Der Wille geschlagen zu werden

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 21146
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Der Wille geschlagen zu werden

Beitrag von Tastenspitz »

Ein
ktown hat geschrieben:Sub
.... war bis grade eben was zum Essen für mich. :twisted:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23825
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Der Wille geschlagen zu werden

Beitrag von ktown »

Sehen sie man lernt nie aus :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Info21
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 17.07.16, 17:42

Re: Der Wille geschlagen zu werden

Beitrag von Info21 »

Wow... So viele Antworten hätte ich nicht erwartet :D

Echt viele Antworten, für meinen Geschmack sogar zu viele haha

Ich schlussfolgere jetzt daraus, dass es keine Erregung öffentlicher Ärgernisses wäre, sondern eine Belästigung der Allgemeinheit (OWI).

Wie sehe das aus, wenn die Frau weinen würde? Wäre es dann wieder eine Körperverletzung, obwohl eindeutig eine sexuelle Handlung vorliegt?

Vielen, vielen DANK für die bisherigen Antworten und danke im Voraus für die nächsten.

rabenthaus
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2291
Registriert: 01.11.12, 08:40
Wohnort: Thüringen

Re: Der Wille geschlagen zu werden

Beitrag von rabenthaus »

Hallo

grundsätzlich ist es eine Körperverletzung.

A L L E R D I N G S


https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rperverletzung

https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6rp ... schland%29

https://dejure.org/gesetze/StGB/223.html

https://dejure.org/gesetze/StGB/228.html

http://juraschema.de/?thema=rfEinw

Man müsste also davon ausgehen, dass eine Einwilligung nach § 228 StGB wirksam vorliegt damit hier keine Strafbarkeit entsteht. Wenn hier keine Besonderheiten vorliegen würde ich eher davon ausgehen, dass dies fraglich beziehungsweise zu verneinen ist.
Wir sind dafür, dass wir dagegen sind.

Ronny1958
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20562
Registriert: 19.08.05, 14:20
Wohnort: Zwischen Flensburg und Sonthofen

Re: Der Wille geschlagen zu werden

Beitrag von Ronny1958 »

Tastenspitz hat geschrieben:Ein
ktown hat geschrieben:Sub
.... war bis grade eben was zum Essen für mich. :twisted:
Kennste denn keinen Sub-Unternehmer?

Das ist derjenige, der geknechtet werden will.
Das Bonner Grundgesetz ist unverändert in Kraft. Eine deutsche Reichsverfassung, eine kommissarische Reichs-Regierung oder ein kommissarisches Reichsgericht existieren ebenso wenig, wie die Erde eine Scheibe ist. (AG Duisburg 26.01.2006)

Jurinator
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 282
Registriert: 24.04.13, 17:41

Re: Der Wille geschlagen zu werden

Beitrag von Jurinator »

Info21 hat geschrieben:Wow... So viele Antworten hätte ich nicht erwartet :D

Echt viele Antworten, für meinen Geschmack sogar zu viele haha

Ich schlussfolgere jetzt daraus, dass es keine Erregung öffentlicher Ärgernisses wäre, sondern eine Belästigung der Allgemeinheit (OWI).

Wie sehe das aus, wenn die Frau weinen würde? Wäre es dann wieder eine Körperverletzung, obwohl eindeutig eine sexuelle Handlung vorliegt?

Vielen, vielen DANK für die bisherigen Antworten und danke im Voraus für die nächsten.
(fette Hervorhebung von mir) Kann es sein daß hier jemand Ärger -wg. stattgefundener Schläge auf der Straße- zu bekommen droht und sich für eine Ausrede rechtskundig machen will? Das Ganze liest sich auch ziemlich krank.

lucid
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 21.04.16, 05:02

Re: Der Wille geschlagen zu werden

Beitrag von lucid »

Klimaanlage hat geschrieben:Ums abzukürzen: keine irgendwie strafbare Handlung für das Paar!
Ich darf mich verprügeln lassen soviel ich will!
Mach ich jede Woche mehrfach beim Training im Ring.
Hab ich früher mehrfach auf der Wiese in unserer Nachbarschaft mit meinen Kumpels gemacht um zu trainieren....
Aber nur wenn die Einwilligung nicht sittenwidrig ist.
Und da ist dann auch die Frage ob die Sittenwidrigkeit nicht auch vom Ort abhängt, ich würde sagen in der Regel schon.

Aber vllt gibt es ja noch einige Orte wo die öffentliche Züchtigung von Frauen Verkehrssitte ist. :]

Bei gefährlicher KV (zB Peitsche, Reitgerte) könnte es auch schwieriger werden. Unser Waffenrecht ist ja eh ziemlich restriktiv.

lucid
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 21.04.16, 05:02

Re: Der Wille geschlagen zu werden

Beitrag von lucid »

Info21 hat geschrieben:Wow... So viele Antworten hätte ich nicht erwartet :D

Echt viele Antworten, für meinen Geschmack sogar zu viele haha

Ich schlussfolgere jetzt daraus, dass es keine Erregung öffentlicher Ärgernisses wäre, sondern eine Belästigung der Allgemeinheit (OWI).

Wie sehe das aus, wenn die Frau weinen würde? Wäre es dann wieder eine Körperverletzung, obwohl eindeutig eine sexuelle Handlung vorliegt?

Vielen, vielen DANK für die bisherigen Antworten und danke im Voraus für die nächsten.
KV ist es eh, ob mit oder ohne flennen, aber die KV ist wegen Einwilligung mglw. nicht rechtswidrig. Das ist imho vom Einzelfall abhängig, im Wald zB seh ich eher kein Problem, im Einkaufszentrum vllt schon. Der Ansicht, dass es klar nicht strafbar ist würde ich mich nicht anschliessen.

lucid
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 21.04.16, 05:02

Re: Der Wille geschlagen zu werden

Beitrag von lucid »

Vermutlich würde sich die Frau auch wegen Volksverhetzung strafbar machen, denn zu behaupten dass eine Frau geschlagen werden will ist offensichtlich ein Hassverbrechen und soll zur Gewalt gegen Frauen aufreizen.

Antworten