Tötungsgeständniss ohne Beweise, Verurteilung möglich?

Straftaten und Ordnungswidrigkeiten, Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren

Moderator: FDR-Team

Antworten
tunfischer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 04.10.08, 09:09

Tötungsgeständniss ohne Beweise, Verurteilung möglich?

Beitrag von tunfischer »

Hallo zusammen, für ein Literaturprojekt benötige ich eine auskunft über folgendes (fiktives) Szenario
A stirbt hochbetagt eines natürlichen todes (lt. Todesbescheinigung) und wird eingeäschert. B (Alleinerbe) erscheint monate nach der Beisetzung bei der Polizei und macht folgende Aussage:
Ich habe A mit Medikamenten getötet, sämtliche Beweismittel sind vernichtet.

Hat A eine Haftstrafe zu erwarten?

Danke

Altbauer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 658
Registriert: 10.12.14, 17:47

Re: Tötungsgeständniss ohne Beweise, Verurteilung möglich?

Beitrag von Altbauer »

Sicher nicht so einfach!
Zunächst einmal wird sich Staatsanwaltschaft / Polizei damit beschäftigen und ermitteln.
Nach dem Geständnis wird also geprüft werden, ob die Aussage plausibel ist.

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20453
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Tötungsgeständniss ohne Beweise, Verurteilung möglich?

Beitrag von Tastenspitz »

tunfischer hat geschrieben:
15.05.20, 08:59
Hat A eine Haftstrafe zu erwarten?
Wohl eher eine Einweisung in eine medizinische Einrichtung.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

ktown
FDR-Moderator
Beiträge: 23047
Registriert: 31.01.05, 08:14
Wohnort: Auf diesem Planeten

Re: Tötungsgeständniss ohne Beweise, Verurteilung möglich?

Beitrag von ktown »

Wäre zwar eine interessante Wendung für das Buch (man weiß ja jetzt noch nicht, ob Roman, Fachliteratur oder andere Literatur) wenn es ein Roman werden soll.
Alles, was ich schreibe, ist meine private Meinung.

Gesetze sind eine misslungene Kreuzung aus dem Alphabet und einem Labyrinth.
"Durch Heftigkeit ersetzt der Irrende, was ihm an Wahrheit und an Kräften fehlt" Zitat Goethe

Altbauer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 658
Registriert: 10.12.14, 17:47

Re: Tötungsgeständniss ohne Beweise, Verurteilung möglich?

Beitrag von Altbauer »

Da es ja ein Literaturprojekt werden soll:

Man kann sich nun Situationen vorstellen, in denen jemand versucht, der Staatsanwaltschaft seine Schuld zu beweisen.
Der Staatsanwalt sieht sich in der Situation, den Sachverhalt objektiv aufzuklären.

Über die Rolle des Anwaltes des Selbstbeschuldigers wäre noch nachzudenken!

Altbauer
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 658
Registriert: 10.12.14, 17:47

Re: Tötungsgeständniss ohne Beweise, Verurteilung möglich?

Beitrag von Altbauer »

..... und dann wäre da noch eventuell der Straftatbestand "Vortäuschen einer Straftat"

tunfischer
Topicstarter
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 04.10.08, 09:09

Re: Tötungsgeständniss ohne Beweise, Verurteilung möglich?

Beitrag von tunfischer »

Dh. B könnte nicht von der Polizei einfach wieder nach Hause gehen und hätte nichts zu befürchten?

Tastenspitz
FDR-Mitglied
FDR-Mitglied
Beiträge: 20453
Registriert: 05.07.07, 08:27
Wohnort: Daheim

Re: Tötungsgeständniss ohne Beweise, Verurteilung möglich?

Beitrag von Tastenspitz »

Es würde vermutlich ermittelt werden. Der Täter, so er nicht gleich Beweise mit dabei hat, dürfte aber kaum in U-Haft landen.
Wer für generelle Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen ist, hebe bitte den rechten Fuß.
Für individuelle Rechtsberatung bitte "ALT" und "F4" auf der Tastatur gleichzeitig drücken.

Antworten