Erpressung nach § 253 StGB?

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
batacim
Topicstarter
FDR-Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 01.06.06, 20:03

Erpressung nach § 253 StGB?

Beitrag von batacim » 08.06.19, 14:32

Folgendes Thema möchte ich zur Diskussion stellen:
Mieter A hat einen befristeten Gewerbemietvertrag. Er verlängert diesen nicht, ist sich des nahenden Endes seines Vertrages bewusst. Herr A erfährt von einem Nachmieter B, der das Objekt nach Ablauf des Mietvertrages des Mieters A anmieten möchte. A nimmt Kontakt mit B auf und fordert von ihm die Zahlung von 10000 EUR als Gegenleistung für seinen fristgerechten Auszug, sonst würde er nicht aus dem Mietobjekt ausziehen. Nach Ablauf seines Mietvertrages räumt A tatsächlich nicht den Mietgegenstand. Er ist sich der Tatsache bewusst, dass ihm die Rechtsgrundlage zum Verbleib im Mietobjekt fehlt. Der Vermieter C reicht zwar Räumungsklage ein, diese wird jedoch viel Zeit in Anspruch nehmen und B gelangt dadurch in erhebliche wirtschaftliche Schwierigkeiten.
Ist der Umstand, dass A von B 10000 EUR für seinen Auszug fordert als Erpressung nach § 253 StGB zu werten?

Vielen Dank für hilfreiche Meinungen.

J.A.
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 7266
Registriert: 05.12.04, 12:07
Wohnort: Niedersachsen

Re: Erpressung nach § 253 StGB?

Beitrag von J.A. » 09.06.19, 10:41

Wenn B das Objekt tatsächlich angemietet hat, würde ich es bejahen.
Aus "Stilblüten der Justiz":
"Die Reifeverzögerung des heranwachsenden Angeklagten ist dermaßen ausgeprägt, dass er in seiner Entwicklung einem Jugendrichter gleichzustellen ist"

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 21576
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Erpressung nach § 253 StGB?

Beitrag von ktown » 09.06.19, 11:21

Wieso kommt der B in wirtschaftliche Schwierigkeiten?
1. Was hindert B daran den nun entstehenden Schaden bei C zurück zufordern. Der kann wiederum diesen Schaden dem A aufdrücken.
2. Wieso versucht der B nicht den wirtschaftlichen Schaden zu minimieren indem er dem C Fristen setzt und/oder nach einem Ersatzobjekt sucht.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Antworten