Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheiden?

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

fragender123777
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 03.11.14, 20:14

Re: Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheide

Beitrag von fragender123777 »

Sehr gut, Skoda.
Mit neuen Methoden können Ermittler im Fingerabdruck erkennen, was ein Mensch zuvor berührt hat. Erste Versuche mit Kokain, Cannabis und Sprengstoff verliefen erfolgreich. Doch nicht nur die Kriminaltechniker haben von der Innovation etwas: In der Medizin wird sie eingesetzt, um Krebsgewebe von gesundem zu unterscheiden.

http://www.welt.de/wissenschaft/article ... rraet.html

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7337
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheide

Beitrag von J.A. »

fragender123777 hat geschrieben:Sehr gut, Skoda.
Wer ist Skoda?
fragender123777 hat geschrieben:Mit neuen Methoden können Ermittler im Fingerabdruck erkennen, was ein Mensch zuvor berührt hat.
Was sollte das -selbst für den Fall, dass diese "neuen Methoden" in D als gerichtsverwertbar zugelassen wären- in Zusammenhang mit dem hier in Rede stehenden Fall bringen ??

Damit könnte man allenfalls nachweisen, dass die Finger, die die Abdrücke auf dem Pornoschmierblatt hinterlassen haben, vorher ggf. z.B. Kokain angefasst hatten... Darum: Was soll es bringen?

PS: Die Antworten auf die 2 Fragen:
J.A. hat geschrieben:Bleibt (auch) noch die Frage, aus welchem Anlass es zu der HD kam, in deren Rahmen das Machwerk entdeckt wurde ??!
und
J.A. hat geschrieben:Wofür soll das "K" hier stehen?
noch zu bekommen, wäre nett....
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14225
Registriert: 06.10.04, 16:43

Re: Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheide

Beitrag von Gammaflyer »

Die Antworten werden nicht mehr kommen (zumindest nicht unter diesem Account). Der Nutzer wurde gesperrt.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21324
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheide

Beitrag von Tastenspitz »

Gammaflyer hat geschrieben: Der Nutzer wurde gesperrt.
Danke dafür.
Damit beginnt Phase 3 - es kommt mit neuem Nick demnächst wieder. Anna Bolika oder so ... 8)
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Cicero
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7927
Registriert: 24.11.05, 00:33

Re: Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheide

Beitrag von Cicero »

PurpleRain hat geschrieben:Bei all den möglichen Anhaftungen auf der Haut ist das nur ein kleines Problem, Fingerabdruck einfach mit einer handelsüblichen Handcreme fertigen :idea:
Und wie macht man das genau? Mit einem Minipinsel? Mit einem Spezialdrucker, der Handcreme in Fingerabdruckform auf beliebige Oberflächen bringt? Ist ein Verfahren bekannt, mit dem man eine Fingerabdruckreplik aus organischem Material dergestalt auf eine Oberfläche bringen kann, dass sie mit den heute üblichen Analysemethoden für einen echten Fingerabdruck gehalten würde?

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 12:32
Wohnort: München

Re: Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheide

Beitrag von PurpleRain »

Cicero hat geschrieben:Mit einem Spezialdrucker, der Handcreme in Fingerabdruckform auf beliebige Oberflächen bringt?
Da die Oberflächen in der Regel nicht plan sind, wäre das technisch äußerst schwierig. Man belichtet den Fingerabdruck einfach auf einen handelsüblichen, unter UV-Licht polymerisierenden, Stempelkunststoff. Mit Creme benetzen - fertig ist die Laube :lol:
Cicero hat geschrieben:Ist ein Verfahren bekannt, mit dem man eine Fingerabdruckreplik aus organischem Material dergestalt auf eine Oberfläche bringen kann, dass sie mit den heute üblichen Analysemethoden für einen echten Fingerabdruck gehalten würde?
Soweit man sich noch ein Paar Hautschuppen des Opfers verschaffen kann (Haarbürste) und diese zerkleinert in die Handcreme gibt, dürfte der Abdruck sogar einen eventuellen DNA-Test heil überstehen. Ersatzsweise genügt auch das Mischen von Hautschuppen von mindestens 10 Menschen um die DNA-Zuordnung unmöglich zu machen. Dann kommt eben nur: Abdruck von einem Menschen, der wohl vielen Leuten die Hand gegeben hat :wink:
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21324
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheide

Beitrag von Tastenspitz »

Wozu der Aufwand? Da drück ich demjenigen welchen das Heft (oder was auch immer) in die Hand und frag ob das seins ist - Nicht? Sorry, dann nehm ich´s halt wieder mit. Und schon hab ich die Fingerabdrücke im Original drauf.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14225
Registriert: 06.10.04, 16:43

Re: Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheide

Beitrag von Gammaflyer »

Oder ich nehme meine Tabletten. Das hilft gegen Paranoia und Verfolgungswahn.

Roni
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 12161
Registriert: 21.01.05, 19:42

Re: Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheide

Beitrag von Roni »

Gammaflyer hat geschrieben:Oder ich nehme meine Tabletten. Das hilft gegen Paranoia und Verfolgungswahn.
so viele kann der garnicht nehmen da streikt vorher der Magen

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21324
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheide

Beitrag von Tastenspitz »

Gammaflyer hat geschrieben:Oder ich nehme meine Tabletten.
Hat es gemacht. Daher auch die Nebenwirkungen
Bekannte Nebenwirkungen von Anabolika variieren je nach Dosis und Dauer der Einnahme. Bekannt sind:
(...)
Verstärkung von Aggressionen
Psychotische Episoden (Angstpsychosen, Verfolgungswahn etc.) und schwere Depressionen bis zum Suizid nach Absetzen der Steroide
(...)
Psychische Nebenwirkungen (z. B.: Schlafprobleme, Stimmungsschwankungen, starke psychische Abhängigkeit; s. o.)
und nicht zu vergessen:
Hodenatrophie und gestörte Spermaproduktion (wegen des gestörten, teilweise unterdrückten Hormonhaushaltes)
Das Zeug geht einem also auf die Nüsse. Daher die schlechte Laune.... 8)
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

PurpleRain
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5605
Registriert: 20.06.07, 12:32
Wohnort: München

Re: Kann man echte von falschen Fingerabdrücken unterscheide

Beitrag von PurpleRain »

Ronny1958 hat geschrieben:Den ganzen Aufwand nur um einem vermeintlich Pädophilen Beweismittel unterzujubeln? Ja nee, ist klar.
Das ist zu kurz gedacht. Derzeit genügt bereits ein Pädophilie-Verdacht um einen Menschen endgültig gesellschaftlich zu vernichten.
Insgesamt ist es also eine sehr effektive Möglichkeit jemanden erheblich zu schaden, ohne selbst wirklich in Gefahr zu geraten.

Ich habe nicht einmal bei Dir ein Abwarten des Ergebnisses des rechtsstaatlichen Verfahrens in Fall Edathy gesehen, von den üblichen Dauerempörten hier ganz zu schweigen ...
"Das ganze Problem mit der Welt ist, dass Dummköpfe und Fanatiker der Richtigkeit ihrer Sicht immer so sicher, weise Menschen aber so voller Zweifel sind." Bertrand Russel

Antworten