Navigationspfad: Home arrow Foren
Foren
recht.de • Thema anzeigen - Hehlerei??
Aktuelle Zeit: 17.08.18, 07:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 00:36 
Offline
noch neu hier

Registriert: 11.02.18, 00:31
Beiträge: 1
Moin, ich bin 14 und habe tabak von einem bekannten geschenkt bekommen. Nach kurzer zeit stellte sich heraus dass dieser bei einem Einbruch in ein Lebensmittelgeschäft (E....) geklaut wurde.
Ich kenne 2 der Täter aber habe nicht gewusst (das schwöre ich!) dass diese das gemacht haben. Vor kurzem wurde ich dann von 2 Herrschaften der Kripo befragt und habe diesen den Rest vom Tabak auch gegeben. Am schluss der befragung hat es geheißen dass evtl. eine Anzeige wegen Hehlerei auf mich zukommt (obwohl ich das ganze erst im nach hinein herausfand. :?: :?: )

Meine Frage:
Was kommt auf mich zu? :?

Wie ist die Rechtslage?

Edit: falls ich eine Anzeige bekomme, wie lange bleibt diese im Führungszeugnis stehen? (wegen Ausbildung etc.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 00:50 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.11.12, 14:35
Beiträge: 11933
Hallo,

Zitat:
Edit: falls ich eine Anzeige bekomme, wie lange bleibt diese im Führungszeugnis stehen? (wegen Ausbildung etc.)
Eine Anzeige kommt nicht schon ins Führungszeugnis, erst wenn ein Gerichtsverfahren und eine Verurtrilung stattgefunden hat. Bei Minderjährigen würde die Verhandlung beim Jugendgericht stattfinden und eine eventuell vom Richter ausgesprochene Erziehungsmaßnahme würde ins Erziehungsregister eingetragen werden.

_________________
Grüße, Susanne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 02:04 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 07.08.14, 19:05
Beiträge: 1713
Freddy K., eine Lektion fürs Leben: Vergiss alles, was Du in Fernsehkrimis gesehen hast und sprich nie wieder mit der Polizei, wenn auch nur der Hauch eines Risikos besteht, in irgend etwas hineingezogen zu werden. Niemand ist verpflichtet, mit der Polizei zu reden, man muss lediglich seine Identität offenbaren, mehr nicht. Die deutsche Rechtsordnung sieht außerdem vor, dass das Schweigen nicht zum Nachteil gewertet werden darf - auch, wenn Polizisten dir das Gegenteil weismachen wollen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 03:12 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.12.04, 13:07
Beiträge: 7073
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Niemand ist verpflichtet, mit der Polizei zu reden, man muss lediglich seine Identität offenbaren


Das stimmt nun seit Neuestem -für Zeugen- nicht mehr...

_________________
Mit freundlichen Grüßen
J.A.
**************
OLG Hamm, 4 RVs 159/16 : "Bewusstes Ausbremsen von Radfahrern mit der Beifahrertür ist strafbar"
Ahja ?! ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 07:41 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.07.11, 23:30
Beiträge: 2601
FelixSt hat geschrieben:
Die deutsche Rechtsordnung sieht außerdem vor, dass das Schweigen nicht zum Nachteil gewertet werden darf - ...
Das ist richtig, aber: Reden kann je nach Lage vorteilhaft wirken, in bestimmten Lagen auch nur vorteilhaft.

Mit "Nicht Aussagen" kann man zwar je nach Situation am besten fahren, aber eben nicht immer ...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 11:20 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.08.14, 16:57
Beiträge: 8073
Deputy hat geschrieben:
FelixSt hat geschrieben:
Die deutsche Rechtsordnung sieht außerdem vor, dass das Schweigen nicht zum Nachteil gewertet werden darf - ...
Das ist richtig, aber: Reden kann je nach Lage vorteilhaft wirken, in bestimmten Lagen auch nur vorteilhaft.

Mit "Nicht Aussagen" kann man zwar je nach Situation am besten fahren, aber eben nicht immer ...


