Urkundenfälschung Fitnessstudio

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
Suse101
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.19, 02:10

Urkundenfälschung Fitnessstudio

Beitrag von Suse101 »

Hallo Forum,

Ein Pärchen. Er fragt sie, ob sie bitte die Kündigung für das Fitnessstudio fertigmachen kann. Sie soll bitte in seinem Namen unterschreiben. Ungern gemacht und weggeschickt.

Nun hat die Freundin vor kurzem von der Polizei eine Strafanzeige bekommen wegen Urkundenfälschung. Anscheinen hat der Freund sie angezeigt.

Wie ist die Rechtslage?

Viele Grüße
Suse

Pünktchen
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 5587
Registriert: 14.09.04, 16:23

Re: Urkundenfälschung Fitnessstudio

Beitrag von Pünktchen »

Was soll das für eine Urkundenfälschung sein? Das ist eine stinknormale Vertretung. Oder hat die Freundin( wollte eher Ex-Freundin) nicht nur in seinem Namen sondern auch mit seinem Namen unterschrieben?

SusanneBerlin
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 16199
Registriert: 05.11.12, 13:35

Re: Urkundenfälschung Fitnessstudio

Beitrag von SusanneBerlin »

Anscheinen hat der Freund sie angezeigt.
Anscheinend?

Wieso nicht: "Anscheinend hat sie noch irgendeine andere Urkunde gefälscht und kann sich jetzt gerade nicht dran erinnern." ? Vielleicht irgendwas fürs "Amt"?
Grüße, Susanne

Deputy
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 3032
Registriert: 18.07.11, 23:30

Re: Urkundenfälschung Fitnessstudio

Beitrag von Deputy »

Suse101 hat geschrieben:
17.08.19, 02:15
Wie ist die Rechtslage?
Kann man so ohne Einblick in die Akte nicht sagen.

Gaia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 729
Registriert: 27.04.19, 18:45

Re: Urkundenfälschung Fitnessstudio

Beitrag von Gaia »

SusanneBerlin hat geschrieben:
17.08.19, 06:03
Anscheinen hat der Freund sie angezeigt.
Anscheinend?

Wieso nicht: "Anscheinend hat sie noch irgendeine andere Urkunde gefälscht und kann sich jetzt gerade nicht dran erinnern." ? Vielleicht irgendwas fürs "Amt"?
Ich wüßte wirklich gern, was dieser Beitrag (als Antwort kann man den Text ja nun beim besten Willen nicht bezeichnen) aussagen oder gar erreichen soll. Warum wird der TE irgendwas unterstellt ("noch irgendeine andere Urkunde gefälscht", "gerade nicht daran erinnern", natürlich "irgendwas fürs "Amt""), was der geschilderte Sachverhalt nicht mal ansatzweise hergibt? Welchen Erkenntnisgewinn sollte die TE von diesen Fragen haben? Und inwieweit trägt das zur Klärung der Fragen der TE bei?

Wenn man nichts brauchbares beitragen kann oder will, sollte man m.E. einfach seine Finger von der Tastatur lassen. Auch und gerade morgens um kurz nach fünf.

Gaia
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 729
Registriert: 27.04.19, 18:45

Re: Urkundenfälschung Fitnessstudio

Beitrag von Gaia »

Suse101 hat geschrieben:
17.08.19, 02:15
Ein Pärchen. Er fragt sie, ob sie bitte die Kündigung für das Fitnessstudio fertigmachen kann. Sie soll bitte in seinem Namen unterschreiben.
Hat sie mit seinem Namen oder mit ihrem Namen unterschrieben?
Nun hat die Freundin vor kurzem von der Polizei eine Strafanzeige bekommen wegen Urkundenfälschung. Anscheinen hat der Freund sie angezeigt.
Und was will die Polizei jetzt? Im übrigen hätte ich angenommen, der Anzeigende würde namentlich und der Tatvorurf konkret benannt. Im Zweifel könnte man beim Absender nachfragen.

Suse101
Topicstarter
Interessierter
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.19, 02:10

Re: Urkundenfälschung Fitnessstudio

Beitrag von Suse101 »

Vielen Dank für die Nachrichten.

Die Anzeige wurde zwischenzeitlich zurückgenommen.

FelixSt
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 2081
Registriert: 07.08.14, 19:05

Re: Urkundenfälschung Fitnessstudio

Beitrag von FelixSt »

Strafanzeigen KANN man gar nicht zurücknehmen, das geht nur im Fernsehen.
Ich empfehle jedem, selbst zu denken und es sich nicht von unseren Forengutmenschen wie z.B. lottchen abnehmen zu lassen.

Antworten