DNA Probe

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
mimmo16
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09.01.14, 21:39

DNA Probe

Beitrag von mimmo16 »

Hallo,

wenn man bei einer Vernehmung als Beschuldigter in einer Strafrechtlichen Angelegenheit ohne zu überlegen einen freiwilligen DNA Test zugestimmt hat (z.B. um auf Beweismittel den Kontakt mit dem Gegenstand beweisen will), wird der gleich gespeichert? Wenn ja wie lange? Was ist wenn man es bereut? Kann man dann der Zustimmung widerrufen? Vielen Dank für die Antworten.

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7319
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: DNA Probe

Beitrag von J.A. »

z.B. um auf Beweismittel den Kontakt mit dem Gegenstand beweisen will)
Wenn das der ausschliessliche Zweck war, also § 81e, § 81f StPO, wird nach Beendigung des Verfahrens gelöscht.
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

mimmo16
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09.01.14, 21:39

Re: DNA Probe

Beitrag von mimmo16 »

Woher weiß man das?

Was wenn da z.B. nach §81e Abs. 1 StPO UND §81g Abs. 1 StPO stehen würde?

chora
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 22.04.07, 09:30

Re: DNA Probe

Beitrag von chora »

J.A. hat geschrieben:Wenn das der ausschliessliche Zweck war, also § 81e, § 81f StPO, wird nach Beendigung des Verfahrens gelöscht.
Nicht zwangsläufig. Wenn die Voraussetzungen gem. 81 g Abs 1 vorliegen, dürfen die Daten gem. 81 g Abs. 5 dennoch gespeichert werden (Umwidmung).

Bereuen allein nützt nichts; wenn du mit der Speicherung nicht einverstanden bist, kannst du gem. 81 g Abs. 5 letzter Satz die gerichtliche Entscheidung beantragen.

Die Speicherdauer hängt u.a. von deinem Alter und deiner bisherigen und künftigen "Laufbahn" ab.
mimmo16 hat geschrieben: Was wenn da z.B. nach §81e Abs. 1 StPO UND §81g Abs. 1 StPO stehen würde?
Was meinst du mit "da"?

Tom Ate
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1667
Registriert: 22.02.13, 10:10

Re: DNA Probe

Beitrag von Tom Ate »

Bist du Täter oder nicht? Auch diese Frage kann entscheident sein.

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7319
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: DNA Probe

Beitrag von J.A. »

Wenn die Voraussetzungen gem. 81 g Abs 1 vorliegen, dürfen die Daten gem. 81 g Abs. 5 dennoch gespeichert werden
Stimmt. Ich war zu ungenau/unvollständig
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

chora
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 343
Registriert: 22.04.07, 09:30

Re: DNA Probe

Beitrag von chora »

Tom Ate hat geschrieben:Bist du Täter oder nicht? Auch diese Frage kann entscheident sein.
Nicht unbedingt, der 81 g verlangt nur den Beschuldigtenstatus... aber mehr geht natürlich immer :lol:

Aber btw, um welche Straftat handelt es sich (Erheblichkeit)?

mimmo16
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 09.01.14, 21:39

Re: DNA Probe

Beitrag von mimmo16 »

Im genannten Beispiel handelt es sich um Unterschlagung einer Fundsache.

Mit "da" ist dieser Zettel gemeint wo man den DNA Test zustimmt.

Antworten