Anklage wegen Körperverletzung

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

JuraPunk
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1089
Registriert: 29.04.11, 14:20
Wohnort: NRW

Re: Anklage wegen Körperverletzung

Beitrag von JuraPunk » 23.08.16, 06:25

intrust hat geschrieben: Viel mehr stürzen sich hier irgendwelche ''Anwälte'' (die ja EIGENTLICH kein ''rechtsbeistand (ja auch, das was hier passiert kann man darunter zählen, leisten dürfen außerhalb eines Mandates, zumindest möchte dieser ja entLOHNT werden für das was er da schreibt/tut/sieht/macht/versteht?!) auf einen Fall den man komplett begutachten müsste um hier zu urteilen bzw. VORverurteilungen abzugeben. Nicht das ich an der Kompetenz eines hier befindlichen ''Anwaltes'' zweifle, aber ich denke und das darf ich, frei denken, dass hier echt das Jura zum vorschein kommt aber eben keine MORAL und Verstandskontrolle.

(...) muss teilweise über die verkehre sicht von einigen Hobby-Anwälten schmunzeln ja sogar sich schämen, wie das rechtssystem solche leute finanziert und/oder billigend in kauf nimmt. (...)

Leute ernsthaft, Person B kann sehr wohl objektiv und UNVOREINGENOMMEN betrachten was viele anwälte hier nicht können. Hier wird nur auf eines geschaut...aber das braucht man nicht weiter ausbauen. Ich denke das ist faktisch undiskutabel darüber noch irgendwelche Buchstaben zu sortieren.

(...)Wünsche jedem ''Anwalt'' ein Top Leben und nicht vergessen: JURA ersetzt KEINE MENSCHLICHKEIT!
Was hat es bitte mit Moral und Vorstandskontrolle sowie fehlender Menschlichkeit zu tun, wenn Ihnen die Konsequenzen Ihres geplanten Aussageverhaltens aufgezeigt werden? Fast jeder hat hier versucht Ihnen zu helfen und sinnvolle Antworten auf Ihren Quark zu verfassen. Sie wollen nur nicht verstehen, dass Sie beabsichtigen, sich massiv selbst zu schaden.

Eine verbotene Rechtsberatung liegt hier noch lange nicht vor. Da haben auch die Moderatoren massiv ein Auge drauf. Hier ist abstrakt die Rechtslage aufgrund des von Ihnen mitgeteilten Sachverhaltes diskutiert worden. Aufgrund dieser Informationen ist Ihnen der Rat erteilt worden, sich schleunigst einen fähigen Strafverteidiger bereits für die Hauptverhandlung vor dem Strafrichter zu nehmen. Weiter sind theoretische Möglichkeiten des weiteren Ablaufs aufgezeigt worden. Die gefallen Ihnen nicht, was ich durchaus nachvollziehen kann, aber so funktioniert nun einmal unser Rechtssystem. Von diesem haben Sie - wie hier eindrucksvoll unter Beweis gestellt - keine Ahnung.

Im Übrigen war bisher noch jeder Mandant, der von mir verteidigt worden ist und sich an meine Ratschläge gehalten hat, am Ende zufrieden mit dem Ergebnis. Das können Sie jetzt glauben oder nicht. Einsicht erwarte ich bei Ihnen eh nicht mehr. Wenn Sie also außer persönlichen Angriffen auf die Personen, die Ihnen in ihrer Freizeit helfen möchten, nichts mehr beizutragen haben, ist Ihr Rückzug aus dem Forum wohl tatsächlich die beste Alternative. Auf nimmer Wiedersehen!

JuraPunk

BäckerHD
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2074
Registriert: 02.04.14, 07:01

Re: Anklage wegen Körperverletzung

Beitrag von BäckerHD » 23.08.16, 06:52

JuraPunk hat geschrieben:Wenn Sie also außer persönlichen Angriffen auf die Personen, die Ihnen in ihrer Freizeit helfen möchten, nichts mehr beizutragen haben, ist Ihr Rückzug aus dem Forum wohl tatsächlich die beste Alternative. Auf nimmer Wiedersehen!
Auf zum Wunschantwortenforum!

Antworten