Seite 1 von 1

Gewinnspiel verleitet zu strafbaren Handlungen auf!? Folgen?

Verfasst: 27.09.18, 14:06
von Katharina Schwarzen
Hallo,

bin die Tage dienstlich in einem Bundesland gewesen, in dem es ein Radio-Gewinnspiel gab, bei dem man ein Auto gewinnen konnte.

Ein Auto wurde irgendwo abgestellt, das war in einem gewissen Zeitfenster nicht verschlossen (Türen zu, aber nicht verriegelt) und es gab täglich mehrmals Hinweise im Radio auf die Umgebung, in der sich das Auto befindet. Hat man ein entsprechendes Auto gefunden, ging man hin, hat geguckt, ob die Türknöpfe oben sind, waren sie das, setzte man sich rein und konnte das Auto mit dem dort steckenden Schlüssen starten.

Da habe ich mich gefragt, ob das alles so ganz sauber ist - rechtlich!

Da mir das keine Ruhe lässt, frage ich jetzt hier mal nach.

Mal angenommen, ich habe dasselbe Auto, das gesucht wird. Ich stelle es irgendwo ab und vergesse, es zu verriegeln (ja, ok, ist dumm genug!). Jetzt kommt jemand an mein Auto und meint anhand der Hinweise, dass mein Auto das gesuchte Auto sein könnte, sieht die Knöpfe oben, steigt ein und in dem Moment komme ich oder mein Mann an unser Auto. Ich würde wahrscheinlich aus sicherer Entfernung rufen, dass dieser jemand sofort aussteigen soll. Mein Mann würde wohl eher hingehen und diesen jemand mit Nachhilfe beim Aussteigen helfen.

Feststeht, dass dieser jemand sich in ein Auto gesetzt hat, das weder ihm gehört noch das gesuchte Auto ist.

Was nun?

Könnte ich diesen jemand anzeigen? Aber wegen was?

Könnte dieser jemand sagen, dass er durch das Gewinnspiel bzw. den Radiosender dazu verleitet wurde, sich in ein fremdes und auch noch falsches Auto zu setzen?

Sitzen ist vielleicht erst einmal nicht schlimm, oder!? Dennoch weiß man ja nicht, ob dieser jemand an einem solchen blöden Gewinnspiel teilnimmt oder das Auto ausrauben oder komplett klauen wollte!

Könnte ich sogar gegen diesen Radiosender vorgehen? Aber wegen was? Könnte dieser jemand gegen diesen Radiosender vorgehen? Aber wegen was?

Der Radiosender könnte und würde sicherlich mitteilen, dass eben mein Auto nicht das gesuchte Auto ist und die Hinweise auch gar nicht auf den Standort hinweisen, wo mein Auto stand. Was aber, solche Zufälle solls ja geben, wenn das gesuchte Auto in der Nähe meines Autos stand? Z. B. auf verschiedenen Etagen eines Parkhauses oder beide auf einem großen Parkplatz?

Vielleicht mache ich aus einer Mücke einen Elefanten, aber mir kommt das Ganze weder für den Radiosender noch für evtl. arme Gewinnspielteilnehmer ganz rechtens vor.

Was meint ihr? Wie ist die Rechtslage?

Danke euch.

LG

Re: Gewinnspiel verleitet zu strafbaren Handlungen auf!? Fol

Verfasst: 27.09.18, 14:56
von Celestro
wenn jemand in das Auto einsteigt, weil er denkt es wäre das "gesuchte" Auto, macht er / sie sich natürlich nicht strafbar. Und auch sonst nicht ... weil ja nicht dazu aufgefordert wird, ein Auto aufzubrechen, sondern sich in ein absichtlich unverschlossenes zu setzen.

Re: Gewinnspiel verleitet zu strafbaren Handlungen auf!? Fol

Verfasst: 27.09.18, 14:59
von Charon-
Katharina Schwarzen hat geschrieben:Könnte ich diesen jemand anzeigen? Aber wegen was?
Genau, wegen was? Diebstahl kommt nicht in Frage, weil nicht einmal ein Gewahrsamsbruch geplant war, geschweige denn, dass er stattgefunden hätte, und ansonsten ist es nicht strafbar, sich in ein unverriegeltes Auto zu setzen.

Auf solche Dinge wie Vorsatz und Verbotsirrtum muss man daher gar nicht mehr eingehen, in anderen Konstellationen (z.B. wenn der Betroffene seinen Namen auf das Amaturenbrett schreiben muss und damit eine Sachbeschädigung vorliegen könnte) müsste man die aber auch beachten.

Re: Gewinnspiel verleitet zu strafbaren Handlungen auf!? Fol

Verfasst: 27.09.18, 15:27
von fragenfueralle
Bleibt zu hoffen, dass das zu gewinnende Fahrzeug nach dem Starten nicht auch noch fahrbereit ist. Ich vermute, dass es grob fahrlässig sein dürfte, sein Kfz nicht gegen unbefugte Benutzung zu sichern.
Aber das nur am Rande.

Re: Gewinnspiel verleitet zu strafbaren Handlungen auf!? Fol

Verfasst: 27.09.18, 16:06
von zimtrecht
fragenfueralle hat geschrieben:Bleibt zu hoffen, dass das zu gewinnende Fahrzeug nach dem Starten nicht auch noch fahrbereit ist. Ich vermute, dass es grob fahrlässig sein dürfte, sein Kfz nicht gegen unbefugte Benutzung zu sichern.
§14 StVO
..
(2) ... Kraftfahrzeuge sind auch gegen unbefugte Benutzung zu sichern.
Fragt sich nun, ob die ja gewollte Benutzung durch den "Finder" eine "unbefugte Benutzung" wäre. Ich denke, nicht. Wenn ich den Schlüssel zum Auto auf den Reifen lege und meinem Kumpel sage "Da und da steht mein Auto, Schlüssel liegt auf dem Reifen hingen rechts, kannst es heute haben." dann wäre die Benutzung durch Kumpel "befugt".

Wenn ich öffentlich mache, dass jeder Finder mein Auto benutzen darf, wäre auch jede Benutzung "befugt".

Versicherungsrechtlich wäre das natürlich nochmal ein ganz anderes Thema ;-)

Re: Gewinnspiel verleitet zu strafbaren Handlungen auf!? Fol

Verfasst: 27.09.18, 19:58
von fragenfueralle
Ja, in diese Richtung ging meine Űberlegung: es gibt ja auch jűngere Radiohörer und Pfadfinder ohne Fűhrerschein.

Re: Gewinnspiel verleitet zu strafbaren Handlungen auf!? Fol

Verfasst: 28.09.18, 00:11
von Elektrikör
Hallo,

Ich DENKE, daß da vielleicht ein MA des Radiosenders in Sichtweite war, der ggf. hätte eingreifen können


MfG

Re: Gewinnspiel verleitet zu strafbaren Handlungen auf!? Fol

Verfasst: 28.09.18, 15:37
von Celestro
Elektrikör hat geschrieben:Hallo,

Ich DENKE, daß da vielleicht ein MA des Radiosenders in Sichtweite war, der ggf. hätte eingreifen können


MfG
schon alleine, um den glücklichen Finder zu interviewen ... :wink: