Anzeige wegen Online-Spiel

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
KadeKade
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 17.12.18, 22:10

Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von KadeKade » 17.12.18, 22:25

Hallo,

Es geht hier um die Folgende Rechtslage:
Zwei Freunde (beide ü18) spielen ein Online-Videospiel und werden durch Zufall mit einem 11-Jährigen in eine "Gruppe" zusammengefügt.
Nach etwas Zeit erlauben sie sich ein Scherz und erwähnen den Begriff "Porno", ihnen ist aber kurz danach bewusst, dass solche Scherze nicht verantwortungsbewusst sind
und korrigieren sich kurz darauf wieder.
Nach einiger Zeit spricht nun der Vater des Jungen an seinem Mikrofon und droht mit einer Anzeige, weil sein Sohn seiner Aussage nach angefangen hat zu weinen.
Das Spiel ist zugelassen für Kinder ab 13.

Frage: Müssen sich die Freunde nun sorgen wegen einer Anzeige wegen dem "Porno" Witz machen und mit welchen Rechtliche Konsequenzen müssen sie rechnen?


MfG,
Kade

Froggel
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3047
Registriert: 19.05.05, 15:17
Wohnort: Niedersachsen

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von Froggel » 18.12.18, 03:04

In welchem Zusammenhang fiel denn der Begriff "Porno"? Es ist ja immerhin ein Unterschied, ob man dem Kind gegenüber erwähnt, dass einem das Spiel vorkommt wie ein Porno oder ob man dem Jungen etwa sagt: Du musst jetzt einen Porno drehen (Ich werfe da mal § 176 StGB in den Raum). Allein das Wort wird den Knaben wohl kaum so verängstigt haben.
Ich bin kein Jurist.
- alle Angaben ohne Gewähr -

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4853
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von ExDevil67 » 18.12.18, 07:30

Mal praktisch gefragt, über welche Daten verfügen die Mitspieler von einem? So wie ich das aus Online-Videospielen kenne, hält keiner vorab seinen Perso in die Kamera oder wird anderweitig vom Anbieter groß geprüft.
Daher wäre die Frage wie weit es überhaupt gelinge würde einen als reale Person zu identifizieren.

KadeKade
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 17.12.18, 22:10

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von KadeKade » 18.12.18, 12:22

Froggel hat geschrieben:In welchem Zusammenhang fiel denn der Begriff "Porno"?
Nehmen wir an, dass das Kind aufgefordert wurde den Begriff "Porno" zu googlen, oder ob es gefragt wurde ob es schon Pornos geschaut hat.
ExDevil67 hat geschrieben:Mal praktisch gefragt, über welche Daten verfügen die Mitspieler von einem? So wie ich das aus Online-Videospielen kenne, hält keiner vorab seinen Perso in die Kamera oder wird anderweitig vom Anbieter groß geprüft.
Daher wäre die Frage wie weit es überhaupt gelinge würde einen als reale Person zu identifizieren.
Da der Anbieter des Spiel die IP von Spielern sehen kann und vermutlich auch speichert, muss man nur noch den Internet Anbieter nach dem zugehörigen Standort der IP-Adresse fragen und man bekommt die Hausadresse des Spielers.

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von FelixSt » 18.12.18, 12:47

Ach so, pfiffig! Der an der Wohnadresse Gemeldete ist dann also auf jeden Fall der "Täter"? Und diese Info kann "man" ganz simpel abrufen? Cool. Schöne einfache Welt...
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21820
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von ktown » 18.12.18, 12:50

Definition Jugendsprache:
"Porno" bedeutet soviel wie hammer geil, wow oder cool.

Beispielsätze zu porno
Ey schau dir mal den Player an, der sieht voll porno aus!

Und du meinst du bist porno?! Guck doch ma in deinen Spiegel, LAN!

Du bist voll porno, Alter!

Porno, wie du durch die Glastür gelaufen bis!

Soviel zu dem Thema.

Ansonsten warte ich hier noch auf die Verhaftung und die Handschellen mit Badebekleidung. :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

KadeKade
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 17.12.18, 22:10

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von KadeKade » 18.12.18, 13:06

FelixSt hat geschrieben:Ach so, pfiffig! Der an der Wohnadresse Gemeldete ist dann also auf jeden Fall der "Täter"? Und diese Info kann "man" ganz simpel abrufen? Cool. Schöne einfache Welt...
Die Staatsanwaltschaft, wenn diese dem Provider einen richterlichen Beschluss vorlegt, bekommt die zugehörige Wohnadresse vorgelegt.
In einem Haushalt, in dem nur einer dieses Online Spiel spielt, ist der Täter doch offensichtlich, oder kann man die Schuld noch abstreiten?

