Seite 2 von 2

Re: Veruntreuung? nicht nachweisbar - Kasse stimmt

Verfasst: 04.09.19, 13:14
von ktown
Also geht es letztlich um eine reine Verdächtigung die nicht beweisbar ist und um dem ganzen die Krone aufzusetzen ist er auch jetzt noch im Amt.
Da man selbst den Mumm nicht hat, meint man das der Staat aushilft. :roll:

Re: Veruntreuung? nicht nachweisbar - Kasse stimmt

Verfasst: 04.09.19, 13:16
von brian1999
Das er abgewählt wird steht fest.

Es geht nur darum, ob wir zusätzlich noch Strafanzeige erstatten sollen oder ob das im Sande verläuft.

Re: Veruntreuung? nicht nachweisbar - Kasse stimmt

Verfasst: 04.09.19, 13:19
von SusanneBerlin
Tja, wegen ein paar hundert Euro, die zwischendurch eventuell nicht da lagen, wo sie hätten sein sollen, wird bei der Polizei keine Sonderermittlungsgruppe gebildet.
Da man selbst den Mumm nicht hat, meint man das der Staat aushilft. :roll:
Den Eindruck habe ich auch.

Re: Veruntreuung? nicht nachweisbar - Kasse stimmt

Verfasst: 04.09.19, 13:43
von brian1999
Okay ich denke, dass wir Ihn einfach nochmal zur Rede stellen & dann vom Amt freistellen.

So wie ich das hier Entnehme hat eine Anzeige recht wenig Chance auf Erfolg und wenn wird vermutlich wegen Geringfügigkeit eh nichts passieren, da es sich hierbei nur um wenige hundert Euro handelt?! Ich denke deswegen werden wir hiervon absehen.

Danke für eure Einschätzung der Sachlage!

Re: Veruntreuung? nicht nachweisbar - Kasse stimmt

Verfasst: 04.09.19, 13:44
von Tastenspitz
brian1999 hat geschrieben:
04.09.19, 13:16
Das er abgewählt wird steht fest.
Gut. Viel mehr gibt das Ganze auch nicht her.
Für die Zukunft sollte der Vorstand den unangekündigten Kassensturz einführen. Da wird 2,3,4....x mal im Jahr von 2 Leuten die Kasse gezählt und mit dem Buchungsstand verglichen.

Re: Veruntreuung? nicht nachweisbar - Kasse stimmt

Verfasst: 23.09.19, 14:14
von brian1999
Kurze Ergänzung: Der Kassenwart hat im fiktiven Fall die strittigen Fälle belegen können, also besser immer zweimal hinschauen & miteinander Sprechen bevor Konsequenzen gezogen werden. Das hätte in diesem Fall vermutlich das Gegenteil bewirkt.

Re: Veruntreuung? nicht nachweisbar - Kasse stimmt

Verfasst: 23.09.19, 16:13
von ktown
Aber man war sich doch so sicher, das er kriminell ist. :wink:

Re: Veruntreuung? nicht nachweisbar - Kasse stimmt

Verfasst: 23.09.19, 16:24
von brian1999
ktown hat geschrieben:
23.09.19, 16:13
Aber man war sich doch so sicher, das er kriminell ist. :wink:
Es wurde jedenfalls vermutet ja - vielleicht hat man sich da auch reingesteigert, dass kann nicht verneint werden - peinlich.

Re: Veruntreuung? nicht nachweisbar - Kasse stimmt

Verfasst: 23.09.19, 17:15
von lottchen
brian1999 hat geschrieben:
23.09.19, 14:14
Der Kassenwart hat im fiktiven Fall die strittigen Fälle belegen können ...
Richtig nachweisbar? Wie konnte er denn heute beweisen, dass die 500€, die er am 01.03.2019 versehntlich abgehoben hat spätestens am 02.03.2019 und nicht erst Monate später zur Kassenprüfung in der Bargeldkasse gelegen haben? Ist mir etwas schleierhaft.

Re: Veruntreuung? nicht nachweisbar - Kasse stimmt

Verfasst: 23.09.19, 17:46
von brian1999
Naja okay das lässt sich nicht beweisen ob das Geld definitiv da war. Aber er konnte beweisen wofür das Geld gedacht war, welches er abgehoben hat. Hierzu hatte er dann die Messengerverläufe usw. vorgelegt wo Käufe geplant waren.

Und bei dem versehentlichen Fall kann man es glauben oder auch nicht.

Der Verein hat sich aber vom KW getrennt, bzw. der KW vom Verein.

Re: Veruntreuung? nicht nachweisbar - Kasse stimmt

Verfasst: 23.09.19, 20:52
von karli
brian1999 hat geschrieben:
23.09.19, 17:46
Und bei dem versehentlichen Fall kann man es glauben oder auch nicht.
In solchen Fällen kann man auch schnell mal mit dem Vorwurf der falschen Verdächtigung konfrontiert werden!
brian1999 hat geschrieben:
23.09.19, 17:46
Der Verein hat sich aber vom KW getrennt, bzw. der KW vom Verein.
Wen wunderts! :roll: