ich kann mien Sohn nicht den Internetzugang sperren, aber meine Angst ist sehr groß dass diese Menschen auch ihn psychisch kaputt machen. Meine Tante und die anderen Menschen. Weil ich in Deutschland lebe und es mir zu gut geht. Ich bin immer noch im Schock dass sie dahinter steckt.Die Tante sagte mir auch: Julia ist nicht mehr da, selbstmord. Maria ist nicht mehr da selbstmord......... Du bist ein Stein. Aber weßt du was?? Ich liebe Steine.Bei der Polizei sagten sie mir dass sie ahnen dass es aus meinem engen Freundes/Familienkreis kommt. Und sie hatten Recht.Diese Menschen machen alles um mich und auch andere Menschen zu vernichten.Die erpressen und bedrohen Menschen Im Internet nur um an Geld ranzukommen.Sobald einer den Mund aufmacht oder sich dagegen wehrt fangen die mit Rufmord an und drohen mit körperlicher Gewalt und sogar Mord.Die Manipulieren auch ahnungslose Menschen und versuchen immer mehr ihre Gruppe zu erweitern. Die fühlen sich sehr stark und haben keine Angst. Als ich den mit der Polizei drohte, lachten sie nur und sagten mir dass sie keine Angst haben, weil große kriminelle Menschen und auch Macedonische Politiker hinter den stehen.Das ist nur ein kleiner Teil von dem was mir diese Personen antun.Ich habe keine Kraft mehr. Bitte helfen sie mir dass ganze zu stoppen. Ich bin mit sicherheit, nicht die einzige Person, mit der sie diese Spielchen spielen, zu der sie ihre Aggressivität im Internett auslassen.Ich würde Ihnen sehr Dankbar seien. Ich habe große Angst. Bitte helfen Sie mir. Ich würde Ihnen sehr Dankbar seien."

Das hatte sie uns in der Gegen Mobbing Gruppe verraten.

Mit freundlichen Grüßen
Fleur de la france

DerKoch
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 418
Registriert: 12.11.10, 02:37
Wohnort: Schwarzwald

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von DerKoch » 20.01.14, 23:31

Fleur de la france hat geschrieben: und unsere Sängerin es auf unserem Gruppentreffen vortragen.
Die Mädels von Pussy Riot haben wieder Zeit.
Fleur de la france hat geschrieben: Wenn die Justiz nicht helfen kann, sind wir auf unsere Mitmenschen angewiesen.
Was bitteschön sollte die Justiz denn machen?

nordlicht02
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 13877
Registriert: 14.12.06, 18:18

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von nordlicht02 » 20.01.14, 23:47

Ich hab die "Bleiwüste" zwar nur quer gelesen - m. E. wäre das aber eher was für ein Psychologie-Forum.
„Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache, auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazugehört.“ (Hanns Joachim Friedrichs)

Fleur de la france
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 7
Registriert: 06.12.13, 17:56

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von Fleur de la france » 20.01.14, 23:51

Was bitteschön sollte die Justiz denn machen?
Diese Psychopathen zu stoppen? Wenn ich wüsste was die Justiz alles für Mittel haben, hätte ich wohl kaum hier nach gefragt.

hws
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 8225
Registriert: 07.07.07, 12:39
Wohnort: Unna

Re: Hacken, Epressen, Morddrohungen

Beitrag von hws » 21.01.14, 00:09

Fleur de la france hat geschrieben:
Was bitteschön sollte die Justiz denn machen?
Diese Psychopathen zu stoppen? Wenn ich wüsste was die Justiz alles für Mittel haben, hätte ich wohl kaum hier nach gefragt.
Die deutsche Justiz hat in Mazedonien kaum bis gar keine Möglichkeiten. Ebenso wie gegen die Mafia in Italien (wo nichtmal die Italiener Erfolg haben)
Wenn sie die Möglichkeiten von neuen Paßwörtern, sperren bzw ignorieren von Usern oder komplettes Löschen des Social-Network-Profiles nicht können oder wollen - und bei Anrufen sofort auflegen (oder gewisse Nummern sperren) dann können wir auch nicht weiterhelfen. (selbst Kanzlerin Merkel wurde von den Amerikanern abgehört)

hws

Antworten