Das ist ein fundamental wichtiger Grundsatz des Rechtsstaats:

Zitat:
§ 55 StPO
Auskunftsverweigerungsrecht
(1) Jeder Zeuge kann die Auskunft auf solche Fragen verweigern, deren Beantwortung ihm selbst oder einem der in § 52 Abs. 1 bezeichneten Angehörigen die Gefahr zuziehen würde, wegen einer Straftat oder einer Ordnungswidrigkeit verfolgt zu werden.
(2) Der Zeuge ist über sein Recht zur Verweigerung der Auskunft zu belehren.


Wenn man sich durch die Antwort selbst der Gefahr der Strafverfolgung aussetzen würde, ist es generell nicht vorteilhaft, die Frage zu beantworten.

Gerade junge Erwachsene lassen sich da manchmal von den vernehmenden Polizeibeamten "überreden". Und bereuen es dann bitter, dass sie ihr Auskunftsverweigerungsrecht nicht wahrgenommen haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 12:23 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 07.08.14, 19:05
Beiträge: 1713
J.A. hat geschrieben:
Zitat:
Niemand ist verpflichtet, mit der Polizei zu reden, man muss lediglich seine Identität offenbaren


Das stimmt nun seit Neuestem -für Zeugen- nicht mehr...

Jeder Zeuge sollte sich der Gefahren bewusst sein und deshalb in entsprechend gelagerten Fällen ohne anwaltlichen Rat nichts sagen. Möglichkeiten zur Aussageerzwingung hat die Polizei jedenfalls nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 12:53 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 21.08.14, 16:57
Beiträge: 8073
FelixSt hat geschrieben:
J.A. hat geschrieben:
Zitat:
Niemand ist verpflichtet, mit der Polizei zu reden, man muss lediglich seine Identität offenbaren


Das stimmt nun seit Neuestem -für Zeugen- nicht mehr...

Jeder Zeuge sollte sich der Gefahren bewusst sein und deshalb in entsprechend gelagerten Fällen ohne anwaltlichen Rat nichts sagen. Möglichkeiten zur Aussageerzwingung hat die Polizei jedenfalls nicht.


Ich kopiere das noch mal ein, das gilt erst seit 24.08.2017, § 163 III StPO:

Zitat:
(3) 1Zeugen sind verpflichtet, auf Ladung vor Ermittlungspersonen der Staatsanwaltschaft zu erscheinen und zur Sache auszusagen, wenn der Ladung ein Auftrag der Staatsanwaltschaft zugrunde liegt. 2Soweit nichts anderes bestimmt ist, gelten die Vorschriften des Sechsten Abschnitts des Ersten Buches entsprechend. 3Die eidliche Vernehmung bleibt dem Gericht vorbehalten.


Begründung:

Zitat:
Zu Absatz 3
Um die Staatsanwaltschaft vor dem Hintergrund knapper Ressourcen von sachlich nicht zwingenden Zeugenvernehmungen zu entlasten, ohne damit zugleich ihre Sachleitungsbefugnis im Ermittlungsverfahren in Frage zu stellen, sieht § 163 Absatz 3 Satz 1 StPO-E die Verpflichtung von Zeugen vor, auf Ladung vor Ermittlungspersonen der Staatsanwaltschaft zu erscheinen und zur Sache auszusagen, wenn der Ladung ein Auftrag der Staatsanwaltschaft zugrunde liegt. Die Erscheinens- und Aussagepflicht von Zeugen vor der Polizei ist daher von einer vorherigen Entscheidung der Staatsanwaltschaft abhängig.


Rechtsstaatlich in allerhöchstem Maß bedenklich, einzig und allein um die Staatsanwalltschaften zu entlasten. Der Rechtsstaat scheint unter Finanzierungsvorbehalt zu stehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 13:03 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 07.08.14, 19:05
Beiträge: 1713
Was wollen sie denn machen, wenn jemand ohne Anwalt nicht redet? Auspeitschen, Zwangshypnose, Beugehaft? Das ist doch lächerlich, genau wie der ganze andere Quatsch, den der Maas in die Welt gesetzt hat und der früher oder später ohnehin wieder einkassiert werden wird...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 13:10 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.07.11, 23:30
Beiträge: 2601
FelixSt hat geschrieben:
Jeder Zeuge sollte sich der Gefahren bewusst sein und deshalb in entsprechend gelagerten Fällen ohne anwaltlichen Rat nichts sagen.
99% der Zeugen (wahrscheinlich sogar mehr) sagen bei der Polizei ohne Anwalt aus, ohne dass sie irgendwelche Probleme bekommen.

