Ü-Kamera vs. empfindliche Fledermäuse

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21623
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Ü-Kamera vs. empfindliche Fledermäuse

Beitrag von ktown » 30.04.19, 15:54

helmes63 hat geschrieben:Es ist offenbar so, dass derzeit noch nicht nachgewiesen werden muss dass man über-
haupt wertvolle Dinge besitzt die eines besonderen Schutzes bedürfen.
Für was? Für die Fledermäuse?
hemles63 hat geschrieben:Eine andere Frage ist ob das Diebe gerade anzieht, wenn ein Hinweisschuld als
Beleg herhält, dass Wertgegenstände sich im Hause befinden.
Abgesehen davon, dass ich keine Hinweisschuld kenne, so kann ich Ihnen sagen, dass Ü-Kameras nicht abschrecken, sondern eher anziehen.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19422
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Ü-Kamera vs. empfindliche Fledermäuse

Beitrag von Tastenspitz » 01.05.19, 06:27

SusanneBerlin hat geschrieben:Kann man das beenden? Mehr als sinnfreies Geschwafel kommt vom TE wohl nicht mehr.
Lord helmchen oft so seine Weisheit kundtut. Die Zeit wird zeigen welch Sinn es ergibt.....
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19422
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Ü-Kamera vs. empfindliche Fledermäuse

Beitrag von Tastenspitz » 01.05.19, 06:42

helmes63 hat geschrieben:Die Ausweisung das eine Ü-Kamera läuft scheint rechtlich wohl am wichtigsten zu sein.
Sosteht es in den Büchern mit den vielen § drin.
helmes63 hat geschrieben:Der Hersteller müsste den Käufer hierauf aber auch hinweisen, falls der unbedarft
herangeht.
Der Käufer aka Verbraucher ist dem Händler als strunzdummer Organismus bekannt. Daher gibt es auch diese Hinweise regelmäßig bereits im Onlineshop oder auf/in der Packung.
helmes63 hat geschrieben: Das hier eine Vollzugsabnahme durch das Ordnungsamt nicht vorgenommen
werden muss verstehe ich aber ehrlich gesagt nicht. Die Gesetze sind immer noch relativ
libal was Ü-Kameras betrifft.

"libale Vollzugsabnahmen" Hört man häufig. Meist in Kneipen kurz vor Zapfenstreich.
helmes63 hat geschrieben:Es ist offenbar so, dass derzeit noch nicht nachgewiesen werden muss dass man über-
haupt wertvolle Dinge besitzt die eines besonderen Schutzes bedürfen.
Wie meinen?
Der Schutz des eigenen Lebens sollte wohl als Grund ausreichen.
helmes63 hat geschrieben:Eine andere Frage ist ob das Diebe gerade anzieht, wenn ein Hinweisschuld als
Beleg herhält, dass Wertgegenstände sich im Hause befinden.
Wie sollte so ein Schild wohl aussehen? "Vorsicht bissige Goldbarren" oder "Warnung vor dem Tresore"? :roll:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

WHKD2000
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 744
Registriert: 29.06.13, 18:52

Re: Ü-Kamera vs. empfindliche Fledermäuse

Beitrag von WHKD2000 » 01.05.19, 11:10

helmes63 hat geschrieben:]Es ist offenbar so, dass derzeit noch nicht nachgewiesen werden muss dass man über-
haupt wertvolle Dinge besitzt die eines besonderen Schutzes bedürfen.
das ist richtig,jedoch hat der Gesetzgeber hier bereits Nachbesserungsbedarf erkannt.
Eine entsprechende Novelle wird bereits diskutiert.

Man kann -derzeit noch freiwillig- eine entsprechende Aufstellung an das für den Wohnort zuständige Bürgermeisteramt schicken.

helmes63
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 01.06.12, 11:11

Re: Ü-Kamera vs. empfindliche Fledermäuse

Beitrag von helmes63 » 03.05.19, 12:08

Wie sollte so ein Schild wohl aussehen? "Vorsicht bissige Goldbarren" oder "Warnung vor dem Tresore"? :roll:

Tastenspitz ist recht witzig und spritzig : Ein guter Einbrecher kann schafsinnig ein Einbruchsobjekt observieren.
Das Schild Vorsicht Kamera in einer Villa lässt vermuten, dass dort etwas zu holen ist ;
erst recht wenn ein Nobelschlitten davor steht !!!

> es gibt Einbrecher die können übrigens gut kombinieren, ungeachtet der Ausspionierung eines
Einbruchsobjektes im Vorfeld !!!

> also kein Troll-Hinweis : ein ernsthafter Gedanke war das schon.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 19422
Registriert: 05.07.07, 07:27
Wohnort: Daheim

Re: Ü-Kamera vs. empfindliche Fledermäuse

Beitrag von Tastenspitz » 03.05.19, 12:38

helmes63 hat geschrieben:Das Schild Vorsicht Kamera in einer Villa lässt vermuten, dass dort etwas zu holen ist
...oder das Kurt Felix da wohnt.
helmes63 hat geschrieben:ein ernsthafter Gedanke war das schon.
Der war gut... :lachen:
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21623
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Ü-Kamera vs. empfindliche Fledermäuse

Beitrag von ktown » 03.05.19, 16:56

@helmes63: Lesen sie eigentlich ihre Beiträge, bevor sie sie losschicken? :lachen:
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16198
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Ü-Kamera vs. empfindliche Fledermäuse

Beitrag von SusanneBerlin » 03.05.19, 17:23

Sprechen wir eigentlich über mutierte Mäuse mit Flügeln oder richtige Fledermäuse? Die mutierten sind m.W. nicht geschützt, werden aber gerne mit echten Fledermäusen verwechselt. Nachtaktiv sind beide.
Grüße, Susanne

Antworten