Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Lärmbelästigung als Schikane
Aktuelle Zeit: 17.08.18, 11:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Lärmbelästigung als Schikane
BeitragVerfasst: 18.01.18, 04:38 
Offline
FDR-Mitglied

Registriert: 27.10.09, 02:07
Beiträge: 47
Wir haben fast 5 Jahre in einer Doppelhaushälfte gewohnt wo wir mindestens 1-2 mal im Monat von Freitag auf Samstag von 22-4 Uhr mit Techno beschallt wurden. Wir haben gebeten, daß ab 1 Uhr Zimmerlautstärke eingehalten wird, war denen aber egal. Sie wollten uns loswerden. Wir haben es ertragen. Man hatte schon versucht uns zu kündigen mit einem Berg Lügen, das konnte aber alles entkräftet werden. Dann haben sie wieder gekündigt, angeblicher Eigenbedarf. Wieder so eine Lügengeschichte. Um uns rauszuekeln hat der Nachbar morgens vor der Arbeit den Benzinrasenmäher angeworfen und direkt hinter den Zaun gestellt und da 10 min auf höchster Stufe jaulen lassen (ohne zu mähen), das war 5m neben dem Schlafzimmerfenster. Der Vermieter selbst kam jeden Morgen rüber und haute mit einem Riesen-Holzhammer an ein Blech an der Aussenwand des Schlafzimmers und machte einen Höllenlärm, oder er warf im Schuppen daneben irgendwelche schrillen Elekrowerkzeuge an und liess die laufen. Alles ohne Sinn und Zweck, nur um uns zu malträtieren. Dummerweise arbeiten wir nachmittags bis spätabends oder nachts, so daß damit unsere "Nächte" sehr kurz waren oder gänzlich ausfielen. Nachfrage bei der Polizei ergab, daß die ab 6 Uhr Krach machen dürfen. Inzwischen sind wir ausgezogen, sind aber nicht bereit 5 Monate Tortur einfach abzuhaken. Wie kann man diesen Leuten strafrechtlich beikommen, schliesslich war der Lärm nur dazu da uns zu vertreiben und verfolgte sonst überhaupt keinen Zweck.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lärmbelästigung als Schikane
BeitragVerfasst: 18.01.18, 07:37 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.07.07, 08:27
Beiträge: 18096
Wohnort: Daheim
papalagi hat geschrieben:
Inzwischen sind wir ausgezogen, sind aber nicht bereit 5 Monate Tortur einfach abzuhaken.

Sollten sie aber.
papalagi hat geschrieben:
Wie kann man diesen Leuten strafrechtlich beikommen,

Wohl gar nicht. Möglich wäre eine Ahndung nach 117 OWiG. Aber auch da sehe ich massive Probleme in Sachen der Nachweisbarkeit.

_________________
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lärmbelästigung als Schikane
BeitragVerfasst: 18.01.18, 09:03 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 14:35
Beiträge: 11933
Zitat:
Wie kann man diesen Leuten strafrechtlich beikommen, schliesslich war der Lärm nur dazu da uns zu vertreiben und verfolgte sonst überhaupt keinen Zweck.

Strafrechtlich ist da nichts zu machen, da weder das "Vergraulen von Mietern/Nachbarn" noch das Verursachen von Lärm ein Straftatbestand ist.
Man hätte zivilrechtlich einen Unterlassungsanspruch gegen den vorsätzlich verursachten unnötigen Lärm gehabt und man hätte den Lärm nachts/frühmorgens als Ordungswidrigkeit anzeigen können.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lärmbelästigung als Schikane
BeitragVerfasst: 18.01.18, 09:32 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.06.12, 01:03
Beiträge: 1094
Wohnort: Im hohen Norden
Dem hätten Sie in der jeweiligen Situation durch Hinzurufen der Polizei und Fertigenlassen einer Ordnungswidrigkeitenanzeige beikommen können.

Im Nachhinein ist das Ganze etwas vergebene Liebesmühe.

_________________
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lärmbelästigung als Schikane
BeitragVerfasst: 18.01.18, 10:42 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 12.07.06, 21:45
Beiträge: 1468
Tastenspitz hat geschrieben:
Möglich wäre eine Ahndung nach 117 OWiG. Aber auch da sehe ich massive Probleme in Sachen der Nachweisbarkeit.


Hinzu kommt ggf. auch noch die Verfolgungsverjährung für die älteren Vorfälle, wenn wir über einen Zeitraum von 5 Jahren + einen Zeitraum x seit Auszug reden.

_________________
Um der allgemeinen Sprachverwirrung des Siezens entgegenzuwirken, biete ich jedem Nutzer das dänische Umgangsduzen an.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Lärmbelästigung als Schikane
BeitragVerfasst: 18.01.18, 16:08 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 24.06.12, 01:03
Beiträge: 1094
Wohnort: Im hohen Norden
Charon- hat geschrieben:
Tastenspitz hat geschrieben:
Möglich wäre eine Ahndung nach 117 OWiG. Aber auch da sehe ich massive Probleme in Sachen der Nachweisbarkeit.


Hinzu kommt ggf. auch noch die Verfolgungsverjährung für die älteren Vorfälle, wenn wir über einen Zeitraum von 5 Jahren + einen Zeitraum x seit Auszug reden.



Nun ja. Wenigstens die letzten zwei Jahre wären verfolgbar.

_________________
Gedenksignatur - Gewidmet dem unbekannten Anwalt
In dankbarer Erinnerung an all jene namenlosen, stets laut angekündigten Rechtsvertreter,
die jedoch heldenhaft nie in meinem Dienstzimmer erschienen sind oder tapfer nichts von sich hören ließen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!