Gewährenlassen einer Straftat

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
Panzerknacker
Topicstarter
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 17.12.18, 12:18

Gewährenlassen einer Straftat

Beitrag von Panzerknacker » 17.12.18, 12:26

Person A erkennt, dass Person B die Person C erschießen will. Person A hätte die Möglichkeit, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen, Person B daran zu hindern. Person A lässt jedoch Person B gewähren. Person B erschießt Person C.

Kann man der Person A für ihr Gewährenlassen irgendetwas juristisch Relevantes vorwerfen?

(jetzt sind A, B und C in der richtigen Zuordnung)
Zuletzt geändert von Panzerknacker am 17.12.18, 12:37, insgesamt 2-mal geändert.

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Gewährenlassen einer Straftat

Beitrag von SusanneBerlin » 17.12.18, 12:33

Sortieren Sie mal die Buchstaben A B und C. Da ist was durcheinandergekommen.
Grüße, Susanne

Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14165
Registriert: 06.10.04, 15:43

Re: Gewährenlassen einer Straftat

Beitrag von Gammaflyer » 17.12.18, 12:45

Sofern der A dem C gegenüber nicht eine besondere Garantenstellung inne hat wüsste ich nicht, durch welche Norm sein unterlassenes Handeln strafbar wäre.

Eine Unterlassene Hilfeleistung (§323c StGB) kommt wohl nicht in Betracht, da es sich bei einem individuell gezielten Tötungsversuch wohl nicht um "Unglücksfälle oder gemeine Gefahr oder Not" handelt.

gmmg
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1002
Registriert: 15.07.16, 19:06

Re: Gewährenlassen einer Straftat

Beitrag von gmmg » 17.12.18, 12:59

Gammaflyer hat geschrieben:Sofern der A dem C gegenüber nicht eine besondere Garantenstellung innehat wüsste ich nicht, durch welche Norm sein unterlassenes Handeln strafbar wäre.
Und wenn so jemand im Staatsdienst handelt, wird ihm auch kaum was passieren. https://www.tagesspiegel.de/berlin/berl ... 59680.html

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1908
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Gewährenlassen einer Straftat

Beitrag von Celestro » 17.12.18, 13:56


Gammaflyer
FDR-Moderator
Beiträge: 14165
Registriert: 06.10.04, 15:43

Re: Gewährenlassen einer Straftat

Beitrag von Gammaflyer » 17.12.18, 15:29

138 dürfte womöglich am den engen zeitlichen Zusammenhängen scheitern.

Und bezüglich 323c schrieb ich ja schon, dass ich keinen der möglichen Tatbestände verwirklicht sehe.

Antworten