Strafanzeige wegen Körperverletzung - Nase gebrochen

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14884
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Strafanzeige wegen Körperverletzung - Nase gebrochen

Beitrag von windalf » 15.08.17, 08:55

An eine Einstellung glaube ich jedoch nicht, weil hier brutal zugeschlagen wurde (sonst bricht die Nase nicht) und auch eine erheblich Verletzung die Folge war (der Nasenbeinbruch).
Na klar bricht die Nase schnell. Kommt im Kampfsporttraining (und im Training schlägt man gerade nicht brutal zu) nicht gerade selten vor. Es kommt nur darauf an, die richtige Stelle zu treffen. Viel Wucht/Kraft braucht es dafür nicht...
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2880
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Strafanzeige wegen Körperverletzung - Nase gebrochen

Beitrag von Deputy » 15.08.17, 10:53

So schnell bricht auch die Nase nicht, dafür hab ich schon genügend KVs mit Schlägen ins Gesicht aufgenommen. Ein Schlag ins Gesicht ist bei einer KV nicht unüblich, ein gebrochenes Nasenbein schon.

Und ich bezweifle einfach mal, dass es bei bei jedem Kampfsporttraining alle 2 Wochen gebrochene Nasenbeine gibt.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4759
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Strafanzeige wegen Körperverletzung - Nase gebrochen

Beitrag von ExDevil67 » 15.08.17, 11:41

Bezüglich der Sorgen mit der Vorstrafe, eingetragen im Bundeszentralregister wird das Urteil in jedem Fall. Unabhängig von der Höhe. Die spielt nur eine Rolle wenn es um die Auskunft geht.
Und da kommt es dann darauf an wer den Auszug beantragt. Man selber bekommt den ggf trotzdem sauberen, weil das Urteil unter der Grenze bleibt ab der Einträge auftauchen. Es gibt aber auch Behörden die alles zu sehen bekommen.

Nicolas32
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 6
Registriert: 14.08.17, 12:38

Re: Strafanzeige wegen Körperverletzung - Nase gebrochen

Beitrag von Nicolas32 » 15.08.17, 11:47

Ja, das weiss ich. Für meine spätere berufsplanung würde aber nur der eintrag ins führungszeugnis erhebliche auswirkungen haben.
Denkt jemand von ihnen dass ich mit dem eintrag ins führungszeugnis rechnen kann oder dass ich als ersttäter mit viel reue nocheinmal glück haben werde?

windalf
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 14884
Registriert: 27.01.05, 02:00
Wohnort: Internet

Re: Strafanzeige wegen Körperverletzung - Nase gebrochen

Beitrag von windalf » 15.08.17, 11:59

So schnell bricht auch die Nase nicht, dafür hab ich schon genügend KVs mit Schlägen ins Gesicht aufgenommen.
Es kommt nicht nur auf die Schlaghärte sondern insbesondere auch auf den Trefferpunkt an.
Und ich bezweifle einfach mal, dass es bei bei jedem Kampfsporttraining alle 2 Wochen gebrochene Nasenbeine gibt.
Das habe ich auch nicht behauptet. Es kommt aber bei uns im Dojo locker 1-2 Mal pro Jahr vor, dass jemand ein gebrochenes Nasenbein hat. Ich hatte auch schon eins. Das geht schneller als man denkt wenn man ein bisschen lockeres Sparring macht. Die Schläge sind dabei niemals besonders stark. Es kommt einfach nur auf 2 gleichzeitige unglückliche Bewegungen inkl. eines Treffers auf den richtigen Punkt an (Ist dann die Trefferfläche noch klein weil es genau an Handknöchel war und der Druck dann entsprechend höher) und Schwupp ist es passiert. Es ist falsch, dass dafür automatisch brutal zugeschlagen werden muss.
...fleißig wie zwei Weißbrote
0x2B | ~0x2B
Zitat Karsten: Das beweist vor Allem, dass es windalf auch nicht gibt.

Antworten