Umzug - Spedition hält Regeln nicht ein

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
webmaster76
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2389
Registriert: 18.01.05, 10:53

Umzug - Spedition hält Regeln nicht ein

Beitrag von webmaster76 » 15.03.19, 07:47

Hallo an euch,

angenommen Mieter M zieht um. Dafür beauftragt er die Spedition S. M zieht in eine enge Straße mit nur einer einzigen Fahrbahn. Deswegen darf diese (auch nicht zeitweise) beparkt werden. S kommt am Umzugstag, stellt den Transporter dennoch auf der Straße ab. In dem Moment kommt das Ordnungsamt vorbei und erteilt dafür ein Bußgeld.

Frage: wer hat nun das Problem mit dem Knöllchen, der M oder der S?

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21576
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Umzug - Spedition hält Regeln nicht ein

Beitrag von ktown » 15.03.19, 08:09

Wem gehört den der Wagen?
Wenn sie das wissen, dann wissen sie auch wer die Probleme hat. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16128
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Umzug - Spedition hält Regeln nicht ein

Beitrag von SusanneBerlin » 15.03.19, 08:28

Hallo,
M zieht in eine enge Straße mit nur einer einzigen Fahrbahn. Deswegen darf diese (auch nicht zeitweise) beparkt werden.
Einbahnstraße ohne öffentliche Parkplätze?
Wer in dieser Straße wohnt kann also nie wieder wegziehen - oder er muss seine Möbel zurücklassen? :D
Frage: wer hat nun das Problem mit dem Knöllchen, der M oder der S?
Scherz beiseite, S natürlich. S hätte im Vorfeld eine Ausnahme-Parkgenehmigung beim Ordnungsamt der Kommune beantragen können.
Grüße, Susanne

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21576
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Umzug - Spedition hält Regeln nicht ein

Beitrag von ktown » 15.03.19, 09:11

SusanneBerlin hat geschrieben:Wer in dieser Straße wohnt kann also nie wieder wegziehen - oder er muss seine Möbel zurücklassen?
Wer in einer so engen Straße wohnt, wird vermutlich verpflichtend Stellfläche auf dem eigenen Grundstück haben müssen, oder wo stellt man sein eigenes KFZ ab?
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16827
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Umzug - Spedition hält Regeln nicht ein

Beitrag von FM » 15.03.19, 09:49

ktown hat geschrieben:Wem gehört den der Wagen?
Wenn sie das wissen, dann wissen sie auch wer die Probleme hat. :wink:
Genauer: wer war der Fahrer?

hawethie
FDR-Moderator
Beiträge: 5066
Registriert: 14.09.04, 11:27

Re: Umzug - Spedition hält Regeln nicht ein

Beitrag von hawethie » 15.03.19, 11:43

ktown hat geschrieben:Wer in einer so engen Straße wohnt, wird vermutlich verpflichtend Stellfläche auf dem eigenen Grundstück haben müssen, oder wo stellt man sein eigenes KFZ ab?
in Altstädten gab es früher keine Stellplatzpflicht- da gilt auch noch Bestandschutz.
Und sein eig. Kfz: da muss man dann eine Garage/einens Stellplatz mieten.
Was du nicht willst, das man dir will, das will auch nicht -
was willst denn du.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21576
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Umzug - Spedition hält Regeln nicht ein

Beitrag von ktown » 15.03.19, 11:47

hawethie hat geschrieben:
ktown hat geschrieben:Wer in einer so engen Straße wohnt, wird vermutlich verpflichtend Stellfläche auf dem eigenen Grundstück haben müssen, oder wo stellt man sein eigenes KFZ ab?
in Altstädten gab es früher keine Stellplatzpflicht- da gilt auch noch Bestandschutz.
Und sein eig. Kfz: da muss man dann eine Garage/einens Stellplatz mieten.
das stimmt :oops:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

FM
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16827
Registriert: 05.12.04, 16:06

Re: Umzug - Spedition hält Regeln nicht ein

Beitrag von FM » 15.03.19, 12:17

Für einen Umzug kann man eine Ausnahmegenehmigung beantragen, das sollte für eine Umzugsfirma eigentlich Alltagsgeschäft sein. Aber natürlich bekommt man die eher nicht, wenn dadurch eine komplette Straße blockiert wird, bzw. dann eben etwas weiter entfernt und das kostet dann mehr Zeit. Der Fahrer muss jedenfalls wissen, dass er das beachten muss, eine Dienstanweisung vom Chef trotzdem unerlaubt zu parken muss er ablehnen. Sogar eine Vereinbarung zwischen Fahrer und Arbeitgeber zwecks Übernahme der Verwarnungs- oder Bußgelder wäre unwirksam.

Wenn man die Sachen weiter transportieren muss vom Wagen zum Haus, muss das Unternehmen eben einen höheren Preis kalkulieren. Aber wahrscheinlich ist das Verwarnungsgeld so niedrig, und kommt auch nicht jedes Mal vor, dass man das ganze Thema einfach ignoriert.

Antworten