FelixSt hat geschrieben:
Möglichkeiten zur Aussageerzwingung hat die Polizei jedenfalls nicht.
Aber die StA - und die wird sie nutzen, wenn sie die Aussage für wichtig hält.

edit:
@FelixSt
Ein Ordnungsgeld ist nicht soooooo kompliziert ... und das gibts auch schon deutlich länger als Maas Justizminister ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 13:35 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 01.06.07, 18:45
Beiträge: 5379
Wohnort: Wehringen
Hallo,

OT: was macht ein 14-jähriger mit Tabak?


MfG

_________________
Alles hier von mir geschriebene stellt meine persönlichGanzFürMichAlleineMeinung dar
Falls in einer Antwort Fragen stehen, ist es ungemein hilfreich, wenn der Fragesteller diese auch beantwortet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 15:39 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 07.08.14, 19:05
Beiträge: 1713
Bestimmt einen Selbstversuch, der das sachgemäße Abfassen eines Referats für den Bio-Unterricht ermöglichen sollte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 16:14 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 19.05.05, 16:17
Beiträge: 2671
Wohnort: Niedersachsen
freemont hat geschrieben:
(2) Der Zeuge ist über sein Recht zur Verweigerung der Auskunft zu belehren.
Nur mal so als Überlegung ... Wenn die Polizisten ihn befragt haben und ihm nicht gesagt haben, dass er das Recht hat, seine Aussage zu verweigern, sofern er sich damit selbst belastet, kann er dann überhaupt wegen Hehlerei angeklagt werden? Das Verfahren müsste dann doch wegen dieses Fehlers eingestellt werden.

_________________
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 17:13 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 18.07.11, 23:30
Beiträge: 2601
Ganz so streng wie in den USA (keine Belehrung => Verfahren wird zwingend eingestellt) ist es in Deutschland grundsätzlich nicht, aber es kann so kommen. Professionell ist es auf jeden Fall nicht und wird allemal berücksichtigt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Hehlerei??
BeitragVerfasst: 11.02.18, 17:47 
Offline
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied

Registriert: 05.12.04, 13:07
Beiträge: 7073
Wohnort: Niedersachsen
Zitat:
Was wollen sie denn machen, wenn jemand ohne Anwalt nicht redet?


Dasselbe was vor der Gesetzesänderung gemacht oder nicht gemacht wurde, wenn ein Zeuge auf direkte Ladung bei der StA, bzw. Ermittlungsrichter/Gericht nicht aussagen wollte, ohne Zeugnis- oder Auskunftsverweigerungsrecht zu haben.

Zitat:
Auspeitschen, Zwangshypnose, Beugehaft?


1 sicher nicht. Daumenschrauben sind seit Ende der Hexenverfolgung :devil: :evil: auch out :arrow: Die "Daschner-Methode" hoffentlich auch.

2 nee, :shock: auch nicht...

3 möglicherweise (kommt auf den Fall an)

Vorher käme aber erstmal ein Ordnungsgeld, ersatzweise Ordnunghaft, und/oder die Auferlegung der Kosten die das Schweigen verursacht (wobei letzteres bei der Polizei weniger zum Tragen kommt) ... halt die Dinge, die § 70 StPO für solche Fälle vorsieht.

_________________
Mit freundlichen Grüßen
J.A.
**************
OLG Hamm, 4 RVs 159/16 : "Bewusstes Ausbremsen von Radfahrern mit der Beifahrertür ist strafbar"
Ahja ?! ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y

Datenschutzrichtlinie
©  Forum Deutsches Recht 1995-2018. Anbieter: Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim , RB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail info[at]recht.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Lesen Sie hier unsere Mediadaten!