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von FelixSt » 18.12.18, 13:11

Erstens schießen die Preußen nicht so schnell und selbstverständlich kann man zweitens Beschuldigungen abstreiten. Noch besser ist es aber in so einem Fall, den Mund zu halten.
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Celestro
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1929
Registriert: 22.06.05, 22:24

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von Celestro » 18.12.18, 13:13

KadeKade hat geschrieben:Die Staatsanwaltschaft, wenn diese dem Provider einen richterlichen Beschluss vorlegt, bekommt die zugehörige Wohnadresse vorgelegt.
Die Wahrscheinlichkeit einer IP-Adressabfrage halte ich in diesem Fall für eher unterdurchschnittlich.

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4853
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von ExDevil67 » 18.12.18, 13:17

KadeKade hat geschrieben: Die Staatsanwaltschaft, wenn diese dem Provider einen richterlichen Beschluss vorlegt, bekommt die zugehörige Wohnadresse vorgelegt.
In einem Haushalt, in dem nur einer dieses Online Spiel spielt, ist der Täter doch offensichtlich, oder kann man die Schuld noch abstreiten?
Nein, weil die IP nur zu dem Anschluss führt. Jeder Gast den man (ungewollt) in sein (W)LAN lässt nutzt auch diese IP.

Und bevor der Staatsanwalt einen entsprechenden Beschluss dem Provider präsentieren kann, muss er erst mal an die IP kommen. Die wird er aber auch nur per Beschluss vom Anbieter bekommen. Wenn der sich von einem Beschluss eines deutschen Amtsgerichtes überhaupt beeindrucken lässt und die Daten rausrückt.

Dann wäre die Frage wie lange es von der Tat über die Anzeige bei der Polizei bis zum Erlass des entsprechenden Beschlusses gegenüber dem Provider dauert. Ewig speichern die afaik nämlich nicht die Zuordnung Kunde - IP.

KadeKade
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 17.12.18, 22:10

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von KadeKade » 18.12.18, 13:35

ExDevil67 hat geschrieben:
KadeKade hat geschrieben: Die Staatsanwaltschaft, wenn diese dem Provider einen richterlichen Beschluss vorlegt, bekommt die zugehörige Wohnadresse vorgelegt.
In einem Haushalt, in dem nur einer dieses Online Spiel spielt, ist der Täter doch offensichtlich, oder kann man die Schuld noch abstreiten?
Nein, weil die IP nur zu dem Anschluss führt. Jeder Gast den man (ungewollt) in sein (W)LAN lässt nutzt auch diese IP.

Und bevor der Staatsanwalt einen entsprechenden Beschluss dem Provider präsentieren kann, muss er erst mal an die IP kommen. Die wird er aber auch nur per Beschluss vom Anbieter bekommen. Wenn der sich von einem Beschluss eines deutschen Amtsgerichtes überhaupt beeindrucken lässt und die Daten rausrückt.

Dann wäre die Frage wie lange es von der Tat über die Anzeige bei der Polizei bis zum Erlass des entsprechenden Beschlusses gegenüber dem Provider dauert. Ewig speichern die afaik nämlich nicht die Zuordnung Kunde - IP.
Also wäre die beste Vorgehensweise zu bestreiten, was man gemacht hat?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21820
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von ktown » 18.12.18, 13:53

:liegestuhl: und mehr nicht.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 18:05

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von FelixSt » 18.12.18, 14:01

Und fürs Leben merken: Wer nichts sagt, sagt auch nichts Falsches.
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

KadeKade
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 5
Registriert: 17.12.18, 22:10

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von KadeKade » 18.12.18, 14:20

ktown hat geschrieben::liegestuhl: und mehr nicht.
Spiele Accounts sind meistens mit E-Mail Accounts verbunden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man es auf die reale Person zurückverfolgen kann. Mach abstreiten da trotzdem Sinn?

ExDevil67
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 4853
Registriert: 17.01.14, 09:25

Re: Anzeige wegen Online-Spiel

Beitrag von ExDevil67 » 18.12.18, 14:34

KadeKade hat geschrieben:Spiele Accounts sind meistens mit E-Mail Accounts verbunden. Ich bin mir ziemlich sicher, dass man es auf die reale Person zurückverfolgen kann.
Auch für einen Mail-Account gilt: Der Staatsanwalt muss sich einzeln per entsprechender Beschlüsse durchfragen bevor er bei einem landet. Sobald einer der Beteiligten unterwegs sich zurücklehnt nach dem Motto "sollen die doch fordern und mit irgendwelchen deutschen Zwangsmitteln" drohen, laufen die Ermittlungen ins leere.

Antworten