Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflanzen

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
LL0rd
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 267
Registriert: 14.11.10, 11:36

Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflanzen

Beitrag von LL0rd » 22.03.19, 01:08

Hallo,

nehmen wir mal an, A hätte einen Haus mit Garten, A ist der Eigentümer des Objektes. Jetzt pflanzt A in seinem Garten eine Pflanze, die zwar schön aussieht, jedoch giftige Bestandteile hat.

Nehmen wir jetzt mal den Worst Case an, jemand (ich möchte jetzt nicht die Verletzung der Aufsichtspflicht ins Spiel bringen, es könnte aber auch ein Tier sein) ist die giftigen Bestandteile. Könnte dem Grundstückseigentümer das strafrechtlich irgendwie angelastet werden?

Weiterhin würde mich jetzt rein Theoretisch der Punkt "Störerhaftung" interessieren. Ich bin mir unsicher, ob ich den Paragraphen richtig verstanden habe, aber könnten z.B. die Eltern eines Kindes auf Unterlassung (also die Abschaffung der Pflanze) klagen, weil die sagen: Früher konnte ich das Kind ohne Aufsicht zum Spielplatz gehen lassen, jetzt muss ich Angst haben, dass es von der Pflanze isst.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21569
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflan

Beitrag von ktown » 22.03.19, 07:58

Also wenn das möglich wäre, dann müssten viele Gärten ausgeräumt werden. Es gibt so einige Pflanzen die ein gern gesehener Gast in Gärten sind und deren Bestandteile giftig oder zumindestens zeitweise körperliche Probleme bereiten.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2880
Registriert: 18.07.11, 22:30

Re: Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflan

Beitrag von Deputy » 22.03.19, 08:00

Zunächst mal: es gibt keinen fahrlässigen Totschlag; es gibt fahrlässige Tötung und Totschlag - das wars.

Nein, dafür kann der Gartenbesitzer nicht haftbar gemacht werden. Es gibt einige Pflanzen, die giftig sind, und ganz normal in deutschen Gärten vorkommen, zB Eibe, Eisenhut, Herbstzeitlose ...

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21569
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflan

Beitrag von ktown » 22.03.19, 08:06

Aufklärung der Kinder hilft bekanntlich. :wink:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19399
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflan

Beitrag von Tastenspitz » 22.03.19, 08:21

Grundsatz:
Alle Pflanzen sind essbar. Manche sogar öfters.
Und...
Deputy hat geschrieben:Eibe, Eisenhut, Herbstzeitlose ...
...den/die allgegenwärtigen Thuja (passender Name "Lebensbaum") nicht vergessen. :wink:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21569
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflan

Beitrag von ktown » 22.03.19, 10:36

Tastenspitz hat geschrieben:Grundsatz:
Alle Pflanzen sind essbar. Manche sogar öfters.
Und...
Deputy hat geschrieben:Eibe, Eisenhut, Herbstzeitlose ...
...den/die allgegenwärtigen Thuja (passender Name "Lebensbaum") nicht vergessen. :wink:
Och diese Liste lässt sich unendlich fortführen :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

winterspaziergang
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 6908
Registriert: 16.11.13, 14:23

Re: Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflan

Beitrag von winterspaziergang » 22.03.19, 15:05

ktown hat geschrieben:Aufklärung der Kinder hilft bekanntlich. :wink:
oder was diese hypothetische Annahme angeht:
Eltern eines Kindes auf Unterlassung (also die Abschaffung der Pflanze) klagen, weil die sagen: Früher konnte ich das Kind ohne Aufsicht zum Spielplatz gehen lassen, jetzt muss ich Angst haben, dass es von der Pflanze isst.
wenn ein Kind noch so klein ist, dass es alles, was es sieht, in den Mund steckt, ist es noch zu jung, um ohne Aufsicht der Eltern allein zum Spielplatz zu gehen und dort auch zu sein

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflan

Beitrag von Etienne777 » 22.03.19, 16:34

Ich erstatte Selbstanzeige, ich habe vor 3 Wochen rücksichtlos auf meinem Privatgrundstück 10 hochgiftige Taxus media hicksii gepflanzt, diese könnten Personen die gefährlich werden, die beim Anblick einer Hecke das Verlangen verspüren diese aufzuessen und vorher widerrechtlich auf mein Grundstück eingedrungen sind. :shock:
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19399
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflan

Beitrag von Tastenspitz » 23.03.19, 07:16

Etienne777 hat geschrieben: Taxus media hicksii
Zu deutsch?
Schluckaufsteuer? :shock: :?
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ratlose mama
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 378
Registriert: 02.03.14, 17:57

Re: Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflan

Beitrag von ratlose mama » 23.03.19, 08:30

Tastenspitz hat geschrieben:
Etienne777 hat geschrieben: Taxus media hicksii
Zu deutsch?
Schluckaufsteuer? :shock: :?
Bechereibe

Etienne777
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 1528
Registriert: 03.03.18, 22:34

Re: Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflan

Beitrag von Etienne777 » 23.03.19, 14:33

ratlose mama hat geschrieben:Bechereibe
Sehr richtig, und zwar die fruchtende (weibliche) Form. Die männliche hieße Taxus media hilii. Und "Becher" hat nichts mit Saufen zu tun, sondern die Pflanzen bilden mit den Jahren durch bogenförmig auswölbende Seitenäste eine becherähnliche Gestalt aus.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur
auf der Rückseite dieses Beitrags.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19399
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Fahrlässiger Totschlag / KV / Sachbesch. durch Giftpflan

Beitrag von Tastenspitz » 23.03.19, 14:52

Ahja. :)
Und wenn sich hillii (Bechereibe) und hicksii (Stechereibe) ganz lieb haben gibt´s im Frühjahr dann den kleinen taxus mini hillibillii (Zechereibe) :ironie:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten