gefaelschte Artikel im Internetauktionshaus

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
China2.0
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 28.08.14, 08:35

gefaelschte Artikel im Internetauktionshaus

Beitrag von China2.0 »

in einem bekannten Auktionshaus werden leider nicht nur ECHTE sonder leider auch Kopien verkauft , dazu der angenommene Fall
Person A verkauft angeblich gefakte T Shirts in einen Internetauktionshaus
Die Polizei macht darauf eine Hausdurchsuchung und findet weitere Artikel die nicht echt sein sollen
Jetzt sagt aber Familienmitglied B das er angeblich die Sachen im Internet eingestellt hat.
Ausserdem sagt Familienmitglid C das nicht Person A oder B die Sachen verkauft hat sondern er als Person C.
Alles lief ueber das Konto von Familienmitglied A.
Wer ist in diesem Fall zu belangen ?

karli
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7424
Registriert: 19.05.06, 11:10

Re: gefaelschte Artikel im Internetauktionshaus

Beitrag von karli »

Wie alt sind A,B und C ?
Wenn du kritisiert wirst, dann mußt du irgend etwas richtig machen, denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat. (Bruce Lee)
Achtung: Meine Beiträge können Meinungsäusserungen, Denkanstösse, sowie Spuren von Ironie und Sarkasmus enthalten.

China2.0
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 13
Registriert: 28.08.14, 08:35

Re: gefaelschte Artikel im Internetauktionshaus

Beitrag von China2.0 »

ALLE UEBER 25 jAHRE

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7336
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: gefaelschte Artikel im Internetauktionshaus

Beitrag von J.A. »

Wer ist in diesem Fall zu belangen ?
Das wird am Ende das Gericht entscheiden. Die schlechtesten Karten hat sicherlich A.
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

Antworten